NEWSTICKER

3000 Proben von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen beanstandet

Rund 25 000 Proben von Lebensmitteln, Bedarfsgegenständen, Arzneimitteln und Kosmetika hat die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA) im vergangenen Jahr untersucht. Davon seien rund 3000 Proben (12,2 Prozent) beanstandet worden, unter anderem wegen Kennzeichnungsverstößen oder Verunreinigungen, sagte LUA-Präsidentin Gerlinde Schneider.

Dresden . Rund 25 000 Proben von Lebensmitteln, Bedarfsgegenständen, Arzneimitteln und Kosmetika hat die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA) im vergangenen Jahr untersucht. Davon seien rund 3000 Proben (12,2 Prozent) beanstandet worden, unter anderem wegen Kennzeichnungsverstößen oder Verunreinigungen, sagte LUA-Präsidentin Gerlinde Schneider am Mittwoch in Dresden bei der Vorstellung des Jahresberichts 2009. Als gesundheitsschädlich seien 83 Proben (0,33 Prozent) eingestuft worden. Beanstandet wurden insbesondere Verpackungsmaterialien, Bekleidung und Spielwaren.

Verbraucherschutzministerin Christine Clauß (CDU) riet insbesondere beim Erwerb von Nahrungsergänzungsmitteln über das Internet zur Vorsicht. Häufig seien diese irreführend gekennzeichnet. Schwerpunkte der Arbeit der Landesuntersuchungsanstalt waren neben Lebensmitteluntersuchungen und der Prüfung von Spielwaren die Diagnostik von Krankheitserregern bei übertragbaren Krankheiten und Untersuchungen zur Bekämpfung von Tierseuchen.

Den Angaben zufolge führte die LUA im vergangenen Jahr 1,2 Millionen veterinärmedizinische Untersuchungen durch, beispielsweise von Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, aber auch bei Bienen und Heimtieren wie Reptilien. Das 2007 beschlossene Sektionsprogramm werde gut angenommen. Damit habe sich auch die Zahl der untersuchten Tiere wieder deutlich erhöht, sagte Schneider.

Das Sektionsprogramm kostet laut Schneider knapp eine Million Euro, die vom Freistaat und der Tierseuchenkasse finanziert werden. Es umfasst die Abholung, den Transport und die Untersuchung verendeter Tiere. Landwirte müssten einen geringen Eigenanteil von 35 Euro bezahlen. Mit dem Diagnostikprogramm wurden im vergangenen Jahr 765 Tiere untersucht, darunter 375 Rinder, 264 Schweine, 83 Schafe und Ziegen sowie 43 Pferde.

Geprüft wurden auch zahlreiche Karpfenbestände auf die sogenannte Koi-Herpesvirusinfektion, eine anzeigenpflichtige Tierseuche. Insgesamt 1254 Proben wurden getestet. In 32 Betrieben habe es positive Befunde gegeben. Dadurch habe es insbesondere in Ostsachsen einen Schaden von 230 000 Euro gegeben. 2008 waren 1059 Proben von Karpfenbeständen untersucht und 47 Betriebe positiv getestet worden.

Auch 7890 HIV-Untersuchungen wurden im vergangenen Jahr von der LUA durchgeführt. 85 Neudiagnosen seien 2009 in Sachsen registriert worden, so dass die Zahl der HIV-Infektionen auf 800 gestiegen sei. 2008 seien 79 Neudiagnosen festgestellt worden.

Zudem habe es 100 Nachweise auf Hepatitis B gegeben. Auf die Neue Influenza H1N1 wurden 3790 Proben untersucht. In 1125 Fällen sei der Virus nachgewiesen worden.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 18.08.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Dresden - Alter Schlachthof Joy Denalane, Tochter einer deutschen Mutter und eines südafrikanischen Vaters, wurde als drittes von sechs Kindern in Berlin-Schöneberg geboren und verbrachte nach einem Umzug der Familie nach Berlin-Kreuzberg ihre Grund ... mehr
Insgesamt 20 Unternehmen, von "A" wie Apogepha Arzneimittel GmbH bis "Z" wie Zoo Dresden GmbH beteiligen sich am aktuellen Projekt "Ökoprofit". Bei einem Workshop kürz-lich im Rathaus stellten sie ihre Programm ... mehr
das Festspielhaus Hellerau bei Dresden gilt als Zentrum der Rhythmikgeschichte in Europa und ist zugleich Ort des künstlerischen Experimentierens. Organisiert vom Institut Rhythmik Hellerau e. V. in Zusammenarbeit mit Hellerau – Europä ... mehr
Das weltweit führende Musikunternehmen UNIVERSAL MUSIC launcht seine erste eigene Fashion Kollektion ROCK & REBELLION im Rahmen der Modemesse BREAD & BUTTER in Berlin und unternimmt damit den Schritt in die Modebranche. Musik beeinflu ... mehr
Klaus Fischer, Inhaber und Geschäftsführer der Fischerwerke GmbH & Co. KG, ist Ehrengast des kommenden 33. Gründerfoyers am 3. Dezember 2009 um 18:30 Uhr im Hörsaalzentrum der TU Dresden. Das Unternehmen ist u.a. durch die Fis ... mehr
Bürgerversammlung am 31. März um 18 Uhr im Ratskeller Die Dresdnerinnen und Dresdner sind politisch engagiert und bereit, ihre Interessen, Ideen und Vorschläge für die Stadt einzubringen. Dieses Engagement möchte Oberb&uum ... mehr
Facebook-Fans wollen Blümchen und Led Zeppelin in die Charts drücken DSDS-Fans halten dagegen - wer schaffts? Ein heißer Kampf um die Spitze der media control Charts ist entbrannt: Wer wird die neue Nummer eins in Deutschland? D ... mehr
Der dänische Mohammed-Karikaturist Kurt Westergaard wird nicht in der ZDF-Talkshow «Markus Lanz» auftreten. Berlin/Mainz . Der dänische Mohammed-Karikaturist Kurt Westergaard wird nicht in der ZDF-Talkshow «Markus Lanz&raq ... mehr
Der zukünftige Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses, Staffan Valdemar Holm, ist mit dem renommierten Reumert-Theaterpreis ausgezeichnet worden. Holm erhielt den Preis in der Kategorie «Beste Produktion» für se ... mehr
Führende Vertreter der ostdeutschen CDU haben sich für die Wahl des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich zum neuen stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden ausgesprochen. Halle . Führende Vertreter der ostdeutsch ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Gärtnerinnen und Gärtner des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen beginnen am Montag, 20. Mai 2019, mit der Sommerblumenpflanzung auf den Beeten und Pflanzge ... mehr
Dresden befindet sich in der heißen Phase der Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas 2025?. Am 30. September wird das Bewerbungsbuch abgegeben und im Dezember stellt  ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige