INTERVIEWS

Interview - Clueso

Es ist die Besessenheit des 28-jährigen Thüringers, die Leidenschaft und Perfektion, die Clueso antreibt. Es sind diese Eigenschaften, die sich auch in seiner Musik widerspiegeln - angefangen mit „Text und Ton“ (2001) über „Gute Musik“ (2004) bis zum letzten Streich „weit weg“ (2006), das mit Platz 12 der LP-Charts alle Erwartungen übertraf.

 

 

Wie entstehen normalerweise Deine Texte?

 

Clueso: Das ist immer unterschiedlich. Ich sitze nicht da und überlege was man schreiben könnte, ich warte vielmehr auf den richtigen Moment. Ich übertrage immer vom Privaten auf das Grosse, so das man die Texte von allen Seiten „begehen“ kann. „Pizza Schachteln“ ist für mich gleichzeitig eine Anklage an das System überhaupt und gegen die Ordnungsschiene- das die Welt so clean ist. Ich bin nicht der Typ, der die Faust hebt; meine Philosophie ist, dass wenn man sich um sich selbst sorgt, auch viel mehr nach außen tragen kann. Wenn das jeder macht, geht es hier allen besser. Aber mein Album ist keine reine Biographie, ich baue auch viel aus meinem Umfeld ein. Ich bin den ganzen Tag Geschichten am „aufsaugen“. Es entsteht ein Song und ich entscheide, ob ich ihn raus bringe oder ob das Stück mir zu privat ist.

 

Wie siehst Du Dich selbst?

 

Clueso: Ich bewege mich im Normalzustand in der Mitte und habe in allen Facetten etwas zu bieten, ganz wie meine Musik. Auf Partys lass ich die „Sau“ raus, ich bin aber auch nachdenklich und immer mit dem Blick dabei „Was passiert hier, wo bin ich“. Manchmal habe ich zwar einen Hang zur Melancholie, aber immer mit einem Hoffnungsschimmer. In diesen Situationen kommt das Kleinkind in mir durch. Ich lebe einfach in den Tag hinein und bin ein nachdenklicher Mensch, der aber alles mit sehr viel Witz nimmt.

 

Wie kam es zu Deinem Namen Clueso?

 

Clueso: Den Namen habe ich gekriegt, weil ich früher recht tollpatschig war. Ich betrat den Raum , und konnte nicht gleich Raum für mich beanspruchen, trotzdem komme ich aber immer irgendwie zum Ziel . Ich war früher immer bei einem Freund zu Hause, dort habe ich ein Sample auf den Rechner gesprochen „Hier ist die Wohnung von Chefinspector Clueso“ und aus Ironie haben die Leute gesagt „das ist Clueso“. Dass hat halt auch gepasst.

 

Im Sommer 2007 spieltest Du permanent auf Festivals und in Clubs. Wie war das für Sie?

 

Clueso: Wir waren ständig unterwegs und haben vor ganz vielen Leuten gespielt, sowohl als Support als auch alleine. Die "Weit Weg-Tour war unsere erste große eigene Tour. Bei Festivals ist das aber immer so eine Sache: Du kommst da hin, rockst, findest es saugeil, genießt den Tag - und am Ende weißt du doch nur, was hinter der Bühne passiert ist. Wir machen seit zehn Jahren Musik und haben schon viele Konzerte gespielt, zu denen keiner kam. Das waren Zeiten, in denen man sich sagen musste: "Ja, das wird schon alles irgendwie." Und jetzt kommen die Leute, die Konzerte sind oft ausverkauft.

 

Du gehst in diesem Jahr wieder auf Tour, freust du dich auch nach dem Erfolg beim Bundesvision Contest?

 

Clueso: Na klar. Mit dem 2. Platz waren wir sehr zufrieden, der 1. Platz ist immer so übertrieben! Wir möchten auch das sehr viele Leute zu unseren Konzerten kommen, wir möchten auch weiterhin das die Konzertpreise nicht steigen. Wir mögen vor allem auch kleine Clubs, da es dort einfach Atmosphäre so cool ist. Wir brauchen hin und wieder auch mal eine kleine Abwechslung.

 

Wo hast du deine Texte für dein neues Album „So sehr dabei“ was am 30.05. erscheint geschrieben?

 

Clueso: Ich hatte mir im letzten Sommer eine Wohnung in Görlitz gemietet und dort auch die Texte geschrieben. In der altertümlichen Stadt mit den historischen Kulissen kommt man auf sehr gute Einfälle.

 

Was hattest du vor deinem Musikerleben gemacht??

 

Clueso: Ich hatte Friseur gelernt, schneide nur noch höchstens meinem Vater die Haare.

 

Eine letzte Frage noch, also eher ein Rat: Was würdest du jungen Musikern raten, die noch ganz am Anfang ihres Schaffens stehen?

 

Clueso: Live, Live spielen, den dadurch wird man bekannt und man schafft sich eine FAN Base. Man muss einfach sehr viele Sachen ausprobieren, Experimentel sein und sehr kreativ. Durch Live Konzerte wird man möglichst Entdeckt und es kann evtl. auch der große Karrieresprung sein. Für mich selber fühlt es sich auch dabei an, als ob die Entdeckung sehr lange gedauert hat.

 

Vielen Dank für Interview!

 

Cluese & Band - 22. August 2008 in der Parkbühne Leipzig

 

Das Interview führte Stefan Böhnisch. Foto: Ben Wolf

Anzeige
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE INTERVIEWS
KID ROCK - Ich bin ein Liebhaber großer Songs
Halb sitzt, halb liegt Bob Ritchie, 39, auf dem Sofa seines Zimmers im Berliner „Grand Hyatt Hotel“. Der Mann, den man als Kid Rock kennt, raucht eine Zigarre, verhält sich ansonsten aber sehr brav und freundlich. Anlass unseres Gesprächs ist sein neues Album „Born Fr ...mehr
Stilbruch - Von der Straße auf die großen Konzertbühnen Stilbruch feiern fünften Geburtstag
Von der Straße auf die großen Konzertbühnen Stilbruch feiern fünften Geburtstag Die drei Musiker der Dresdner Band Stilbruch feiern in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass haben sich Sänger und Cellist Sebastian Maul, Friedemann Hasse an der Violine ...mehr
WIR SIND HELDEN -  DAS IST ALLES EIN EXPERIMENT
Doch, man hat sie vermisst. Zwischen 2003 und 2008 waren Wir Sind Helden praktisch allgegenwärtig und ausgesprochen beliebt. Speziell ihre ersten beiden Album „Die Reklamation“ (2003) und „Von hier an blind“ (2005) mit Hits wie „Guten Tag“, „Müsse ...mehr
Annette Humpe „Ich bin vom Glück beschienen“
Ich + Ich sind der ehemalige Boybandsänger Adel Tawil und Annette Humpe, die mit ihrer Band Ideal bereits in den 80er Jahren musikalische Erfolge feierten. Mit ihrem dritten gemeinsamen Album, „Gute Reise“, geht Sänger Adel auf die vorerst letzte Tour. „Gute Reise&ldq ...mehr
Linkin Park - WIR WOLLEN ÜBERRASCHEN
Das Hotel Sunset Marquis liegt im Westen Hollywoods und besteht aus lauter kleinen Bungalows. In einem davon sitzt Chester Bennington, der 34 Jahre alte Sänger von Linkin Park, und gibt Auskunft zu „A Thousand Suns“, dem neuen Album seiner Band. Linkin Park gehören mit ihrem hy ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Bis heute, Freitag, 17. September 2021, gingen im Wahlamt der Landeshauptstadt Dresden etwa 153.000 Briefwahlanträge ein. Neun Tage vor dem Wahltermin entspricht das rund 36 Pr ... mehr
Mit knapp 19 Grad Celsius Durchschnittstemperatur konnte der Sommer 2021 keinen Hitzerekord erzielen. Allerdings liegt er immer noch im oberen Drittel der warmen Sommer. Zum Ve ... mehr
Brunch & Frühstück
Events & Veranstaltungen
Anzeige