PORTRAITS

ES IST VOR ALLEM POSITIV, DASS ES UNS ÜBERHAUPT NOCH GIBT

Ein Dynamo-Hooligan, der von der Jugendgerichtshilfe als Hausmeister geschickt wurde
und erstmalig ein Theaterstück erlebt, eine Souffleuse, die Standing Ovations bekommt, weil sie wegen Text-Unsicherheit der Schauspieler dem Publikum einfach vorlas. Detlef Skowronek hat als Geschäftsführer über die letzten 20 Jahre Jahre so einiges durchlebt im Dresdner projekttheater.


„Wir planen momentan einen Schmöker, ein Lesebuch mit absurden Geschichten aus dem projekttheater“, sagt Skowronek. Ende 1990 ist er zum Theaterteam dazugestoßen, verfolgte die ersten Monate der Hausbesetzung und Theatergründung von außen. „Wir waren uns nicht ganz sicher, welchen Tag wir zum Geburtstag erklären sollen – in der Nacht vom 16. zum 17. Februar 1990 wurde das Haus auf der Louisenstraße  18. war die erste Vorstellung und am 26.März die Gründung des Vereins. Wir haben uns daher für eine Festwoche entschieden“, sagt er. „Ein positiver Punkt nach zwanzig Jahren ist, dass es uns überhaupt noch gibt“, so Skowronek.



Seit gut 15 Jahren wird das Theater vom Freistaat Sachsen und der Stadt Dresden konstant gefördert. Die Finanzsituaion sei „stabil schlecht“, sagt der Chef. „Eigentlich sollten wir das Haus schon seit 19 Jahren geräumt haben. Viele andere Einrichtungen sind inzwischen auf dem Boden der Tatsachen gelandet, weil sie zeitweise deutlich höher subventioniert wurden als wir“, so Skowronek. Für Förderungen gebe es keinen Rechtsanspruch. „Das vergessen manche – wir haben nichts zu vergeben und müssen daher keine Begehrlichkeiten befriedigen.“ Gagen werden im projekttheater je nach Publikumsresonanz gezahlt. Vier Angestellte und drei Praktikanten sind momentan im Haus beschäftigt.

Unterstützung holt man sich unter anderem über die Jugendgerichtshilfe. „Vor drei Jahren haben vier Leute, die verurteilt waren, weil sie Graffitisprayer waren, unser Treppenhaus komplett neu gestrichen und die Schmierereien beseitigt, die ihre Kollegen hinterlassen hatten“, so Skowronek. Aber egal woher die Helfer kommen, das projekttheater nimmt jeden in die Pflicht, sich mindestens ein Theaterstück anzuschauen. Es gebe ja noch immer viele Menschen, die noch niemals ein Theater von innen gesehen haben. Skowronek: „Wir sind eben kein Kurzweil-Theater, sondern sehen uns nach wie vor als moralische Anstalt und als Bühne mit künstlerischem und kulturpolitischem Anspruch.“
Anzeige
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE PORTRAITS
The Overtones - Sweet Soul Music
The Overtones haben sich vor vier Jahren auf einem einzigartigen Weg in Richtung Charts begeben. Die wichtigsten Fakten: drei aufeinander folgende Alben gehen Top 5, 750.000 Alben verkauft, drei aufeinanderfolgende ausverkaufte UK-Tourneen. Die letzte Tournee zählt allein 35.000+ verkaufte Tick ...mehr
Jesper Munk -
Double A-Side Single „Smalltalk Gentlemen / Courage For Love“ VÖ 13.02.15 Als Vorbote zum zweiten Album CLAIM des von Publikum, Kollegen und Medien gleichermaßen gefeierten „Bluesrock-Wunderknaben“ Jesper Munk nun gleich ein Knaller: mit der Double-A-Side Sin ...mehr
Green Day - Tre!
Drei vollständige Studioalben in drei Monaten – Weltrekord? Zumindest immens ambitioniert, doch wer die kalifornischen Pop-Punk-Rocker GREEN DAY kennt, weiß, dass für sie die höchsten Ambitionen gerade herausfordernd genug sind. Nachdem Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und ...mehr
Kid Rock kehrt zurück!
Neues Album „Rebel Soul“ erscheint am 16. November Neuntes Studio-Album wieder mit der Twisted Brown Trucker Band  Zwei Jahre nach seinem internationalen Erfolg „Born Free“, mit dem er Top Ten-Platzierungen in den USA, Deutschland, Österreich, der Schwei ...mehr
DJ Eskei 83
DJ ESKEI 83 DJ-Text DJ ESKEI83 gehört zu den TOP-DJs in Europa: Mit mehr als 100 Gigs pro Jahr in Deutschland, Europa und den USA ist er einer der gefragtesten DJs der Szene. Seine Skillz zeigt er nicht nur jede Woche in den angesagtesten Clubs sondern auch bei DJ-Battles, Industrie-Events ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Alle wichtigen Informationen zur Anmeldung und zur Gesundheitsberatung finden Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter im überarbeiteten Faltblatt ?Prostituiertenschutzgesetz?, das im  ... mehr
Das Zukunftsstadtprojekt ?Schullebensraum? und der Stadtteilverein Johannstadt e. V. laden am Freitag, 18 Juni 2021, ab 13 Uhr, zur Veranstaltung ?Fortbildung Schulgelände ? Pr ... mehr
Am Freitag, 9. Juli 2021, können Bürgerinnen und Bürger die 18. Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften 2021 von 17 bis 24 Uhr erstmals online verfolgen. Unter dem Motto ?Jetzt ... mehr
Die im Februar gestartete, repräsentative Befragung von Seniorinnen und Senioren über 60 Jahren zu ihrer Lebenssituation in Dresden ist beendet. Insgesamt sind mehr als 2.400 A ... mehr


Anzeige