NEWSTICKER

Welttag des Stotterns: Theater, Podiumsdiskussion und Beratungsangebote

Der Welttag des Stotterns am 22. Oktober soll sensibilisieren. Für stotternde Menschen, von denen viele unter latenten Diskriminierungen leiden. In den wenigsten Fällen wird sie offen ausgetragen. Stottern ist meist eine neurologisch beeinflusste Funktionsstörung des Sprechapparats. Eigentlich ein kleines Problem. Erst im Zusammenspiel mit dem sozialen, schulischen oder beruflichen Umfeld wird die Sprechstörung manchmal zum Riesenproblem. Emotionen, Konflikte, schulische oder berufliche Herausforderungen sorgen für Zuspitzung. Häufige Folgen sind chronische Angststörungen, Depressionen, sozialer Rückzug, Probleme bei der Partnerwahl, der Aufbau einer eigenen Welt, in der das Sprechen kaum noch eine Rolle spielt, manchmal sogar Suizidgedanken, wenn die entsprechende familiäre bzw. therapeutische Unterstützung fehlt.

Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) bietet für stotternde Menschen und für ihre Angehörigen ausführliche Informationen über die Themen Stottern, Prävention im Kindesalter sowie therapeutische Möglichkeiten und Selbsthilfe. Kontakt: Ehrlichstraße 3, 01067 Dresden, Zugang über Freiberger Straße 18, Telefon 0351- 2061985, E-Mail: kiss@dresden.de

Anlässlich des Welttags des Stotterns zeigt die Bürgerbühne Dresden am Sonntag, 17. Oktober und am Freitag, 22. Oktober 2021, 20 Uhr, im Kleinen Haus des Schauspielhauses das Stück ?Wunderblock III: Thomas?. Erzählt wird die Lebensgeschichte eines Stotterers, von der Jugend bis zum Ende seines beruflichen Lebens, mit all seinen Hindernissen, Absurditäten und Chancen. Tickets sind beim Staatsschauspiel erhältlich.
Im Anschluss lädt der Landesverband Ost ?Stottern und Selbsthilfe? zur Podiumsdiskussion ?Stottern: Klischee und Wirklichkeit? ein. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) der Landeshauptstadt Dresden unterstützt.

Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann: ?Stotternde haben es oft schwer. Sie wünschen sich Akzeptanz und ein tieferes Verständnis ihrer Mitmenschen für ihr Sprechproblem. Wir wollen sie mit verschiedenen Angeboten ermuntern, über all das zu reden, was sie sich von ihrer Umwelt wünschen und was sie von ihr erwarten.?
Neben Informations- und Therapieangeboten komme auch der Selbsthilfe eine besondere Bedeutung zu, sagt die Leiterin der KISS, Stefanie Gilbricht: ?In unseren Dresdner Selbsthilfegruppen finden stotternde Menschen Verständnis und Vertrauen, bekommen Hilfestellungen und Tipps, tauschen sich mit anderen Stotternden aus und vieles mehr. Davon geht das Stottern nicht auf einen Schlag weg, aber viele Stotternde empfinden das als Entlastung und kommen besser mit ihrem Stottern klar.?

Weitere Infos zum Thema Selbsthilfe in Dresden: www.dresden.de/selbsthilfe

geschrieben am: 11.10.2021
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Ortschaftsräte und Ortsbeiräte laden die Dresdnerinnen und Dresdner zu ihren Sitzungen ein. Die nächsten Termine:MobschatzAm Donnerstag, 20. Januar, 19.30 Uhr, trifft sich der Ortschaftsrat Mobschatz zu seiner nächsten Sitzu ... mehr
Wegen Bauarbeiten der Drewag am Fernwärmenetz müssen Heizung und Warmwasserversorgung im Schwimmsportkomplex Freiberger Platz am Dienstag, 29. März, abgeschaltet werden. Die Schwimmhalle bleibt deshalb an diesem Tag geschlossen.Allen ... mehr
Am Dienstag, 13. September, hat die 6. Grundschule ?Am Großen Garten?, Fetscherstraße 2, ihren Tag der offenen Tür. An diesem Tag dürfen Eltern, Kinder und Kindergärten in den Unterricht hineinschnuppern. Zwischen 8 und ... mehr
50 Jahre lang präsentierte das Kraszewski-Museum eine umfangreiche Ausstellung zu Leben und Werk Jozef Ignacy Kraszewskis. Noch bis zum 18. Dezember 2011 haben Sie Gelegenheit, diese Exposition über den polnischen Literaten zu sehen. In Sac ... mehr
Noch bis zum 18. April kann in der Volkshochschule, Schilfweg 3, eine Ausstellung des Amtes für Kultur und Denkmalschutz über Treppenhausgestaltungen in denkmalgeschützten Dresdner Wohnhäusern besucht werden. ... mehr
Am Sonnabend, 21. April, 10 bis 15 Uhr findet im Atrium des World Trade Center, Freiberger Straße, der 8. Dresdner Selbsthilfetag statt. Die Landeshauptstadt lädt zu Begegnungen, Gesprächen und Kontakten mit zahlreichen Dresdner Sel ... mehr
Vom 16. bis 19. Juli untersuchen Fachleute den Bauzustand der Augustusbrücke im Bereich der Fußwege auf der Neustädter Seite.  ... mehr
Am Mittwoch, 29. August, wird die neue Weißeritzbrücke zwischen den Richtungsfahrbahnen des Emerich-Ambros-Ufers in Höhe des Eisenbahner-Sportverein Dresden e. V. (ESV) für den öffentlichen Rad- und Fußgängerver ... mehr
Energieeffizienz ist in aller Munde. Auch die weltweite Luft- und Raumfahrtbranche ist auf der Suche nach leistungsstarken Lösungen, die ressourcenschonend und effizient sind. Experten aus der Technologieregion Dresden stellen auf der diesj&au ... mehr
Wie die Großen, so die Kleinen: Während in Brasilien die weltbesten Fußballteams auflaufen, lädt der Stadtverband Fußball Dresden e. V. am kommenden Sonnabend (28.) den Fußballnachwuchs zum 10. Saxony Cup nach Dres ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Das Palais im Großen Garten ist eines von elf Trauobjekten des Standesamtes Dresden. Am Standort waren 2022 Baumaßnahmen geplant, die allerdings verschoben wurden. In gemeinsam ... mehr
Aufgrund mehrerer Versammlungen und einer Sportveranstaltung werden am Sonntag, 17. Oktober 2021, zahlreiche Straßen und Brücken in Dresden zeitweise gesperrt sein. Ab Mittag b ... mehr
Am Mittwoch, 13. Oktober 2021 entschied eine Jury unter Leitung von Professor Jörg Joppien, Dekan an der Fakultät für Architektur an der Technischen Universität Dresden, zum ac ... mehr
Damit ist das Projekt auch ein gelungenes Beispiel für die Möglichkeiten der direkt gewählten Vertreterinnen und Vertreter in den Stadtbezirken. Sie entschieden, dass ein wesen ... mehr
Anzeige