NEWSTICKER

Städtisches Fundbüro wieder offen

Das städtische Fundbüro ist wieder geöffnet. Für Anliegen und zur Terminvereinbarung kann die E-Mail-Adresse fundbuero@dresden.de genutzt werden sowie ab Montag, 29. November die HOTLINE des Fundbüros 0351-4885996 zu folgenden Zeiten: Montag und Mittwoch: 13 bis 15 Uhr und Dienstag und Donnerstag: 15 Uhr bis 17 Uhr. Verlustanzeigen können über das Online-Formular gestellt werden unter www.dresden.de/fundbuero.
Aufgrund der Schließung in der vergangenen Woche sind die Mitarbeitenden noch intensiv mit dem Abarbeiten der bislang unbearbeiteten Eingänge und Anfragen beschäftigt. Wir bitten um Verständnis, dass die Bearbeitung im Fundbüro aktuell etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.


Derzeit sind die Stadtbezirksamtsleitungen Prohlis und Leuben bis voraussichtlich Freitag, 10. Dezember 2021 wegen Personalausfällen nur eingeschränkt wie folgt erreichbar:
Stadtbezirksamt Prohlis, Telefon 0351-4888300, E-Mail stadtbezirksamt-prohlis@dresden.de und Stadtbezirksamt Leuben Telefon 0351-4888100, E-Mail stadtbezirksamt-leuben@dresden.de

geschrieben am: 25.11.2021
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
In Chemnitz sind die Schäden durch das Hochwasser vom vergangenen Wochenende mehr als drei Mal so hoch wie bei der sogenannten Jahrhundertflut 2002. Derzeit gehe die Stadt von knapp 25 Millionen Euro aus, sagte Oberbürgermeisterin Barbara L ... mehr
Regisseur Tom Tykwer hat die Sehnsucht nach seiner Muttersprache zum ersten deutschsprachigen Film seit zehn Jahren veranlasst. "Das war auch eine Sehnsucht, mit Schauspielern wieder auf Deutsch zu arbeiten, die ganzen Sprachnuancen auszureizen& ... mehr
Silke Bodenbender und Jürgen Vogel stehen für einen ZDF-Mystery-Thriller vor der Kamera. "Der Teufel weiß es" (Arbeitstitel) wird seit Dienstag in der Sächsischen Schweiz gedreht, wie der Sender in Mainz mitteilte. Regi ... mehr
Welcher Stadtteil hat die jüngste Bevölkerung? Wo leben die meisten sozialversicherungspflichtig Beschäftigten? Und wo ist die Ärztedichte am höchsten? Der Stadtteilkatalog bietet jetzt online die Möglichkeit, sich spi ... mehr
Das große Onlinevoting des 99drei Bandcontests „Sachsen rockt!“ 2011 ist gestartet Am Montag, den 18. April 2011, hat das große Onlinevoting des 99drei Bandcontests „Sachsen rockt!“ begonnen. Bis zum 8. Mai k&aum ... mehr
Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig beruft den Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden, Dr. Arend Flemming, zum Honorarprofessor. Mit Beginn des Sommersemesters 2011 lehrt er im Studiengang Bibliothek ... mehr
Ab Montag, 5. September bis voraussichtlich 9. Dezember erneuern Arbeiter den beschädigten Durchlass des Graupaer Baches am Dorfplatz im Ortsteil Oberpoyritz in Dresden-Hosterwitz/Pillnitz. Dafür wird der Dorfplatz im Baubereich voll gesp ... mehr
Ab 10. April wird der Weg entlang der Südseite der Stübelallee zwischen der Tetschener Straße und der Zwinglistraße für Fußgänger und Fahrradfahrer ausgebaut. ... mehr
Bis Ende April richtet das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden eine Tempo-30-Zone im Stadtteil Dresden-Niedersedlitz ein. Sie gilt für die Sosaer Straße, die Friedrich-Adolph-Sorge-Straße, die Curt-Guratzsch- ... mehr
Sie haben Fragen zur aktuellen Entwicklung in Dresden? Sie finden, dass manche Probleme dem Stadtrat überhaupt nicht oder nicht ausreichend bekannt sind? Sie möchten dem Stadtrat Anregungen und Vorschläge unterbreiten? Als Einwohneri ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am 3. Dezember ist der jährliche Welttag für Menschen mit Behinderungen. Manuela Scharf, Beauftragte für Menschen mit Behinderungen der Landeshauptstadt Dresden, möchte diesen  ... mehr
Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) und der Integrations- und Ausländerbeirat der Landeshauptstadt laden Migrantinnen und Migranten zu politischen Mitgestaltung e ... mehr
Leider muss der vom Stadtbezirksamt Leuben aufgestellte Weihnachtsbaum vor der Himmelfahrtskirche in Altleuben wieder entfernt werden. Grund dafür ist Vandalismus. Nur zwei Tag ... mehr
Mit dem sehr hohen Corona-Infektionsgeschehen nimmt auch die Anlieferung von Verstorbenen an das Krematorium des Städtischen Friedhofs- und Bestattungswesen wieder zu. Derzeit  ... mehr
Anzeige