NEWSTICKER

Stadt der Wissenschaft 2006: Dresden übernimmt den Staffelstab

Heute erhält Dresden als „Stadt der Wissenschaft 2006“ offiziell den Staffelstab von Bremen/Bremerhaven. Im Stadttheater in Bremerhaven leiten die Oberbürgermeister der „Stadt der Wissenschaft 2005“ mit ihrem Abschlussfest symbolisch in das Dresdner Wissenschaftsjahr über. Unter den Gästen werden der Oberbürgermeister der sächsischen Landeshauptstadt, Ingolf Roßberg, sowie verschiedene Vertreter aus Stadt und Wissenschaft sein.

Derweil laufen in Dresden die Vorbereitungen für das kommende Wissenschaftsjahr auf Hochtouren. Unter dem Motto „Wo Elemente sich verbinden“ bietet Dresden als „Stadt der Wissenschaft 2006“ einen Veranstaltungszyklus, der bereits etablierte, wie „Wissenschaft im Rathaus“ oder die „Lange Nacht der Wissenschaften“, mit neuen extra für das Jahr 2006 konzipierten Formaten wie der ErkennBar oder dem Internationalen Uniwettstreit verbindet.
Das Konzept baut auf die tragfähige Vernetzung und Kooperation der Dresdner Wissenschaftseinrichtungen mit der Stadt, Kultureinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen. Mehr als 50 Projektpartner sind an der Ausführung beteiligt. Koordination und Organisation liegen in den Händen eines siebenköpfigen Projektteams unter der Leitung des Beigeordneten für Wirtschaft Dirk Hilbert. Neben dem Preisgeld in Höhe von 125.000 Euro vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft leisten die Landeshauptstadt Dresden, das Netzwerk „Dresden – Stadt der Wissenschaften“ und zahlreiche Sponsoren die Gesamtfinanzierung des Wissenschaftsjahres. Ziel ist es, den Dresdnern und seinen Gästen Wissenschaft auf anschaulichen und begreifbaren Wegen nahe bringen – in den Forschungseinrichtungen selbst, aber auch an Plätzen der Stadt, wo man Wissenschaft nicht vermutet.

Der offizielle Startschuss fällt am 11. Februar 2006 mit der Eröffnung, die mit Elementen aus Musik, Bild und Tanz das Motto „Wo Elemente sich verbinden“ visualisiert. Im Januar 2006 erscheint das Gesamtprogramm in gedruckter Form. Bereits jetzt informieren die aktualisierten Internetseiten unter www.dresden-wissenschaft.de über Projekt und Höhepunkte der Veranstaltungen. „Der Titel „Stadt der Wissenschaft 2006“ ist gerade zur 800-Jahr-Feier der Stadt Dresden eine besondere Ehre. Wir wollen nicht zuletzt durch die Verbindung von der Stadt der Wissenschaft und Stadtjubiläum zeigen, dass Dresden nicht nur eine fantastische Geschichte, sondern auch eine Chance für die Zukunft hat.“, sagte Oberbürgermeister Ingolf Roßberg.
geschrieben am: 01.01.1970
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Tino Günther, der aus dem Erzgebirge stammende Abgeordnete des sächsischen Landtages stellte vergangenen Freitag einen traditionellen Schwibbogen in das Fenster seines Büros und schenkte seinen beiden Büronachbarn auch gleich noch je einen. Die Lan ... mehr
Seit 2001 hat sich die BAR LOUNGE CLASSICS – Reihe mit den bisherigen zehn Ausgaben einen hervorragenden Namen gemacht! Nun veröffentlicht SONY BMG am 05.05.06 die BAR LOUNGE CLASSICS – SUNSET EDITION! Musikalisch bietet BAR LOUNGE CLASSICS - SUNSE ... mehr
DIE HAPPY ist wie ein Donnerschlag. Popcore betitelte ein begeisterter Kritiker die Musik und lag damit gar nicht so verkehrt. Die Happy verstehen es, bei den Konzerten mächtig Gas zu geben ohne dabei den Pop zu verlieren, allen voran Frontfrau Mart ... mehr
Dresdens dritte offizielle Faschingsparty Di. 20.02.2007, 20.00 Uhr @ Röschenhof „Wir fahrn in´ Puff nach Frankfurt Odah“ KARAMBA – KARACHO - BANANE ! Orgien, Orgien, was wir brauchen sind Orgien!!! Wer nicht kommt wird abgeholt !!!! Mö ... mehr
Wer kennt ihn nicht "Udo Walz" den Starfigaro aus Berlin. Am Samstag ist es soweit, Udo heiratet seinen 25 Jahre jüngeren Lebensgefährten Carsten Thamm. Bei einer von Udo Walz organisierten Weihnachtsfeier vor 14 Jahren haben ... mehr
Der 52-jährige Brite Kane Kramer wurde von Apple offiziell als Erfinder des iPod anerkannt. Dies geht laut der "Daily Mail" aus einem aktuellen Gerichtsdokument hervor. Kramer hatte bereits 1979 im Alter von 23 Jahren einen Musiks ... mehr
Die Stadion Dresden Projektgesellschaft, die derzeit den Ersatzneubau für das Rudolf-Harbig-Stadion errichtet, hat der Landeshauptstadt Dresden am 18. Dezember 2008 einen Nutzungs- und Überlassungsvertrag mit der SG Dynamo Dresden sowie ein ... mehr
Aktueller Messwert liegt bei 3,64 Meter     Für die Elbe im Stadtgebiet Dresden gilt die Hochwasser-Alarmstufe 1. Das Dresdner Umweltamt hat sie ausgerufen, weil letzte Nacht der Richtwert von 3,50 Meter übe ... mehr
Das 6. Dresdner Taschenlampenkonzert für die ganze Familie Der Vorverkauf hat begonnen! Am 11. September 2009 ist es endlich wieder soweit: Dann öffnet die Freilichtbühne "Junge Garde" im Groß ... mehr
Um farbenfrohe Akzente zu schaffen, werden zunächst ab 16. März die Plantener (Pflanzgefäße) im Stadtzentrum ersetzt. Die Mitarbeiter des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen werden dann ab 23. März im Auftra ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Antrag auf Planfeststellung ist fertiggestellt Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain hat heute, 19. Oktober, den Antrag auf Planfeststellung zur Sanierung der Königsbr ... mehr
Dresden ist eine wachsende und dichter werdende Stadt. Immer mehr Menschen sind in der Stadt unterwegs, fahren mit Bus oder Bahn zur Arbeit, nutzen das Auto für den Einkauf ode ... mehr
Gutachten des Deutschen Vereins soll Finanzierung transparent und gerichtsbeständig machen Die Landeshauptstadt Dresden will zum 1. Januar 2018 ein neues Finanzierungsmodell f ... mehr
Menschen mit Behinderung stoßen im Alltag noch viel zu oft auf Barrieren. Das Förderprogramm ?Barrierefreies Bauen ? Lieblingsplätze für alle? unterstützt Maßnahmen, die den Zu ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige