NEWSTICKER

Kupfer wirbt für Ausbau der Tierproduktion

Mit schnellen Handgriffen schraubt Agrarminister Frank Kupfer (CDU) ein Schild mit einer Auszeichnung für vorbildliche Haltung an das Tor der Hähnchenmastanlage in Skäßchen. Es ist eine von vier Stationen seiner Tour durch die sächsische Landwirtschaft, auf der der Minister am Dienstag für den Ausbau der Tierproduktion wirbt.

Dresden . Mit schnellen Handgriffen schraubt Agrarminister Frank Kupfer (CDU) ein Schild mit einer Auszeichnung für vorbildliche Haltung an das Tor der Hähnchenmastanlage in Skäßchen. Es ist eine von vier Stationen seiner Tour durch die sächsische Landwirtschaft, auf der der Minister am Dienstag für den Ausbau der Tierproduktion wirbt. Zwei Drittel der rund 7000 Agrarbetriebe im Freistaat widmen sich der Tierhaltung, aus Sicht von Kupfer sind das zu wenig. Die Erzeugung von Milch, Eiern, Rind- und Schweinefleisch sichere die Existenz von Betrieben und sei «der wichtigste Arbeitgeber im ländlichen Raum», sagt der CDU-Politiker.

Die Hähnchenmastanlage im Großenhainer Ortsteil Skäßchen hat fast 40 000 Mastplätze und soll weiter wachsen. Bis Ende 2011 will der Niederländer Marco Steinz die Anlage auf eine Viertel Million Plätze erweitern. Ein neuer Stall ist bereits im Bau.

In dem Wettbewerb um tiergerechte und umweltverträgliche Haltung von Geflügel des Agrarministeriums neben Steinz zwei weitere Tierhalter ausgezeichnet, lediglich vier hatten sich beworben. In der Schweineproduktion ist die Situation ähnlich. Dies zeigt ein weiteres Anliegen des Ministers auf, denn von vielen Tierproduzenten wird die Öffentlichkeit offenbar noch gescheut.

Die Sensibilität der Bevölkerung für die Landwirtschaft und dafür, wie Lebensmittel hergestellt werden, ist nach Einschätzung von Kupfer auf dem Nullpunkt. Deshalb will er Landwirte ermutigen, die Türen ihrer Höfe zu öffnen, um nicht den Eindruck entstehen zu lassen, sie hätten etwas zu verbergen. Kupfer verweist auf die hohen Standards für die Tierhaltung, deren Einhaltung durch ein dichtes Kontrollsystem überwacht werde.

Vorstellungen von vermeintlich glücklichen Hühnern, die auf einem Hof im Mist scharrten, sind nach Kupfers Worten längst überholt. Überzeugt sagt er: «Tierhaltung in größeren Beständen ist in Sachsen art-, tier- und umweltgerecht.» Das Wort Massentierhaltung will er erst gar nicht verwenden, weil der Begriff zu wertend sei. In den Stall von Marco Steinz kann Kupfer an diesem Tag aber keinen Blick werfen. Kurz bevor die Hähnchen zum Schlachten gebracht werden, brauchten sie Ruhe, erläutert der Besitzer.

Auch im Schweinemaststall Bieberach mit 4000 Mastschweinen ist für die Besuchergruppe nur ein Blick durch ein geöffnetes Stallfenster möglich. Die Ställe, in denen die Tiere auf sogenannten Spaltenböden gehalten werden, sollen keimfrei bleiben. Besitzer Martin Steinbach will seine Anlage ebenfalls ausbauen, er agiere nach dem Motto «wachsen oder weichen». Geplant sind weitere 3600 Ferkelaufzuchtplätze und 2000 Mastplätze. In der Gemeinde sei die Anlage akzeptiert, nicht zuletzt weil es an dem Standort bereits seit rund 50 Jahren Schweinezucht gibt.

Fast beschaulich geht es dagegen im Landwirtschaftsbetrieb von Petra Heppner in Wildenhain zu, als sie durch ihre Stallanlage führt. Als einer von rund 500 Direktvermarktern in Sachsen hält der Familienbetrieb 90 Rinder und 40 Schweine. «Es läuft eigentlich recht gut», sagt die 49-Jährige. Nach einem Eier-Geschmackstest und einem deftigen Imbiss geht die Tour für Kupfer weiter zum Milchhof Diera in Diera-Zehren mit 1000 Milchkühen. Auch hier wird Selbstbewusstsein demonstriert. Zwei weitere Ställe mit 1500 bis 1700 Kühen sind geplant.

Zum Abschluss der Tour wird auf einem Feld demonstriert, wie Gülle ausgebracht wird - angeblich ohne Geruchsbelästigung. Etwas Gestank liegt dann doch in der Luft. Aber das verfliege schnell wieder, versichern die Landwirte.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 20.07.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat die am Wochenende wegen des Wintereinbruchs ausgefallene Partie der 2. Bundesliga neu terminiert. 1.FC Saarbrücken - FC Dynamo Dresden neu: Mittwoch, 14.12.2005, 18.00 Uhr ... mehr
Loschwitz Loschwitzer Kirche 11 Uhr Festlicher Gottesdienst es singt ein Sextett der Hallenser Madrigalisten Kollekte zu Gunsten der Flutopfer in Rumänien 17 Uhr Konzert „…komponiert ist schon alles – aber geschrieben ist noch nichts…“ 11 bis 18  ... mehr
In Extremo – ab 09. Mai ist „Sängerkrieg“! Sie sind die wohl charismatischste Rockformation, die dieses Land zu bieten hat! Die sieben Recken von In Extremo mischen mit ihrem brandneuen Album „Sängerkrieg“,  ... mehr
„Eisdisco" heißt es am kommenden Sonnabend, 10. Januar, wieder in der Freiberger Arena Dresden. Die DJs vom Partyteam stehen an den Plattentellern und servieren den Partyfans auf Kufen zum dritten Mal in dieser Saison live House un ... mehr
Am Sonnabend, 21. Februar hält der Fasching Einzug in die Freiberger Arena Dresden. Unter dem Motto "Saturday Ice Fever" sind alle Eislauffreunde zu einer doppelten Faschingseisparty eingeladen. Bereits um 14 Uhr beginnt der Familienfa ... mehr
Das Stadtplanungsamt führte 2008 eine Meinungsumfrage zur Umgestaltung des Areals Martin-Luther-Straße, Martin-Luther-Platz sowie der Pulsnitzer Straße durch. Das Engagement und die Beteiligung der Bürger waren erfreulich gro& ... mehr
In der 13. Kalenderwoche werden folgende Bauarbeiten durchgeführt: Planungsabschnitt 1 - Brücke und linkselbische Straßenanschlüsse Am Käthe-Kollwitz-Ufer und den angrenzenden Knoten gehen die Straßenbauarbeite ... mehr
Städtische Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro stimuliert das Anmeldeverhalten Von Anfang Januar bis Ende März dieses Jahres zahlte Dresden nun schon im neunten Jahrgang eine Umzugsbeihilfe an Studenten. Die Beihilfe in Höhe von 1 ... mehr
Helle Freude und Ehre im Hause Delay! In den nächsten Wochen geht es gleich dreifach hoch her auf den großen TV-Showbühnen der Nation. Jan Delay und Disko No.1 zünden vor einem Millionenpublikum die nächsten musikalischen Fe ... mehr
am Samstag, den 27.03.2010 richtet die Scheune Akademie ab 10 Uhr das 1. Branchentreffen 2010 aus. Diesmal dreht sich alles um das Thema "Youstiz - Musikvideos - Geschichte(n), Gesetze, Geld". Wir alle nutzen die bekannten Videoportale,  ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Seit Montagmorgen wird vor der Einrichtung für wohnungslose Menschen an der Hubertusstraße 36c demonstriert. Die Kritik richtete sich hauptsächlich gegen den Umzug einiger Bewo ... mehr
Für einen sicheren Start in das neue Schuljahr waren die Bediensteten des Gemeindlichen Vollzugsdienstes des Ordnungsamtes in dieser Woche gezielt vor vier Grundschulen in den  ... mehr
Seit Mittwoch, 21. August 2019 ist die Halle in der Margon Arena wieder auf ganzer Fläche nutzbar, vier Wochen früher als ursprünglich geplant. Um den Baufortschritt zu beschle ... mehr


Anzeige