LIFESTYLE

Haarstyling in Perfektion: Haarspray, Haarfestiger oder Haarwachs?

 Wenn die nächste Party ansteht, gilt es, sich von der besten Seite zu zeigen. Die passenden Kleidungsstücke müssen herausgesucht und Schmuck angelegt werden. Und dann sind da noch die Haare, die Form zu bringen sind.



Welches Stylingprodukt ist das richtige?
 
Haare zu bändigen ist für viele eine schwierige Aufgabe, dabei sieht es beim Friseur so leicht aus. Manchmal will einfach kein Volumen entstehen oder das Haar wirkt trocken und die Strähnen fliegen unkontrolliert umher.
 
Nicht selten liegt das an der Verwendung des falschen Stylingproduktes. Mit der richtigen Wahl ist es auch möglich, unschöne Wirbel im Haar zu bändigen, um einen perfekten Auftritt zu haben.
 
Im Wesentlichen gibt es fünf Produktgruppen:
 
  • Haarspray
  • Haarfestiger
  • Haargel
  • Haarwachs
  • Haarpuder und Trockenshampoo
     
Viele kennen es, wenn die Frisur einfach nicht sitzen will, weil man vielleicht nicht das richtige Haarstylingprodukt zur Hand hat. Zum Friseur muss deshalb aber niemand, denn heutzutage kann man sich die richtigen Haarstylingprodukte ganz leicht über das Internet besorgen. Mit geringen Kosten lassen sich sogar Frisuren retten, denen Wind, Regen oder Hitze zu schaffen gemacht haben (z. B. durch Hitze, Wind und Wetter zur Party).
 
Haare richtig fixieren und mehr Volumen erhalten
 
Das Haarspray gilt als wahres Multitalent und ist aus keinem Haushalt wegzudenken. Dabei fixiert es nicht nur das Haar, sonders sorgt auch für mehr Volumen.
 
Um diesen Effekt zu erreichen, muss das Deckhaar separiert und nach oben gehalten werden. Danach aus einer Entfernung von ca. 20 Zentimetern auf Ansätze und Längen sprühen, fertig.
 
Die Partikel setzen sich zwischen die Strähnen und dienen so als Abstandshalter. Dies verleiht der Frisur mehr Fülle.
 
Der Abstand beim Sprühen ist wichtig, weil sonst eine Verklumpung der Partikel entstehen kann, dadurch wirkt das Haar oftmals wie Beton.
 
Stärkere Sprays werden Haarlack genannt und verleihen der Frisur einen extremen Glanz. Außerdem fixieren sie die Haare so, dass sich diese nicht mehr bewegen.
 
Die verwendete Menge hängt von der Haarlänge ab. Für ein schönes Volumen ist es sinnvoll, wenn das Haar noch feucht ist und danach geföhnt wird.
 
Haarfestiger für ganzheitliche Pflege und schöne Locken
 
Einige Effekte des Haarfestigers ähneln denen des Sprays. Er sorgt für mehr Halt und gibt mehr Volumen. Hinzu kommen pflegende Eigenschaften und ein Hitzeschutz.
 
Im Gegensatz zum Spray erfolgt keine Fixierung. Haarfestiger gibt Halt, lässt jedoch eine natürliche Bewegung zu. Das Produkt eignet sich für offenes Haar ebenso wie für Zöpfe oder Hochsteckfrisuren.
 
Für jedes Haarstyling das passende Produkt
 
Für gezieltes Styling und einen extrem festen Sitz eignet sich Haargel. Das Haar sollte nach dem Auftragen des Gels nicht mehr angefasst werden, weil sonst Partikel herausbrechen und den Halt der Frisur beeinträchtigen.
 
Haargel basiert auf Alkohol, was ein Austrocknen der Haare begünstigt. Wer sowieso mit diesem Problem zu kämpfen hat, sollte das Produkt besser nicht zu häufig anwenden.
 
Gel sollte vor dem Schlafengehen ausgewaschen werden. Sinnvoll ist die Nutzung einer Haarkur.
 
Während Haargel schnell fest wird, ist Haarwachs flexibler und kann immer wieder aufs Neue geformt werden. Es sollte sehr sparsam eingesetzt werden, eine Fingerspitze genügt bei kurzem oder mittellangem Haar.
 
Das Produkt eignet sich bestens, um die Haare zu bändigen oder Strähnen zu akzentuieren. Die Augenbrauen lassen sich damit ebenfalls in Form bringen, um perfekt gestylt zur Party zu gehen.
 
Bleibt Trockenshampoo, das eigentlich die nächste Haarwäsche hinauszögern soll. Als Nebeneffekt verleiht es dem Haar mehr Volumen. Ähnlich verhält es sich mit Haarpuder.
 
Fazit
Um top gestylt zur nächsten Party zu gehen, gibt es zahlreiche Produkte, die der Frisur die nötige Form geben. Welches Produkt zur Anwendung kommt, richtet sich strikt nach dem jeweiligen Stylingziel und nach der Beschaffenheit des Haares.
 
WEITERE LIFESTYLE ARTIKEL
Was tun bei einem Stromausfall? – Tipps und Tricks für den Blackout in den eigenen vier Wänden!
Erst im Jahr 2019 kam es in Berlin zu einem mehr als 30-stündigen Stromausfall in gleich 30.000 Privathaushalten. Dazu kamen noch diverse Senioreneinrichtungen und ein Krankenhaus. Absoluter Ausnahmezustand in der Hauptstadt. Die Gefahr vor Stromausfällen ist mit dem gestiegenen Energiever ...mehr
Die Weihnachtslotterie El Gordo – Teilnahme, Spielprinzip und Wissenswertes im Überblick
Wenn im Dezember wieder singende Kinder verkünden, wer sich über „El Gordo“ freuen darf, ist es Zeit für die spanische Weihnachtslotterie. Da diese längst nicht mehr nur in ihrem Heimatland viele Fans hat, lohnt sich ein Blick auf die wichtigsten Informationen rund um ...mehr
 Ebbe in der Kasse?
Viele Menschen plagt das gleiche Problem: Es ist zu wenig Geld in der Kasse. Die Möglichkeiten, diesen Zustand zu ändern, sind leider beschränkt. Neben dem Hauptjob bleibt oft nur wenig Zeit für eine lukrative Nebenbeschäftigung. Dennoch lohnt es sich, zumindest saisonweise ...mehr
Unterschätzte Gefahr: Noch immer ist Asbest in Altbauten verbaut
Schon lange ist bekannt, dass Asbest gesundheitsschädlich ist. Der Baustoff, der vor allem in der Mitte des 20. Jahrhunderts in zahlreichen Gebäuden verbaut wurde, gilt als krebserregend. Wenn Fasern freigesetzt und anschließend eingeatmet werden, können diese in das menschliche ...mehr
Die spanische Weihnachtslotterie
Insgesamt erfreut sich die Lotterie nach wie vor großer Beliebtheit und es ist nicht auszuschließen, dass sich diese in den kommenden Jahren noch weiter wird steigern lassen.  Dass es sich bei der spanischen Weihnachtslotterie um eine ganz besondere Gewinnchance handelt, liegt nich ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Der Politische Jugendring Dresden e. V. hat heute im Stadtarchiv Dresden den kriminalpräventiven Jugendhilfepreis EMIL 2022 für seinen Workshop zum Thema Extremismus erhalten.  ... mehr
Dresdnerinnen und Dresdner zahlen durchschnittlich eine Miete von 7,06 Euro pro Quadratmeter. Vor zwei Jahren waren es noch 6,67 Euro. Die Bestandsmieten sind in den vergangene ... mehr
Dass die Erinnerungen an die Erlebnisse des Hochwassers von 2002 nach wie vor präsent sind, zeigt die Resonanz auf die Ausstellung zur Jahrhundertflut im Stadtarchiv ?Neun Mete ... mehr
Anzeige