NEWSTICKER

Grünanlagen der 1950/60er Jahre kennen lernen

Ergänzt wurde die Freianlage durch eine Pergola auf dem zusätzlich erhöhten Platz, von dem bei gutem Wetter nun eine Sicht über die Stadt möglich ist. Sitz- und Balancierbalken am Hang laden zu einem Picknick auf der Wiese ein. Die alten Sandsteinborde und -platten wurden wieder eingebaut und sichern den Charme der Anlage. Neu gepflanzte Gehölzinseln in Richtung Karl-Liebknecht Straße verleihen dem Park eine bessere städtebauliche Geschlossenheit. All dies zusammen schafft nun für die Besucher der Grünanlage eine höhere Aufenthaltsqualität.

Treffpunkt:
Grünanlage Ruscheweg/Karl-Liebknecht-Straße in (Dresden-Hellerau)
ÖPNV: HSt. Heinrich-Tessenow-Weg; STRAB 8

mit dabei:
Detlef Thiel, Amtsleiter der Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft
Claudia Blaurock, Blaurock Landschaftsarchitektur und Mitglied im bdla
angefragt: Dr. Ellen Schneider, DGGL Landesverband Sachsen
angefragt: Steffi Schüppel, bdla Landesgruppe Sachsen, Vorstand
angefragt: Frau Göpfert (Tochter von Erwin Fritzsche)

Hinweise für Besucher:
Die Dresdner Gartenspaziergänge werden ehrenamtlich organisiert und durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Die Führungen sind für Gruppen bis etwa 50 Besucher gedacht. Es ist nicht möglich, mehrere Führungen parallel und zeitgleich anzubieten oder Tontechnik (Mikrofon) zu verwenden. Außerdem wird festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung empfohlen. Sitzgelegenheiten oder die Erreichbarkeit einer Toilette können nicht garantiert werden.

geschrieben am: 23.05.2017
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Ringo Starr gilt als der unspektakulärste Beatle. Ein Pechvogel war er außerdem: Als Kind erkrankte er mehrfach lebensbedrohlich, als Erwachsener starb er fast am Alkohol. Als Schlagzeuger gab er dem Berufsbild ein völlig neues Image. ... mehr
Nach anderthalb Jahrzehnten auf dem Balkan stellt die Essener WAZ-Gruppe ihr Zeitungsgeschäft in Südosteuropa zur Disposition. «Südosteuropa ist für uns kein Zukunftsmarkt. Wir wollen uns dort nicht verstärken», s ... mehr
Die sächsischen Bauern rechnen mit teils erheblichen Verlusten bei der diesjährigen Getreideernte. Als Folge unbeständiger Witterung verzögere sich der Abschluss der Erntearbeiten um bis zu drei Wochen, sagte der Geschäftsf&u ... mehr
Ende Oktober stellen Arbeiter die Laubegaster Elblachen im Elbauenbereich unterhalb des Laubegaster Elbufers wieder her. Die Bauarbeiten enden voraussichtlich im März 2011. Dabei kommt es durch die notwendigen Transportarbeiten zu Verkehrse ... mehr
Nach langen und intensiven Verhandlungen mit dem Freistaat Sachsen ist es gelungen, dass an der 88. Mittelschule in Pillnitz eine Klasse 5 gebildet werden kann. Wegen der schwierigen räumlichen Bedingungen am gemeinsamen Schulstandort mit der  ... mehr
Schultour ?20Elf von seiner schönsten Seite? in der letzten StationAm Freitag, 10. Juni, tritt die Schultour ?20Elf von seiner schönsten Seite? ihre letzte Station in der 35. Mittelschule Dresden an und beendet damit ihre Tour durch 14  ... mehr
Ab Montag, 14. November, lässt das Straßen- und Tiefbauamt Schilder für das neue Lkw-Verbot aufstellen. Diese Maßnahme ist Teil des Konzeptes des Luftreinhalteplanes, die Luftqualität in Dresden zu verbessern, ohne eine U ... mehr
20 Jahre Sächsische Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie ? 20 Jahre Kooperation mit der StadtGestern, Dienstag, 29. November 2011, pflanzten Dr. Jürgen Kahlert, Geschäftsführer der Sächsischen Verwaltungs- und Wirtschaftsak ... mehr
Der deutsche Doppelvierer um die Dresdner Ruderer Tim Grohmann (Dresdner Ruderclub 1902 e. V.) und Karl Schulze ( Dresdner Ruderverein e. V.) ist auf der olympischen Regattastrecke in Eton zu Gold gerudert. "Die ganze Stadt hat mit den At ... mehr
Immer mehr Unternehmen haben das Thema ?Familienfreundlichkeit? fest in ihrer Unternehmensphilosophie verankert. Um diesen erfreulichen Trend weiter zu fördern, schreibt die Landeshauptstadt Dresden nun bereits zum dritten Mal den Innovationsp ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Der Bundesrat hat heute dem Wohngeld-Plus-Gesetz zugestimmt. Damit kann die größte Wohngeldreform in der Geschichte Deutschlands zum 1. Januar 2023 in Kraft treten. Tiefgreife ... mehr
Die neue Rettungswache im Stadtteil Leuben ist seit heute, Freitag, 25. November 2022, offiziell in Betrieb. An der Zamenhofstraße 2 entstand seit September 2020 für rund 5,5 M ... mehr
Anzeige