NEWSTICKER

Corona: Corona-Hotline reduziert Sprechzeiten

Die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes reduziert ab Montag, 2. Mai 2022, die Sprechzeiten. Die Mitarbeiter der Corona-Hotline 488-5322 sind künftig erreichbar: Montag: 9 Uhr bis 16 Uhr und Dienstag und Donnerstag: 9 Uhr bis 18 Uhr.
Ab Donnerstag, 16. Mai 2022 stellt die Corona-Hotline ihren Betrieb ein. Die sprachunterstützte Software CovBot bleibt weiterhin erreichbar und verbindet anfragende Personen direkt mit Ansprechpartnerinnen und -partnern in den zuständigen Fachteams des Gesundheitsamtes. 

Die Bürgerhotline nahm aufgrund der steigenden Fallzahlen ab Herbst 2021 den Dienst wieder auf. Seither nahmen die engagierten Mitarbeiter insgesamt etwa 28.000 Anrufe entgegen. Das Team der Corona-Hotline setzt sich aus Beschäftigten ganz verschiedener Ämter der Landeshauptstadt Dresden zusammen. Geleitet wird die Hotline vom Gesundheitsamt.

In Hochzeiten erreichten die Corona-Hotline bis zu 3.900 Anrufe pro Tag. Die meisten Anrufe konnten direkt beantwortet werden. Ergänzend gab die Software CovBot wichtige Auskünfte und Hinweise. Neben Fragen zur Absonderung bei einer Corona-Infektion oder dem Umgang mit Kontaktpersonen, erhielten Anrufende Auskunft zu Hygienekonzeptionen, der einrichtungsbezogenen Impfpflicht oder zur Auslegung der jeweils geltenden Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes und der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung. Auch die Beratung zu Impfangeboten in der Stadt war häufig gefragt.

geschrieben am: 28.04.2022
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Ausbau des Flussbettes zwischen Hamburger und WernerstraßeIn Dresden Löbtau beginnen am Montag, 16. Mai 2011, weitere Bauarbeiten zum Hochwasserschutz an der Vereinigten Weißeritz. Damit künftig ein Hochwasser mit den Ausma&sz ... mehr
Bauarbeiten vom Montag bis Donnerstag auf Höhe Haltestelle DiakonissenkrankenhausVom 8. bis zum 11. August lässt das Straßen- und Tiefbauamt die Bautzner Straße stadteinwärts auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle ... mehr
Park- und Halteverbote bitte beachtenAm Montag beginnt der Unterricht wieder. Dies veranlasst das Ordnungsamt zu verstärkten Kontrol-len vor Schulen. Die städtische Verkehrsüberwachung wird prüfen, ob ordnungswidrig parkende Au- ... mehr
Am Freitag, 14. Oktober, 10 Uhr, pflanzen 65 Schülerinnen und Schüler der Grundschule ?Am Palitzschhof? zusammen mit der Kindernothilfe einen Apfelbaum.  ... mehr
In Sachsen hat die Auslieferung der Impfstoffe begonnen. In Deutschland wird es ausreichend Impfstoff geben. In der Regel werden die Kosten für die Impfung in Sachsen von den Krankenkassen übernommen. Wer sich beim Arzt nur impfen lä ... mehr
Derzeit lässt das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Dresden 10 000 Postkarten mit dem Titel ?Kein Sex ? kein Aids!? unter anderem in Kneipen, Bars und Kinos verteilen. Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember ruft die Landeshaupt ... mehr
In der Zeit vom 29. Juli bis voraussichtlich 13. Dezember wird der Freiberger Platz umgestaltet. Das Vorhaben beinhaltet den 230 Meter langen Straßenzug des Freiberger Platzes zwischen Freiberger Straße und Annenstraße sowie etwa  ... mehr
Im Frühjahr dieses Jahres begannen die Arbeiten am Neubau der Rettungswache Großenhainer Straße. Im Herbst soll Richtfest gefeiert werden. Die bauliche Fertigstellung der Wache ist bis Ende Juli 2015 geplant. Daran anschließe ... mehr
Der nächste Informationsabend zum Erstellen einer Vorsorgevollmacht bzw. einer Betreuungsverfügung findet statt am Dienstag, 10. Februar, 18.30 Uhr in der Dresdner Betreuungsbehörde. Diese befindet sich an der Lingnerallee 3 (Sü ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Der Bundesrat hat heute dem Wohngeld-Plus-Gesetz zugestimmt. Damit kann die größte Wohngeldreform in der Geschichte Deutschlands zum 1. Januar 2023 in Kraft treten. Tiefgreife ... mehr
Die neue Rettungswache im Stadtteil Leuben ist seit heute, Freitag, 25. November 2022, offiziell in Betrieb. An der Zamenhofstraße 2 entstand seit September 2020 für rund 5,5 M ... mehr
Anzeige