NEWSTICKER

Kunst-Aktion für ermordete Ägypterin soll vorzeitig beendet werden

Nach wiederholter Beschädigung der Installationen für die ermordete Ägypterin Marwa El-Sherbini erwägt der Verein Bürger.Courage den vorzeitigen Abbruch seiner Kunstaktion in Dresden. Die unter dem Titel «18 Messer» im Stadtgebiet verteilten Betonobjekte würden wahrscheinlich nicht wie geplant bis 15. August stehen bleiben, sagte Projektleiterin Josephine Koch der Nachrichtenagentur .

Dresden . Nach wiederholter Beschädigung der Installationen für die ermordete Ägypterin Marwa El-Sherbini erwägt der Verein Bürger.Courage den vorzeitigen Abbruch seiner Kunstaktion in Dresden. Die unter dem Titel «18 Messer» im Stadtgebiet verteilten Betonobjekte würden wahrscheinlich nicht wie geplant bis 15. August stehen bleiben, sagte Projektleiterin Josephine Koch am Dienstag der Nachrichtenagentur . Bislang seien zehn in den Boden gerammte Schafte zu sehen.

Zwar würden noch am Mittwoch zwei neue Objekte am Martin-Luther-Platz in der Dresdner Neustadt und am Schillerplatz in Dresden-Blasewitz aufgestellt. Bereits der Aufbau eines weiteren Schaftes vor der Technischen Universität sei aber fraglich. Standorte jeweils vor dem Landtag und der sächsischen Staatskanzlei waren nicht genehmigt worden. Ebenfalls ins Auge gefasst wurden Plätze auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche und auf der Brühlschen Terrasse.

Koch zufolge wurden bislang fünf der Beton-Messer umgestoßen, eines davon erst am Montag. Wegen des jüngsten Falls habe sie am Montag Anzeige erstattet, sagte Koch. Derzeit ermittelt die Sonderkommission Rechtsextremismus des Landeskriminalamts. Laut Koch sollen die beschädigten Werke aus Sicherheitsgründen nicht wieder aufgestellt werden.

Marwa El-Sherbini war am 1. Juli 2009 während einer Verhandlung im Landgericht Dresden von einem aus Russland stammenden Spätaussiedler erstochen worden. Der Täter wurde im November wegen Mordes an der Ägypterin und versuchten Mordes an ihrem Ehemann zu lebenslanger Haft verurteilt.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 03.08.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Rap-Sensation des Jahres ist ab heute amtlich: Eminem, der erfolgreichste Musiker des Jahrzehnts, hat heute offiziell die Veröffentlichung seines neuen Albums bestätigt: „Relapse“, sein erstes Studioalbum s ... mehr
Gedenken der Zerstörung Dresdens vor 65 Jahren   Oberbürgermeisterin Helma Orosz, Prof. Hermann Kokenge, Rektor TU Dresden und Nora Lang, IG 13. Februar informierten heute (13. Januar) über die geplanten Aktivitäten zum 65. ... mehr
Gentleman setzt mit seiner ersten Single "It No Pretty" und einem bewegenden Videoclip ein deutliches Zeichen gegen die stetige Zunahme von Gewalt. In so ergreifenden und ungeschönten Bildern, dass ein großer TV Sender den Song u ... mehr
Halle (ddp). Nina Hagen stellt ihr neues Album am 30. Mai erstmals beim Festival Händels Open in Halle (Saale) vor. Die Sängerin huldigt auf der noch titellosen und in den USA produzierten CD Rock und Gospel, wie die zuständige Agentur ... mehr
Die erste ARD-Show «Frag doch mal die Maus» mit ihrem neuen Moderator Eckart von Hirschhausen hat durchschnittlich 4,32 Millionen Zuschauer vor den Fernseher gelockt. Das entspreche einem Marktanteil von 14,7 Prozent, teilte die ARD am So ... mehr
Der Boxer Vitali Klitschko bekommt das Bundesverdienstkreuz. Das Bundespräsidialamt bestätigte am Mittwoch auf -Anfrage einen Bericht der Illustrierten «Bunte», wonach der 38-Jährige den Orden am 3. Juni erhält. In der ... mehr
Erstmals seit ihrem Rücktritt wird die frühere EKD-Vorsitzende Margot Käßmann am Sonntag (30. Mai, 10.00 Uhr) in Hannover wieder einen Gottesdienst halten. Zu ihrem Auftritt erwartet der Stadtkirchenverband einen großen Bes ... mehr
Kate Perry (25), US-Musikerin, musste als Kind auf «Die Schlümpfe» verzichten. Ihre Eltern hätten ihr verboten die TV-Zeichentrickserie zusehen, sagte die Sängerin in einem Interview mit dem Fernsehsender MTV. «Meine  ... mehr
Das Onlineangebot der ARD hat den sogenannten Drei-Stufen-Test unter Auflagen bestanden. Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks (BR) teilte am Montag mit, dass das vorgelegte Telemedienkonzept vom öffentlich-rechtlichen Auftrag gedeckt sei un ... mehr
Sylvester Stallone will angeblich das Leben des berüchtigten Mafiabosses John Gotti verfilmen. Der italienischstämmige Schauspieler stehe in Verhandlungen mit dem Sohn des Schwerverbrechers, wie die Internetseite «TMZ» berichtet ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Der für den 11. September bis 4. Oktober 2020 geplante Dresdner Herbstmarkt muss in diesem Jahr pandemiebedingt abgesagt werden. ?Angesichts der täglich gegenwärtigen Corona-Si ... mehr
In dieser Woche kamen in Dresden drei junge Gründungsteams zusammen, um gemeinsam mit Samsung und dem 5G Lab Germany an ihren 5G-Anwendungen zu arbeiten. Grund ist die Initiati ... mehr
Die Bauarbeiten starteten im März 2020. Die 1964 errichtete Brücke führt die Talstraße in Dresden-Cossebaude über die zweigleisige, elektrifizierte Bahnstrecke Dresden ? Elster ... mehr


Anzeige