STRIEZELMARKT DRESDEN - VON CHRISTSTOLLEN BIS PFLAUMENTOFFEL DRESDEN

Der jedes Jahr aufs Neue stattfindende Striezelmarkt Dresden findet im Jahr 2011 bereits zum 577. Statt. Wie jedes Jahr wird er ab Ende November beginnen und bis zum Mittag des Heiligen Abend täglich auf dem Dresdner Altmarkt geöffnet und zu bestaunen sein. Nicht nur für Kinder erfüllt sich beim Besuch des traditionellen Weihnachtsmarktes ein Traum, auch Erwachsene werden verzaubert sein vom Striezelmarkt Dresden.

Zu bieten hat dieser nämlich eine ganze Menge. Nicht nur die einmalige Kulisse wird dabei Ihr Herz erobern, auch der Duft von all den kulinarischen Genüssen wird Sie erreichen und erwärmen. In erster Linie ist hier natürlich der bekannte und beliebte Dresdner Stollen gemeint, auch bekannt als Christstollen. Auf dem Striezelmarkt Dresden können Groß und Klein den Stollen nicht nur riechen, probieren und kaufen, sondern auch beim Backen zuschauen. Und wem das immer noch nicht genug ist, der kann dann auch das eigens für dieses Jahr ausgewählte "Stollenmädchen" des Striezelmarkt Dresden auf Fotos bestaunen.

Der Name dieses alt bekannten und beliebten Weihnachtsmarktes leitet sich im Übrigen auch von diesem Gebäck ab. Im Hochdeutschen bedeutet Stollen nämlich ganz einfach "Striezel", passend also zum Striezelmarkt Dresden.
Aber der Stollen hat noch viel mehr zu bieten. So wird am 2. Adventwochenende ein riesiger Stollen gebacken, der dann in einer Zeremonie auf dem Altmarkt angeschnitten und verkauft wird. Das bei dem sogenannten Stollenfest eingenommene Geld dient dabei einem guten Zweck.

Auch für Kinder hat der Striezelmarkt Dresden viel zu biete
n. So wird es wie in jedem Jahr einen Märchenwald zu bestaunen geben. Um die Bühne herum wird also nicht nur der über 20 Meter hohe Weihnachtsbaum aufgebaut, sondern es werden auch über 100 verschiedene Märchenfiguren dort zu besichtigen sein. Abgerundet wird diese Tradition durch ein Märchenschloss und 4 traditionellen Figuren. Diese sind zum einen der Schneemann, der Bergmann, der Nussknacker und ab 2011 auch der neue Pflaumentoffel. Die Pflaumentoffel ist im Übrigen sowieso ein sehr beliebtes Andenken vom Striezelmarkt Dresden und besteht aus Pflaumen, die so auf Holzstäbe gesteckt werden, dass es aussieht wie ein Schornsteinfeger.

Eine Woche nach dem Stollenfest wird es auf dem Striezelmarkt Dresden dann ein weiteres Highlight geben. Es geht dabei um das sogenannte traditionelle Pyramidenfest. Denn Dresden ist nicht nur bekannt für seinen Christstollen, sondern auch für seine erzgebirgische Volkskunst, also Schnitzereien. Und diese sind am besten in der weltgrößten erzgebirgischen Stufenpyramide zu sehen, die jedes Jahr in der Mitte des Striezelmarkt Dresden steht und für reichlich Aufmerksamkeit sorgt.

Über 14 Meter hoch ist diese einzigartige Pyramide übrigens. Beim Pyramidenfest gibt es dann ein buntes Programm für Groß und Klein, mit geschichtlichen Hintergründen, Aufführungen und Präsentation der einzelnen Figuren. Und wem das Fest auf dem Striezelmarkt Dresden nicht reicht, der sollte sich eines der über 40 Figuren der Pyramide als Minitaturausgabe kaufen und zu Hause eine Stufenpyramide in Kleinformat bauen.

Genauso beliebt auf dem Striezelmarkt Dresden ist das tägliche Öffnen des großen Adventkalenders ab dem 01.12. Hier wird jeden Abend vom Weihnachtsmann persönlich auf einer großen Bühne mit buntem Rahmenprogramm die Tür des Adventkalenders geöffnet. Dahinter befinden sich zwar weder Schokolade noch Geschenke, dafür aber Bilder, die nicht nur die Phantasie der Kleinsten anregen und Geschichten erzählen werden.

Wollen auch Sie dieses Jahr einen besonderen Adventsmarkt besuchen, viel selbstgemachtes dabei entdecken und einen Pflaumentoffel mit nach Hause nehmen, vielleicht um jemand Besonderem Glück zu schenken, dann besuchen Sie den einmaligen Striezelmarkt Dresden.

BILDERGALERIEN
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITEREMPFEHLEN
ANZEIGE
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige