NEWSTICKER

850.000 Euro für Kulturschaffende und Veranstaltungsbranche in Dresden

Der Dresdner Stadtrat bestätigte am Donnerstag, 10. Juni 2021 den Corona-Bewältigungsfonds 2021 für Kultur und Tourismus und die Änderung der Förderrichtlinie Großveranstaltungen, welche damit Kunst- und Kulturschaffenden sowie der Veranstaltungsbranche auch für dieses Jahr zusätzliche Fördergelder in Höhe von 850.000 Euro zur Verfügung stellen.

Durch die landesweiten Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und die damit einhergehende Schließung von Kunst- und Kultureinrichtungen sowie von Veranstaltungsorten mussten bislang tausende Projekte und Kulturveranstaltungen auch in Dresden abgesagt werden. Dies hatte insbesondere für professionelle freie Künstlerinnen und Künstler sowie für die Kultur- und Kreativwirtschaft erhebliche Einbußen zur Folge. Darüber hinaus hat die Tourismusbranche durch entsprechende Einschränkungen sehr starke Verluste zu erleiden.

Der Rückgang der Inzidenzen und die damit verbundenen Lockerungen lassen für Kulturbetriebe, Kulturveranstalter der freien Szene und Privatwirtschaft wieder Öffnungen und damit auch Veranstaltungen zu, welche ab sofort gefördert werden können.

?Die Bewilligung des Corona-Bewältigungsfonds durch den Dresdner Stadtrat kommt zum richtigen Zeitpunkt. Durch die kurzfristige Unterstützung entsteht für Kultur und Tourismus ein vielfältig wirkendes Kulturförderprogramm, das touristische Reiseanlässe schafft, die Attraktivität Dresdens im Sommer bereichert und somit Gastronomie und Einzelhandel unterstützt und die lokalen Kulturszenen befördert. Der Fonds und die damit zu fördernden Kulturveranstaltungen wirken gemeinsam mit dem Kultursommer 2021 ?Dresden Open Air? und werden kommunikativ durch die Dresden Marketing GmbH begleitet?, erklärt Annekatrin Klepsch, Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus.

?Vor allem die Kultur- und Veranstaltungsbranche hat durch die Corona-Pandemie stark gelitten. Mit dem Corona-Bewältigungsfonds steht uns ein breites Portfolio und weiteres Werkzeug zur Unterstützung von Kunst- und Kulturvorhaben zur Verfügung. Der Fonds gibt uns eine Reihe von maßgeschneiderten Programmen an die Hand, um die heterogene Branche passgenau zu erreichen und zu unterstützen?, erläutert Dr. David Klein, Leiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz.

geschrieben am: 11.06.2021
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
170 heimische Laubbäume, wie Ahorn, Esche, Birke und Linde kommen in diesen Tagen auf den Geländen der Dresdner Sportanlagen Bodenbacher Straße, Liebstädter Straße, Oskar-Röder-Straße, Tolkewitzer Straße  ... mehr
Sanierung der Wiener Straße bis 20. DezemberHeute, Donnerstag, 1. Dezember hat das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden die Tiergartenstraße zwischen Oskarstraße und Karcherallee nach umfassenden Baumaß ... mehr
Ab dem 9. Dezember werden ausgewählte Mitschnitte von Universal Music Künstlern, die im Rahmen der tape.tv Konzertreihe „auf den Dächern“ aufgetreten sind, exklusiv im iTunes Store als Download veröffentlicht. Was i ... mehr
Bürgermeister Detlef Sittel informierte heute gemeinsam mit dem Leiter des Standesamtes, Frank Neubert, über Geburten, Eheschließungen und Sterbefälle, die sich auf dem Territorium der Stadt im Jahr 2011 ereignet haben. ... mehr
Seit gestern erhöhte Aufmerksamkeit auf die Pegel wegen der NiederschlagswarnungDerzeit regnet es in Dresden noch, doch im Laufe des Tages werden die Niederschläge zurückge-hen. Das Wochenende fällt dann weitestgehend trocken au ... mehr
?Ich habe um 11 Uhr nach intensiver Beratung mit den Experten des Umweltamtes und der Feuerwehr entschieden, für die Stadtteile entlang der Elbe Katastrophenalarm auszurufen. Nach wie vor steigen die Pegel an der Elbe erheblich. Die derzeitige ... mehr
Im städtischen Straßennetz kommt es aufgrund des Hochwassers zu den folgenden Sperrungen. Außerdem sind zusätzlich elbnahe Radwege und Anliegerstraßen gesperrt. Aktuell sind die hoch-wasserbedingten Straßensperrung ... mehr
Spiel- und Mitmachausstellung ?Mensch-Ärgere-Dich-Nicht? lockt mit über 400 SpielenAm kommenden Montag, 1. Juli, eröffnet Sozialbürgermeister Martin Seidel die interaktive Spiel- und Mitmachausstellung ?Mensch-Ärgere-Dich-N ... mehr
Am 7. August, 9 Uhr weihte der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert den nun offengelegten und neu gestalteten Ruhlandgraben in Dresden-Klotzsche ein. Der Ruhlandgraben ist ein kleiner Bachlauf, der seine Quelle in Dresden-Klotzsche nahe der S-Bahn ... mehr
Der Wochenmarkt Kopernikusstraße in Trachau findet am Donnerstag, 20. März, erstmals von 8 bis 16 Uhr im Bereich der Kronenstraße, zwischen Böttger- und Stephanstraße, statt. Grund ist die Sanierung der 56. Mittelschule. ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Alle wichtigen Informationen zur Anmeldung und zur Gesundheitsberatung finden Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter im überarbeiteten Faltblatt ?Prostituiertenschutzgesetz?, das im  ... mehr
Das Zukunftsstadtprojekt ?Schullebensraum? und der Stadtteilverein Johannstadt e. V. laden am Freitag, 18 Juni 2021, ab 13 Uhr, zur Veranstaltung ?Fortbildung Schulgelände ? Pr ... mehr
Am Freitag, 9. Juli 2021, können Bürgerinnen und Bürger die 18. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften 2021 von 17 bis 24 Uhr erstmals online verfolgen. Unter dem Motto ?Jetzt ... mehr
Die im Februar gestartete, repräsentative Befragung von Seniorinnen und Senioren über 60 Jahren zu ihrer Lebenssituation in Dresden ist beendet. Insgesamt sind mehr als 2.400 A ... mehr


Anzeige