Spektakuläre Naturkulisse: Die Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz ist der deutsche Teil des 700 Quadratkilometer großen Elbsandsteingebirges. Dieses Mittelgebirge zieht sich von Pirna bis nach Decín, früher Tetschen-Bodenbach in Nordböhmen, und wird von der Elbe durchschnitten. Es teilt sich in die sächsische und die böhmische Schweiz. Die höchste Erhebung in Deutschland ist mit 561 Metern der Große Zschirnstein. Auf tschechischer Seite ist es der Hohe Schneeberg mit 723 Metern. Die Sächsische Schweiz entstand durch Ablagerungen eines prähistorischen Meeres.
Sächsische Schweiz
Geologische Verformungen und anschließende Erosion schufen spektakuläre Tafelberge und andere Felslandschaften. Die beiden Maler Anton Graff und Adrian Zingg gaben dieser pittoresken Felslandschaft den Namen. Ursprünglich aus der Schweiz stammend, studierten sie ab 1766 an der Dresdner Kunstakademie und nannten in ihren Briefen das bisherige Meißnische Oberland die Sächsische Schweiz.

Der Theologe und Autor Wilhelm L. Götzinger übernahm diese Bezeichnung und machte seine Heimatregion in zahlreichen Veröffentlichungen bekannt. Dass die Sächsische Schweiz mit ihren wirklich aufregenden Felsformationen heute nicht bekannter ist, liegt sicher an der politischen Geschichte der Region. Tatsächlich bietet die Sächsische Schweiz eine der atemberaubendsten Naturkulissen im Herzen Deutschlands, die man auf ganz unterschiedliche Art genießen kann.
Schrammsteinaussicht Eine sehr bequeme Reisemöglichkeit durch die Sächsische Schweiz bietet sich mit einer Flussfahrt auf einem der historischen Raddampfer an, die schon seit über 100 Jahren auf der Elbe zwischen Pirna und Bad Schandau verkehren. Während für Ihr leibliches Wohl mit Essen und Trinken gesorgt ist, bekommen Sie zusätzliche Informationen über die Sehenswürdigkeiten rings um das Elbtal von der Reiseleitung. Bei dieser gemächlichen Reise ab Bad Schandau sehen Sie beispielsweise beeindruckende Tafelberge, die weltberühmte Bastei und andere Felsgebilde an sich vorüberziehen.

Die Bastei ist eine der bekanntesten Attraktionen der Sächsische Schweiz. Diese zwischen den Orten Rathen und Wehlen gelegene, gewaltige Steinformation wirkt wie eine riesige Verteidigungsmauer und wurde schon in frühen Zeiten als natürliche Schutzanlage für die Felsenburg Neurathen benutzt. Die Bastei wurde als einer der ersten Ausflugs- und Besichtigungspunkte der Sächsische Schweiz für Besucher erschlossen. Zu diesem Zweck verband zuerst eine hölzerne Brücke die pittoresken Felsen. Heute können Sie dieses Naturdenkmal bequem über eine mehrbogige Sandsteinbrücke erreichen, die sich, wie aus dem Stein gewachsen, harmonisch einfügt. Seit frühester Zeit gibt es dort oben ein Restaurant, dem ein Hotel folgte. Von hier hat haben Sie eine spektakuläre Aussicht über die Sächsische Schweiz und das Elbtal. Die Bastei erreicht man auch über den internationalen Bergwanderweg zwischen Eisenach und Budapest.

Ganz nah an der Bastei liegen die Reste der Felsenburg Neuenrathen, die einst auf den natürlich entstandenen, schroffen Felsgebilden stand. Im Inneren boten ausgehauene Höhlen und Räume der seit Langem verfallenen Burg der Bevölkerung im Mittelalter Schutz vor einfallenden Feinden. So wie die Felsenburg Neuenrathen gab es viele Burgen, welche die günstige Lage auf den eindrucksvollen Tafelbergen und Felsen ausnutzten. Die von sehenswerte Naturkulissen umgebenen Burgen und Schlösser geben im Lauf der Jahreszeiten immer wieder ein prächtiges Bild ab. Die Sächsische Schweiz ist damit auch ein lohnenswertes Ziel für Wanderer.

Sächsische Schweiz Auch für die Kletterer bietet der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges echte Herausforderungen. Wegen der starken Erosion haben sich eigene Kletterregeln für die Sächsische Schweiz entwickelt. Im Gegensatz zum weitverbreiteten technischen Klettern wurde für diese Region felsschonendes Kletterverhalten angeordnet. Hier sind noch echte Kletterkünste gefordert. Spezielle Gebräuche, wie das "Bauen" mit menschlichen Pyramiden oder das "Boofen", einer Übernachtung unter Felsvorsprüngen, machen das Klettern in der Sächsische Schweiz zu einer Besonderheit, die ihresgleichen sucht.

Über die wunderbare Welt des Gebietes Sächsische Schweiz informieren im Internet viele Homepages ausführlich. So kann sich jeder Interessent seine eigene Reise in dieses interessante Gebiet zusammenstellen. Sie sollten nicht versäumen, sich die spektakulären Originalschauplätze in Natur anzusehen und sich zusätzlich von der berühmten sächsischen Küche verwöhnen zu lassen.


AUSFLUGSZIELE SÄCHSISCHE SCHWEIZ
Die Gemeinde Struppen liegt im reizvollen Landschaftsschutzgebiet der Sächsischen Schweiz. Die erste urkundliche Erwähnung geht bereits auf das Jahr 1275 zurück. Struppen besteht aus den acht Ortsteilen Kleinstruppen, Neustruppen, Struppensiedlung, Naundorf, Thürmsdorf, Weißig, Ebenheit und Strand. Thürmsdorf und Weißig sind staatlich anerkannte Erholungsgebiete. Die Geme... mehr
Die Kleinstadt Wehlen liegt mit ihren rund 1700 Einwohnern in der Sächsischen Schweiz und hat sich als beliebtes Reiseziel etabliert. Wehlen gehört zur Verwaltungsgemeinde Lohmen/Stadt Wehlen und befindet sich beidseitig der Elbe. Seit dem Jahr 1972 darf sich die Stadt staatlich anerkannter Erholungsort nennen. Sie unterteilt sich in die Ortsteile Wehlen, Dorf Wehlen, Pötzscha sowie Zeichen. We... mehr
Bad Schandau liegt im Landschaftsschutzgebiet "Sächsische Schweiz". Der staatlich anerkannte Kneipp-Kurort befindet sich an der Elbe im Elbsandsteingebirge und gehört zum Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Landschaftlich und kulturell hat Bad Schandau viele sehenswerte Highlights zu bieten. Die Stadtgalerie und das Heimatmuseum sind einen Besuch wert und der Marktplatz gl&aum... mehr
Der staatlich anerkannte Luftkurort Rathen gehört zum Freistaat Sachsen und liegt im Landkreis Schweiz-Osterzgebirge. Die Landeshauptstadt Dresden ist etwa 35 Kilometer entfernt. Rathen zählt zur Verwaltungsgemeinschaft Königstein/Sächsische Schweiz und besteht aus den idyllischen Ortsteilen Niederrathen und Oberrathen. Umschlossen von Felsen und Schluchten ist Rathen der ideale Startpunkt f&... mehr
Der Wolfsberg befindet sich, in der sächsischen Schweiz, im Elbsandsteingebirge und verzeichnet eine Höhe von ganzen 342 m. Man sagt, dass die Aussicht, vom Wolfsberg aus, zu einer der schönsten gehört und viele Fotografen und Maler zeigen sich von dem Ausblick fasziniert und lassen ihn in ihre Kunst mit einfließen. Auch der Landschaftsmaler Friedrich ließ sich von dem bezauber... mehr
Der Papststein ist ein 451m hoher Tafelberg, der sich in der sächsischen Schweiz befindet. Der Berg liegt, in der Nähe von Königsstein und Bad Schandau, auf einer Hochebene. Dieses Gebiet, in der sächsischen Schweiz, ist bei Touristen auch als das "Gebiet der Steine" bekannt. 1972 stürzte eine riesige Anzahl von Felsen von dem Tafelberg herab und die Naturgewalten walzten ei... mehr
Als Schrammsteine bezeichnet man eine Ansammlung von Felsen, die aufgrund der Witterungsverhältnisse unter einer starken Zerklüftung gelitten haben. Die Schrammsteine gehören zum Elbsandsteingebirge, das sich im Osten von Bad Schandau befindet und aufgrund der schönen Umgebung und den vielen Möglichkeiten, der aktiven Freizeitgestaltung sind sie ein interessantes Ausflugsziel. Die Sch... mehr
Der Lilienstein ist ein Tafelberg und er ist das Wahrzeichen von dem Nationalpark der sächsischen Schweiz. Der Lilienstein liegt ca. 15 km von Pirna, in östlicher Richtung, und ist ca. 5 km von Bad Schandau, in westlicher Richtung, entfernt. Die dortige Elbe umfasst drei Seiten des Tafelberges und ungefähr im 19. Jahrhundert wurde der Lilienstein für den Tourismus interessant. Aufgrund de... mehr
Der Frienstein, mit der Idagrotte, ist ein beliebtes Ausflugsziel in der sächsischen Schweiz und ein sehr beliebter Gipfle zum Klettern. Der Frienstein ist ein Fels, der ungefähr eine Höhe von 130 m vorweisen kann. Auf dem Frienstein war einst eine alte Burgwarte zu finden, heute ist der Fels jedoch ein beliebtes Ausflugsziel für Bergsteiger und Kletterer. Solche die lieber Wandern oder i... mehr
Kaiserkrone und Zirkelstein sind bekannte Ausflugsziele in der sächsischen Schweiz. Die Kaiserkrone stellt einen Tafelberg dar, den die Witterungsverhältnisse im Laufe der Zeit stark abgeschliffen und zerklüftet haben. Er befindet sich, zusammen mit dem Zirkelstein, im Elbsandsteingebirge in der sächsischen Schweiz. Den Namen Kaiserkrone trägt der Tafelberg, aufgrund von drei Felsen, ... mehr
WEITEREMPFEHLEN
ANZEIGE
Events & Veranstaltungen
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige