NEWSTICKER

Sächsische Absolventen finden Arbeit oft nur außerhalb Sachsens

Sächsischen Uniabsolventen bieten sich einer Untersuchung zufolge oft nur außerhalb des Freistaates gute Berufsperspektiven. Insgesamt verlassen 43 Prozent der Befragten nach Abschluss ihres Studiums das Bundesland, geht aus der am Donnerstag in Dresden vorgestellten ersten sächsischen Absolventenstudie hervor.

Dresden . Sächsischen Uniabsolventen bieten sich einer Untersuchung zufolge oft nur außerhalb des Freistaates gute Berufsperspektiven. Insgesamt verlassen 43 Prozent der Befragten nach Abschluss ihres Studiums das Bundesland, geht aus der am Donnerstag in Dresden vorgestellten ersten sächsischen Absolventenstudie hervor. Selbst von den sächsischen Abiturienten, die in ihrem Heimatland studieren, ziehe etwa ein Drittel weg.

Die Abwanderung bei Absolventen sei in Sachsen damit «deutlich höher als in Bayern», sagte Andrä Wolter, Mitautor der vom Sächsischen Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulplanung an der TU Dresden durchgeführten Erhebung. Er betonte zugleich, dass Hochschulabsolventen generell eine «sehr mobile Gruppe» seien.

Die Werbung um Studenten aus anderen Bundesländern lohne trotzdem, sagte Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos). Denn diese nähmen zum einen dennoch «in hoher Zahl» eine Arbeit in Sachsen auf. Zudem seien «selbst die, die gehen, oft Türöffner», indem sie weiter beruflichen Kontakt nach Sachsen hielten.

Zudem sind die Absolventen sächsischer Universitäten und Fachhochschulen laut Studie mit den Einrichtungen sehr zufrieden. Laut Schorlemer bewertete mehr als die Hälfte der Befragten die Studienbedingungen in Sachsen mit «gut» bis «sehr gut». Es gebe eine hohe Identifikation mit den Einrichtungen. Darüber hinaus werde den Schulen eine hohe Kompetenz in der Vermittlung wissenschaftlicher Sachverhalte attestiert.

Allgemein gelinge den meisten Absolventen nach einem Studium in Sachsen der Einstieg ins Berufsleben gut. Der Studie zufolge sind ein Jahr nach Ende des Studiums nur noch vier Prozent der jungen Menschen arbeitslos, 58 Prozent der Absolventen haben dagegen eine unbefristete Vollzeitstelle. Die häufig gebrauchte Redewendung von der «Generation Praktikum» treffe in Sachsen dagegen nicht zu, sagte vor Schorlemer. Zwei oder mehr Praktika müssten vor dem Berufseinstieg gerade einmal sechs Prozent der Absolventen durchlaufen.

Sachsen ist nach Bayern und Rheinland-Pfalz erst das dritte Bundesland, das eine Befragung der Studienabsolventen durchführt. Erhoben wurden unter anderem Daten zur Zufriedenheit mit der Qualität des Studiums sowie zu Fragen des Berufsübergangs. Für die Erhebung wurden 12 300 Absolventen der Jahrgänge 2006 und 2007 um Teilnahme gebeten, 5300 von ihnen schickten den Katalog von 76 Fragen ausgefüllt zurück. Die Ergebnisse der vom Wissenschaftsministerium in Auftrag gegebenen, 198 000 Euro teuren Studie sollen nun an den Hoch- und Fachhochschulen ausgewertet werden.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 26.08.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Der Verkauf von Musik über Internet und Handy hat sich im Jahr 2005 verdreifacht. Allein die Plattenfirmen verbuchten Einnahmen von 1,1 Milliarden Dollar nach 380 Millionen vor einem Jahr, teilte der Verband der Phonoindustrie (IFPI) in London in ein ... mehr
Wer tote Tiere – und jetzt insbesondere Wildvögel – im öffentlichen Raum des Dresdner Stadtgebietes findet, sollte diese bitte nicht anfassen. Stattdessen ist die Feuerwehr über den Fundort zu informieren. Die Telefonnummer 815 50 ist ständig besetzt ... mehr
Heute Live Fußball in der Trinitatisruine Viertelfinale Deutschland gegen Argentinien 17 Uhr Live auf Leinwand in der Trinitatiskirche Haydnstraße 23 ... mehr
Die untere Wasserbehörde im Dresdner Umweltamt hat heute Mittag für den Lockwitzbach in Dresden vorsorglich die Hochwasser-Alarmstufe 1 ausgerufen. Derzeit registriert die Pegelmess-Stelle Kreischa einen Wasserstand von 47 cm. Der Richtwe ... mehr
Am 25. Mai findet das 3. Nanofair Nachwuchsforum im Hörsaal des Fraunhofer Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS), Winterbergstraße 28 statt. „Welche Anforderungen werden an mich gestellt und welche Arbeitsbereiche gibt ... mehr
>COMICBRIGADE DRESDEN   Vor einem Jahr beschlossen drei Dresdner Comiczeichner, künftig nicht mehr jeder für sich allein im stillen Kämmerlein, sondern vereint in einem schlagkräftigen Verband nach Reichtum und Weltruhm zu  ... mehr
In Sachsen sind im vergangenen Jahr weniger Bauanträge genehmigt worden als im Jahr 2008. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Kamenz mitteilte, lag der Rückgang bei 3,6 Prozent. Insgesamt genehmigten die sächsischen Bauaufsicht ... mehr
Bevor er auf den Bahnsteig am Bahnhof Zoo hinaustritt, zupft Christian Schöne noch einmal seine Uniform zurecht. Der 14-jährige Gymnasiast ist an diesem Nachmittag der Assistent des Bahnhofsleiters bei der Dresdner Parkeisenbahn. Dresden .  ... mehr
Schauspielerin Monica Bellucci («Matrix Revolutions») ist stolze Mutter einer zweiten Tochter. Die Italienerin brachte am Freitag in Rom Tochter Léonie zur Welt, wie der Zeitschrift «People» aus dem Umfeld der 41-Jä ... mehr
Der israelische Schriftsteller David Grossman erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Wie der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Gottfried Honnefelder, am Donnerstag in Berlin bekannt gab, ehre ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am Sonnabend, 28. Mai, treffen sich die Jungen und Mädchen der Dresdner Jugendfeuerwehren zum inzwischen 20. Pokallauf des KaufPark-Dresden. 10 Uhr startet der Wettbewerb, an d ... mehr
Die Potschappler Straße in Coschütz-Gittersee wird ab 30. Mai zur Baustelle mit Vollsperrung. Jeder, der die Verbindung zwischen Dresden und Freital nutzt, muss sich bis Jahres ... mehr
Im Dezember 2016 werden die neuen Spielstätten der Staatsoperette Dresden (SOD) und des tjg. theater junge generation (tjg) im Kraftwerk Mitte am Wettiner Platz eröffnet. Die E ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige