NEWSTICKER

Freistaat fördert ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Anträge können bis 31. März 2016 gestellt werden

In Dresden engagieren sich etwa 10 000 Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für geflüchtete Menschen. Sie geben zum Beispiel Deutschunterricht, übernehmen Patenschaften und gestalten in den Stadtteilen vielfältige Willkommensangebote. Mit dem Ziel, dieses ehrenamtliche Engagement zu unterstützen und zu würdigen, stellt der Freistaat Sachsen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 Euro pro Monat bereit. Die Anträge für den Zeitraum Januar bis Dezember 2016 müssen bis 31. März 2016 bei der Bürgerstiftung Dresden (Barteldesplatz 2, 01309 Dresden) gestellt werden. Die Antragsfrist für den Zeitraum Juli bis Dezember dieses Jahres endet am 30. Juni 2016. 

Gefördert werden Maßnahmen der Willkommenskultur, des gegenseitigen Kennenlernens, des friedlichen Zusammenlebens und der Konfliktbewältigung. Außerdem werden Projekte zur Vermittlung von kulturellen Werten und gesellschaftlichen Normen sowie von Sprachkenntnissen unterstützt. Daneben können Übersetzungsleistungen sowie das Sammeln, die Aufbereitung und die Ausgabe von Sachspenden gefördert werden. Zuwendungsfähig sind außerdem die soziale und kulturelle Betreuung, sportliche Projekte sowie die Begleitung von Flüchtlingen bei Behörden und Ärzten. Nicht gefördert werden politische oder religiöse Aktivitäten, Verfahrens- und Rechtsberatung sowie integrative Maßnahmen in Arbeit und Beruf.

Antragsberechtigt sind unter anderen gemeinnützige Vereine, Verbände und Stiftungen, die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen einschließlich ihrer Untergliederungen sowie Religionsgemeinschaften. Die Entschädigung wird ausgezahlt, wenn bestimmte persönliche Voraussetzungen der Ehrenamtlichen gegeben sind. Der Wohnsitz bzw. der gewöhnliche Aufenthalt muss in Sachsen sein, das bürgerschaftliche Engagement muss mindestens 20 Stunden pro Monat betragen und es darf keine Förderung für denselben Zweck und Zeitraum aus anderen Förderprogrammen des Freistaates Sachsen oder von Dritten geben. Der ehrenamtlich Engagierte darf weder hauptamtlich bei dem beantragenden Projektträger beschäftigt sein noch bei diesem einen Freiwilligendienst oder ein bezahltes Praktikum leisten.

geschrieben am: 18.03.2016
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Cameron Diaz (37), Schauspielerin, hat das Geheimnis ihres guten Aussehens verraten. Ihre Jungbrunnen seien «Sport, gesundes Essen, viel Wasser, viel Lachen, jede Menge Sex», sagte sie der britischen «Vogue»: «Ja, Sex, w ... mehr
Sachsen präsentiert sich ab heute auf der internationalen Fachmesse «Bike Expo» in München. Auf einem 64 Quadratmeter großen Stand werde dem Fach- und Besucherpublikum der Freistaat als Urlaubsziel für Mountainbiker v ... mehr
Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen lehnen Bestattungen ohne Sarg für Muslime ab. Eine Novelle des Bestattungsgesetzes sei nicht geplant, sagte eine Sprecherin des sachsen-anhaltischen Sozialministeriums am Montag und bestätigte dami ... mehr
übermorgen geht ein großartiges Konzerthighlight in den Vorverkauf: Elton John kommt mit seiner Band im Juni 2011 nach Leipzig und gibt dort vor der herrlichen Kulisse des Völkerschlachtdenkmals auf seiner "Greatest Hits Tour&quo ... mehr
Vorbildliches bürgerschaftliches Engagement für Dresdner StraßenbäumeHeute, am 27. April, pflanzte der Regiebetrieb Zentrale Technische Dienstleistungen auf der Bertolt-Brecht-Allee, zwischen Heubnerstraße und Karl-Roth-S ... mehr
Die Vorfreude ist schon überall zu spüren: auf den Straßen und Plätzen der Stadt, in den Quartieren und in den Gesichtern der Menschen. Am Mittwoch, 1. Juni, beginnt in der Landeshauptstadt Dresden der 33. Deutsche Evangelische ... mehr
Unterricht sensibilisiert Kinder und Jugendliche seit 17 Jahren für umweltbewussten Umgang mit AbfallAm Mittwoch, 28. September, 14 Uhr lädt das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft zur traditionellen Auftaktveranstaltung des  ... mehr
Ab heute, 4. Oktober, bis 28. Oktober erfolgen Instandsetzungsarbeiten an der Stützwand am Körnerweg zwischen Haus Nr. 20 und 20 d. Neben der Mauer lässt das Straßen- und Tiefbauamt auch die Böschung in diesem Abschnitt du ... mehr
Morgen und übermorgen, 7. und 8. Februar, bleibt die Wachwitzer Bergstraße (von der Einmündung zur Haus-Nr. 5 bis in Höhe Haus-Nr. 24) in der Zeit von 8 bis 17 Uhr voll gesperrt.  ... mehr
Am Dienstag, 25. September, übergibt das Stadtplanungsamt um 11 Uhr die Freianlage an der Makarenkoschule auf der Leisniger Straße 74-76. Die Schule erhält eine anspruchsvolle Außenanlage mit Sportfläche. Die frühere ... mehr
NACHRICHTEN ARCHIV
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Anmeldefrist zur Beteiligung an den diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) ist bis zum 17. Februar 2023 verlängert worden. Bis dahin können eigene Beitr ... mehr
Die Unfallkommission hat in den vergangen zwei Jahren zahlreiche Stellen in Dresden entschärft, an denen sich häufig Unfälle ereignet haben. ?Dank der Zusammenarbeit von Expert ... mehr
Rund 6.000 Dresdnerinnen und Dresdner beteiligten sich an der 14. Kommunale Bürgerumfrage (KBU) von März bis Mai 2022. Sie beantworteten online oder per Post Fragen rund um die ... mehr
Von Montag, 6. bis Freitag, 17. Februar 2023, fällt und pflegt die Firma Baumservice Hentschel GBR im Naturschutzgebiet Ziegeleigrube Prohlis. Etwa 50 Bäume am Rande des Schutz ... mehr
Anzeige