NEWSTICKER

Zukunftsstrategie für die Dresdner Innenstadt

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Dresdner Innenstadt werden sichtbar. Das städtische Leben kehrt langsam wieder zurück und leere Schaufenster fallen auf, wo bisher Geschäfte für ein urbanes Treiben gesorgt haben. Baubürgermeister Stephan Kühn: ?Die Pandemie wirkt für Handel und Gewerbe als Katalysator und verstärkt zusätzlich den bestehenden Konkurrenzdruck durch den Onlinehandel. Die wirtschaftlichen Verwerfungen sind noch nicht genau absehbar, von Geschäftsaufgaben und Insolvenzen im Einzelhandel müssen wir aber ausgehen.?

Mit einem Fachbeirat Innenstadt soll eine Post-Corona-Strategie für die Dresdner Innenstadt erarbeitet werden. Kühn: ?Ziel ist, die Rahmenbedingungen für Handel und Gewerbe nachhaltig zu verbessern sowie mittel- und langfristig tragfähige Strukturen eines funktionsgemischten Zentrums zu sichern. Insbesondere sollen Maßnahmen identifiziert werden, die zu einer Erhöhung der Besucherfrequenz und Aufenthaltsqualität führen. Wir laden Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen aus dem Bereichen Handel, Gewerbe, Gastronomie, Hotellerie, Marketing, Tourismus, Kultur ein, mit ihrer Expertise zusammen mit der Stadt die Situation zu analysieren und Lösungsansätze zu definieren?. In angepasster Form können die Ergebnisse auch auf Stadtteil- Ortsteilzentrum angewandt werden.

Eine ebenfalls neu einzusetzende ämterübergreifende Task Force unter Leitung des Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften wird eng mit dem Fachbeirat zusammenarbeiten und dessen Impulse aufgreifen.

Corinne Miseer, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH und Mitglied der Task Force: ?Der Tourismus ist besonders von den Auswirkungen der Pandemie betroffen. Es ist gut und wichtig, gerade jetzt die Weichen für eine nachhaltige Gestaltung der Innenstadt zu stellen, die langfristig die Bedürfnisse der Einwohner ebenso berücksichtigt wie die unserer Besucher. Eine pulsierende und attraktive Stadt trägt maßgeblich zur Attraktivität des Tourismus- und Kongressstandortes bei und ist zugleich wichtiger Lebensraum für die Einwohner. Die Stärkung der Lebensqualität ist zudem ein entscheidendes Kriterium im Standortmarketing, speziell für die erfolgreiche Einwerbung von neuen Fach- und Arbeitskräften.?

Friederike Wachtel, Geschäftsführerin City Management Dresden e. V. und Mitglied im Fachbeirat:?Die Auswirkungen der Corona-Krise sind für den innerstädtischen Einzelhandel enorm. Es ist begrüßenswert und wichtig, dass die Stadt mit Einzelhändlern und zahlreichen weiteren Innenstadtakteuren in den Dialog treten wird und so die Impulse aus erster Hand erhält. Die Pandemie hat gezeigt, wie schnell unsere pulsierende Innenstadt zu einem toten Raum werden kann. Die Bemühungen zur Wiederbelebung der Innenstadt mit all ihren Facetten Shopping, Kultur, Sport, Erholung und Genuss, sehe ich daher als essenzielle Aufgabe. Der City Management Dresden e. V. nimmt dabei seinen wesentlichsten Vereinszweck ernst.?

Die Herausforderungen für die Innenstadt beschränken sich nicht auf die Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie für Handel und Gewerbe. Im Sinne des Memorandums Urbane Resilienz soll die Innenstadt im Hinblick auf vielfältige Aspekte zukunftssicher gestaltet werden. Die Neue Leipzig-Charta für die Stadtentwicklung benennt Klimawandel, sozialen Zusammenhalt und Digitalisierung als zentrale Problemstellungen. Die Innenstadt als funktionsgemischtes Zentrum zu erhalten, ist Ziel einer gemeinwohlorientierten, integrierten und nachhaltigen Stadtentwicklung.

Handlungsleitend sind die drei Dimensionen der Neuen Leipzig-Charta: Die gerechte Stadt (bezahlbarer Wohnraum, soziale Infrastruktur, Smart City u. a.), die grüne Stadt (grüne Infrastruktur, Baukultur, Stadt der kurzen Wege) und die produktive Stadt (Handel der Zukunft, Zwischen- und Umnutzung, neue Arbeitswelten).

Die Dresdnerinnen und Dresdner sollen im Rahmen einer Bürgerbeteiligung einbezogen werden.

geschrieben am: 09.06.2021
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Wegen des schlechten Zustandes der Stützmauer entlang der Serpentinstraße wird ab sofort die Fahrbahn mitttels Stahlleitelementen auf drei Meter Breite eingeengt. Die Engstelle ist etwa 40 Meter lang. Außerdem darf die Serpentinstr ... mehr
Auf Einladung von St. Petersburgs Gouverneurin Walentina Matwijenko reist Dresdens Erster Bürgermeister morgen, 5. Juli, in Vertretung von Oberbürgermeisterin Helma Orosz zum Gala-Konzert ?Eine Brücke zwischen Dresden und St. Petersb ... mehr
Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011TM verabschiedet sich am Sonntag, 10. Juli, mit dem Viertelfinale aus Dresden. Das Public Viewing mit 1500 Zuschauern beim Deutschland-Spiel am vergangenen Dienstag hat gezeigt, dass das Interesse der Dresdneri ... mehr
Der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert hat heute die neue Freifläche zwischen Großenhainer Straße, Liststraße und Harkortstraße für die Dresdnerinnen und Dresdner freigegeben. 3 350 Quadratmeter Brache sind zu e ... mehr
Die Augsburger Straße wird Modellfall für eine stadtteilverträgliche, den Gebietscharakter bewahrende Verkehrsplanung. In einem Variantenvergleich sollen drei elektrifizierte Gaskandelaber mit energieeffizienten LED-Einsätzen s ... mehr
Die Mischlingshündin Püppi ist etwa vier bis fünf Jahre alt und kam Anfang April Jahres als Findling in das Dresdner Tierheim. ... mehr
Auf der Albertbrücke gehen die Arbeiten an der Tragplatte auf der Altstädter Seite voran. Die Bauleute verlegen die Fertigteile für die Konsolen. Sie schalen und bewehren die zugehörigen Tragplattenabschnitte. Voraussichtlich st ... mehr
Ab Januar 2015 bietet die Stadt einen weiteren Service zur Entsorgung kleiner Elektrogeräte, wie Radio, Telefon oder Rasierapparat, an. Bei einer schriftlich bestellten Hausabholung eines Elektrogroßgerätes können die Dresdneri ... mehr
Die Warnstreiks am heutigen Tag führten in kommunalen Kindertageseinrichtungen wiederum zu Einschränkungen für Eltern und Kinder. So mussten 55 von 168 Kindertageseinrichtungen (einschließlich Außenstell ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Alle wichtigen Informationen zur Anmeldung und zur Gesundheitsberatung finden Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter im überarbeiteten Faltblatt ?Prostituiertenschutzgesetz?, das im  ... mehr
Das Zukunftsstadtprojekt ?Schullebensraum? und der Stadtteilverein Johannstadt e. V. laden am Freitag, 18 Juni 2021, ab 13 Uhr, zur Veranstaltung ?Fortbildung Schulgelände ? Pr ... mehr
Am Freitag, 9. Juli 2021, können Bürgerinnen und Bürger die 18. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften 2021 von 17 bis 24 Uhr erstmals online verfolgen. Unter dem Motto ?Jetzt ... mehr
Die im Februar gestartete, repräsentative Befragung von Seniorinnen und Senioren über 60 Jahren zu ihrer Lebenssituation in Dresden ist beendet. Insgesamt sind mehr als 2.400 A ... mehr


Anzeige