NEWSTICKER

Und es schneit und schneit und schneit ...



Winterdienst räumt und streut seit 2 UhrBei fast ständig anhaltendem leichten Schneefall startete der Dresdner Winterdienst heute Morgen bereits 2 Uhr mit voller Besetzung. Auch in der Nacht und in den Morgenstunden fiel wieder Schnee. Die 51 Arbeitskräfte räumen und streuen mit ihren Fahrzeugen im gesamten Hauptstreckennetz. Schwerpunkte bilden die Höhenlagen, Gefällestrecken, Buslinien und Brücken. Auch Kreuzungen werden noch besser beräumt.

Die Arbeit läuft bisher reibungslos. Der Berufsverkehr rollt auf dem Hauptnetz störungsfrei. Probleme hatte ein LKW gegen 4.30 Uhr auf der Würzburger Straße. Das Fahrzeug stand quer zur Fahrbahn - dort wurde durch Streuen das Verkehrshindernis beseitigt.

Die Männer werden es heute kaum schaffen, in die Nebennetze zu fahren. Dort ist also noch mit glatten Straßen zu rechnen. Da morgen mit nachlassendem Schneefall zu rechnen ist, wird der Winterdienst dann morgen auch verstärkt in den Nebenstraßen räumen.
geschrieben am: 13.03.2013
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Das Schloss Moritzburg bei Dresden hat die für Samstag geplante Eröffnung seines Besucherzentrums verschoben. Der Termin lasse sich aus innerbetrieblichen Gründen nicht halten, teilte die Verwaltung mit. Ein konkreter Termin für d ... mehr
Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat einen schnellen Generationswechsel an der Spitze des Freistaats Bayern weit von sich gewiesen. Auf die Frage, wann er den Weg frei für Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU)  ... mehr
Der Streit um die von der Staatsregierung beschlossene Ausweitung der Ladenöffnung ist wieder voll entbrannt. Nach einem Treffen mit Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) fühlen sich die Gewerkschaften in ihrer ablehnenden Haltung bestä ... mehr
Mit schnellen Handgriffen schraubt Agrarminister Frank Kupfer (CDU) ein Schild mit einer Auszeichnung für vorbildliche Haltung an das Tor der Hähnchenmastanlage in Skäßchen. Es ist eine von vier Stationen seiner Tour durch die s& ... mehr
Die Linke kritisiert den am Dresdner Amtsgericht laufenden Prozess gegen zwei mit der Berichterstattung zur sogenannten Sachsensumpf-Affäre befasste Journalisten. Der derzeitige «Kampf um die Unabhängigkeit des Journalismus» hab ... mehr
Die Ausstellung «Neo Rauch. Begleiter» im Museum der bildenden Künste Leipzig haben bisher 75 000 Menschen besucht. Damit sei die Schau des bekannten Künstlers die erfolgreichste Wechselausstellung seit der Eröffnung des Mu ... mehr
Der Privatsender Sat.1 strahlt am 5. Oktober den Fernsehfilm «Die Wanderhure» aus. In der in Budapest, Niederösterreich und Tirol inszenierten Produktion verkörpert die Schauspielerin Alexandra Neldel die vom Schicksal schwer ge ... mehr
Die Universität Leipzig hat ihre Bewerbungsunterlagen für die zweite Phase der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern zur Förderung der Spitzenforschung eingereicht. Antragsskizzen für drei Projekte seien an das sächsi ... mehr
Schauspielerin Lindsay Lohan ist nicht glücklich darüber, wie ihr Vater sich in der letzten Zeit verhalten hat. Zwar sei sie schon froh gewesen, dass er während der Anhörungen im Gerichtssaal dabei gewesen sei, "aber danach h ... mehr
Eine 59 Jahre alte Frau aus dem südlich von Leipzig gelegenen Markkleeberg hat die Entführung einer vier Monate alten französischen Bulldogge aus ihrer Zucht verhindert. Zwei Jugendliche hatten am Dienstag vorgegeben, das rund 1500 Eur ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am 3. Dezember ist der jährliche Welttag für Menschen mit Behinderungen. Manuela Scharf, Beauftragte für Menschen mit Behinderungen der Landeshauptstadt Dresden, möchte diesen  ... mehr
Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) und der Integrations- und Ausländerbeirat der Landeshauptstadt laden Migrantinnen und Migranten zu politischen Mitgestaltung e ... mehr
Leider muss der vom Stadtbezirksamt Leuben aufgestellte Weihnachtsbaum vor der Himmelfahrtskirche in Altleuben wieder entfernt werden. Grund dafür ist Vandalismus. Nur zwei Tag ... mehr
Mit dem sehr hohen Corona-Infektionsgeschehen nimmt auch die Anlieferung von Verstorbenen an das Krematorium des Städtischen Friedhofs- und Bestattungswesen wieder zu. Derzeit  ... mehr
Anzeige