NEWSTICKER

"Schlag den Raab"-Sieger Nino Haase führt trotz Millionengewinn kein Jetset-Leben

Nino Haase hat versucht zu konsumieren. Ist durch Läden gezogen, durch Elektromärkte und Kaufhäuser. Hat einen Maserati Probe gefahren. Er wollte kaufen, um des Kaufens Willen. Spaß gemacht hat es ihm nicht. Nino Haase kann nichts anfangen mit Luxusgütern. Der 27-Jährige hat drei Millionen Euro gewonnen.

Mainz . Nino Haase hat versucht zu konsumieren. Ist durch Läden gezogen, durch Elektromärkte und Kaufhäuser. Hat einen Maserati Probe gefahren. Er wollte kaufen, um des Kaufens Willen. Spaß gemacht hat es ihm nicht. Nino Haase kann nichts anfangen mit Luxusgütern. Der 27-Jährige hat drei Millionen Euro gewonnen. Ein Billardstoß bei der Show »Schlag den Raab« auf Prosieben hat alles entschieden. Nach fünf Stunden Game-Show hat er aus dem Mainzer Chemiedoktoranden einen Millionär gemacht. Eineinhalb Jahre ist das her.

Heute sitzt Haase in seinem neuen Domizil in der Mainzer Innenstadt. Vor wenigen Monaten ist er hierher gezogen. Seine Dreier-WG hatte sich aufgelöst, jetzt mietet er eine 80-Quadratmeter-Wohnung. »Ein bisschen groß für einen Jungen, der allein wohnt«, sagt er. Haase trägt ein T-Shirt, grüne Shorts, blaue Sneakers. Er sieht nicht aus wie ein Millionär. Haase ist Sportler, mit verwuschelten Haaren, offenem Lächeln, cleverem Blick. Von der Decke seiner Wohnung baumeln Kabel, ein paar Lampen muss er noch aufhängen. Mit dem Laminat im Flur ist Haase auch noch nicht ganz fertig.

Er macht viel selbst, will niemanden für die Hausarbeit einstellen. Ein weißes Ikea-Regal steht herum, ein altes Ledersofa und Kartons. Nur der Fernseher ist neu und flach, aber er klebt nicht an der Wand, und zu groß ist er auch nicht. Haases Wohnung ist im Dachgeschoss. Der Blick geht auf Mainzer Dächer und die Balkone der Nachbarn.

Lange Zeit hat Haase nichts mit dem Geld angefangen. Es lag einfach auf seinem Konto. Er hatte keine Ahnung von Investitionen, musste sich erst einmal mit einem solchen Vermögen auseinandersetzen. »Als ich mir keine Gedanken mehr um Geld machen musste, habe ich erst angefangen, darüber nachzudenken«, sagt er.

Von einem Tag auf den anderen wurde Haase damals berühmt, wurde angesprochen, angeschrieben, angerufen, auf StudiVZ und Facebook um Geld gebeten. Ein 17-Jähriger wollte 1000 Euro, um seinen Roller zu frisieren. Ein Bekannter wollte Geld für eine Handoperation. Es gab Neider, es gab Skeptiker. Es gab auch Frauen, die ihn haben wollten. »Deine Freundin ist zwar ganz süß, aber ich seh’ auch nicht schlecht aus«, schrieb eine von ihnen.

Haase hat sich bewusst gemacht, was in seinem Leben zählt. Sein Luxus sind seine Freunde und die Zeit, die er mit ihnen verbringen kann. Sie trugen viel dazu bei, dass der Doktorand wieder in den Alltag gefunden hat. Sie haben nichts erwartet, nichts verlangt. »Klar, ich könnte jeden Abend allen alles bezahlen«, sagt Haase. »Aber das kann ja niemand wollen.« Sicher gibt er in der Disco mal eine Flasche Wodka aus, aber alles andere fände er komisch.

Geld müsse wertgeschätzt und Arbeit anerkannt werden, sagt er. Deshalb erhält er weiterhin sein Doktorandengehalt vom Max-Planck-Institut, deshalb lässt er sich sein Honorar als DJ auf Partys und Hochzeiten weiterhin auszahlen. Er nimmt genauso viel wie vor dem Gewinn.

Haase konzentriert sich jetzt auf seine Doktorarbeit. Dabei geht es um Halbleiter aus Kohlenwasserstoff, die man vielleicht einmal für flexible Solarzellen oder Displays nutzen kann. Durch die Dissertation hat er ein Ziel vor Augen. Ein Leben ohne Arbeit, fragt er, was wäre das?

Jetzt kommen nur noch selten Presseanfragen, Haase wird nicht mehr auf der Straße erkannt, nur noch ab und zu in Mainz. Manchmal spricht ihn dort noch jemand an, will ihn zum Bier einladen - um einmal im Leben einem Millionär etwas spendiert zu haben.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 04.09.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Liebe Neustädter, Ladenbesitzer, Initiativen, Vereine, die Äußere Neustadt soll attraktiver werden. Nicht Langeweile und Alkohol, sondern Gemütlichkeit und Unterhaltung sollen ushängeschild der Neustadt sein. Am 15.09.07, 13.10.07 und 10.11.07 jeweil ... mehr
Der erste Trailer liegt ab sofort online unter www.sonypictures.medianetworx.de   In der mit höchster Spannung erwarteten neuen Folge des Terminator-Filmfranchise, die im postapok ... mehr
sie sind vom Publikum vergötterte Originale – die verwitwete Großrentnerin Ilse Bähnert (Tom Pauls) und ihr wendegeschädigter Schatten Günter Zieschong (Uwe Steimle) aus Dresden.   Mit sächsischer Wortartis ... mehr
Der Berliner Autor stellt am Mittwoch, 13.05., um 19.00 Uhr in der Bibliothek Prohlis (Prohliser Allee 10, Tel. 2 84 12 56) sein Buch vor.   Dass der Alltag die besten Geschichten schreibt, ist allseits bekannt. In so manchen Sequenzen aus de ... mehr
Vor der Centrum-Galerie gibt es seit kurzem ein neues Wasserspiel. Mit seinen 25 Fontänen zeichnet der Brunnen die dreieckige Form des Platzes nach. Das Wechselspiel der Fontänen in verschiedenen Höhen und Farben machen das Wasserspiel ... mehr
Zur 1. Dresdner Filmbörse am 24. April 2010 im Dresdner Kino „UFA Kristallpalast Dresden“ werden ab 9 Uhr Anbieter aus ganz Deutschland Raritäten rund um den Film anbieten: Neben Filmprogrammen, Kinoplakaten, Schauspieler- und A ... mehr
Die Schriftstellerin Juli Zeh kommt zu einer Vorlesung als Gastdozentin an die Leuphana Universität Lüneburg. Wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte, wird Zeh die Heinrich-Heine-Gastdozentur übernehmen und ein Kompaktseminar leiten.  ... mehr
Leipzigs Gewandhaus-Kapellmeister Riccardo Chailly wird am 18. Juni mit dem diesjährigen Alexander-Zemlinsky-Preis ausgezeichnet. Der Alexander-Zemlinsky-Fonds verleiht ihm die Ehrung für seine langjährigen Verdienste um die Interpreta ... mehr
Anne-Sophie Mutter (46), Geigerin, rät Eltern, ihre Kinder durch das Ansehen von Opern an klassische Musik heranzuführen. Über die Personen, die Kostüme und die Geschichte ließen sich Opern «ganz wunderbar in die Fanta ... mehr
Der frühere sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat vor der Wahl eines neuen Bundespräsidenten am 30. Juni seine Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) bekräftigt. «Wir wählen nicht einen neue ... mehr
NACHRICHTEN ARCHIV
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Eisschnelllaufbahn im Sportpark Ostra wurde gestern, 13. Januar 2021, für den Rest der Saison außer Betrieb genommen und die Eisfläche abgetaut. Die Maßnahmen zur Eindämmun ... mehr
Ab heute, 14. Januar 2021, 14 Uhr, informieren die Landeshauptstadt Dresden und die Kammern über 2021 geplante Vergaben, erstmalig digital. Vor dem Hintergrund des anhaltenden  ... mehr
Künftige Fünftklässler und deren Eltern können sich in diesem Jahr online über die Dresdner Oberschulen und Gymnasien informieren, die sie in die engere Wahl für den Schulbesuc ... mehr
Erstmals seit 15 Jahren erhöht die Landeshauptstadt Dresden die Parkgebühren. Im gleichen Zeitraum stiegen die Ticketpreise im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) um etwa 40 bis 50  ... mehr


Anzeige