AUSFLUGSZIELE
  • Osterzgebirge

  • Adresse:
  • PLZ / Ort:
  • | Osterzgebirge
Osterzgebirge
Leider
kein
Bild
vorhanden!

Sachsen hat ziemlich die Hälfte vom gesamten Osterzgebirge in seinem Land. Die westliche Hälfte des Osterzgebirges reicht bis in das benachbarte Tschechien. Seine Entstehung geht auf die variskische Gebirgsbildung zurück, die vor 340 Millionen Jahren stattfand und etwa 100 Millionen Jahre andauerte. Der höchste Punkt im Osterzgebirge ist der Wieselstein mit 956 Meter Seehöhe. Dieser liegt in Tschechien und wird Lou?ná genannt.  Die höchste Erhebung auf sächsischer Seite ist der Kahleberg, der 905 Meter misst.

Das Gebirge wurde zwischen dem 12. Jahrhundert und dem 14. Jahrhundert erschlossen und besiedelt. Je nach Metallfunde, die ein Berggeschrei auslösten, kamen  Menschenansammlungen, die nach dem edlen Metall suchten. Wichtige Metallvorkommen wie Kupfer, Zinn oder Silber ließen Besiedlungen des Osterzgebirges wachsen.
Als im 19. Jahrhundert die Eisenbahn Einzug hielt, wurde mit der Metallindustrie und dem Holzhandel begonnen.  Vorerst wurden nur Güter mit der Eisenbahn transportiert. In späterer Folge konnten die Menschen aber auch die Eisenbahn als Fortbewegungsmittel nutzen.
Heute kannst Du die Naturschutzgebiete durchqueren und mit dem Auto entlang der alten Silberstraße fahren und alle wichtigsten Sehenswürdigkeiten der damaligen Zeit ansehen.

Anzeige