NEWSTICKER

Unzulässige Wahlplakate: Stadtmitarbeiter an Beseitigung gehindert

Für das Anbringen von Wahlplakaten gelten klare Regeln. So ist es unter anderem unzulässig, diese im Umkreis von 20 Metern um Dienstgebäude und Schulen der Landeshauptstadt Dresden, des Freistaates Sachsen sowie der Bundesrepublik Deutschland aufzuhängen. Vor dem Neuen Rathaus unterschritten Wahlplakate der Parteien SPD, Volt, Freie Sachsen und der Wählervereinigungen ?Team Zastrow? und ?Freie Wähler? diesen Mindestabstand und wurden deshalb am Donnerstag, 6. Juni 2024, ab 13 Uhr durch einen Mitarbeiter des Straßen- und Tiefbauamts abgenommen. Dabei kam es zu einem Zwischenfall.

Der Mitarbeiter wurde durch eine Person, die der Partei Freie Sachsen zuzuordnen war, gefilmt. Nachdem die Person den Mitarbeiter gefragt hat, was er mache und warum er die Plakate der Freien Sachsen abhänge, reichte der Filmende ihm ein Smartphone, um mit einem Verantwortlichen der Partei zu sprechen. Im Anschluss an das Telefonat wurde die Situation für den Mitarbeiter unübersichtlich, weil mehrere Menschen zum Plakatabnahmeort kamen. Der verunsicherte Mitarbeiter brach die Arbeiten zur Abnahme der widerrechtlichen Plakate ab und zog sich zurück. Die Landeshauptstadt Dresden prüft deshalb nun rechtliche Schritte gegen die Personen. Die verbleibenden vier widerrechtlich platzierten Plakate vor dem Rathaus wurden am heutigen Freitag, 7. Juni 2024, von mehreren Mitarbeitern gemeinsam abgenommen. 

Die Landeshauptstadt Dresden bittet die Parteien und Wählervereinigungen, ihre Mitglieder und Wahlkampfhelfer über die Inhalte der Wahlwerbesatzung zu informieren. Diese sieht mehrere Einschränkungen vor, wo keine Wahlwerbeträger angebracht werden dürfen. Dazu gehören unter anderem ein Umkreis von 50 Metern um Kirchen, religiös genutzte Gebäude und Friedhöfe sowie ein Teilbereich des Stadtrings zwischen Terrassenufer, Hasenberg, Tzschirnerplatz, Schießgasse, Wilsdruffer Straße, Sophienstraße, Postplatz, Ostra-Allee, Am Zwingerteich und Bernhard-v.-Lindenau-Platz (die Straßen selbst sind ausgenommen). Am Wahltag dürfen Werbeträger außerdem nicht in und an Gebäuden, in denen sich Wahlräume befinden, angebracht sein sowie unmittelbar vor dem Zugang zu diesen Gebäuden. Wird die Satzung von den Parteien und Wählervereinigungen nicht eingehalten, kann die Landeshauptstadt in Ersatzvornahme unzulässige Plakate abnehmen und die Kosten den Verantwortlichen in Rechnung stellen. 

geschrieben am: 07.06.2024
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Landeshauptstadt Dresden unterstützt die Initiative ?Bundesfreiwilligendienst ? für meine Stadt?, die der Deutsche Städtetag ins Leben gerufen hat. ? Wir möchten erreichen, dass sich im Rahmen des neuen Bundesfreiwilligendi ... mehr
17 Uhr: Menschenkette - Mit Mut, Respekt und Toleranz ? Dresden bekennt FarbeDie Menschenkette startet 17 Uhr vor dem Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19 mit einer Rede des Ersten Bürgermeisters, Dirk Hilbert. Außerdem spricht der Versammlung ... mehr
Wegen Fußbodenarbeiten in den öffentlichen Bereichen des Stadtarchivs Dresden kommt es im April zu Beeinträchtigungen. Der Lesesaal muss vom 10. bis 18. April für die Benutzung geschlossen bleiben. Für die Ausstellungsbesu ... mehr
Pünktlich zum 20jährigen Bestehen von TOCOTRONIC erscheint am 25. Januar 2013 das zehnte Studioalbum der Band. Es heißt „Wie wir leben wollen“. Nach Beendigung der sogenannten Berlin-Triologie, die mit „Schall und Wa ... mehr
Erster Bürgermeister pflanzt in Dresden-KlotzscheDer Erste Bürgermeister Dirk Hilbert pflanzt am Donnerstag, 25. April 2013 am Manfred-von-Ardenne-Ring in Dresden-Klotzsche zum ?Tag des Baumes? einen Wildapfelbaum. ? Ich freue mich, dass ... mehr
Prognos Zukunftsatlas 2013 bescheinigt erneut sehr hohe Dynamik und ZukunftschancenDresden zählt weiter zu den Top-Standorten in Deutschland. Im aktuellen Ranking des Schweizer Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos belegt die sächsische  ... mehr
Neue Arbeiten des Dresdner Malers Andreas Meyertöns sind vom 10. April bis 1. Juli im Foyer der Abteilung Denkmalschutz im Kulturrathaus, Königstraße 15, 3. Etage, zu sehen. ... mehr
Der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen lädt ein, zur feierlichen Eröffnung des neu gestalteten Spielplatzes des Hortes an der 113. Grundschule, Georg-Nerlich-Straße 1 in Dresden-Altstadt. Am Mittwoch, 5. November, 14.30 Uhr ü ... mehr
Im April 2016 startet die Sanierung der kommunalen Kindertageseinrichtung Hennersdorfer Weg 3 in Dresden-Plauen. Darüber informierte der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen g ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am Sonntag, 23. Juni 2024, startete der erste trinationale Austausch von Jugendvertretungen aus den Städten Breslau, Dresden, Chmelnyzkyj und Kyjiv. Bis Mittwoch, 26. Juni 2024 ... mehr
Ab Montag, 24. Juni 2024, bis Sonnabend, 3. August 2024, lässt das städtische Straßen- und Tiefbauamt die Fahrbahn des Kreuzungsbereiches Friedrich-List-Platz/Am Hauptbahnhof/B ... mehr
Am Sonnabend, 22. Juni 2024, demonstriert ?Queer Pride Dresden? zwischen ca. 14 Uhr und voraussichtlich 17 Uhr in der Landeshauptstadt. Aufgrund des Demonstrationszugs ist in d ... mehr
Am Donnerstag, 4. Juli 2024, 9 bis 14 Uhr, haben Ferienpass-Kinder von 8 bis 14 Jahren nach Anmeldung wieder die Möglichkeit, das Dresdner Rathaus zu besuchen und Oberbürgermei ... mehr
Anzeige