NEWSTICKER

Sachsen-Anhalt fordert absolutes Alkoholverbot für alle Autofahrer

Sachsen-Anhalt fordert ein absolutes Alkoholverbot für alle Autofahrer. Er sei eindeutig für eine 0,0-Promille-Grenze unabhängig vom Alter des Fahrers, sagte Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) der «Welt am Sonntag». Niemand könne nach einem oder zwei Glas Bier seinen Promille-Gehalt im Blut objektiv einschätzen. Deswegen sei er für eine klare Linie, «dann weiß jeder Autofahrer, woran er ist.»

Berlin (-lsa). Sachsen-Anhalt fordert ein absolutes Alkoholverbot für alle Autofahrer. Er sei eindeutig für eine 0,0-Promille-Grenze unabhängig vom Alter des Fahrers, sagte Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) der «Welt am Sonntag». Niemand könne nach einem oder zwei Glas Bier seinen Promille-Gehalt im Blut objektiv einschätzen. Deswegen sei er für eine klare Linie, «dann weiß jeder Autofahrer, woran er ist.» Landesverkehrsminister Karl-Heinz Daehre (CDU) will den Vorschlag bei der nächsten Verkehrsministerkonferenz einbringen.

Unterstützung erhält er vom Verkehrsminister aus Mecklenburg-Vorpommern Volker Schlotmann (SPD). «Schon nach einem Glas Wein oder Bier reagieren Autofahrer deutlich langsamer. Die Null-Promille-Grenze würde Menschenleben retten», sagte Schlotmann der Zeitung. Der Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Ex-Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD), plädiert den Angaben nach ebenfalls für die generelle Null-Promille-Regelung, die es in anderen europäischen Ländern wie Tschechien und Estland gibt.

In Deutschland gilt seit Mitte 2007 ein absolutes Alkoholverbot für Fahranfänger in der zweijährigen Probezeit und für alle Fahrer bis zum vollendeten 21. Lebensjahr. Nach einer der Zeitung vorliegenden Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen gingen Unfälle mit Personenschaden, die Anfänger verursachten und bei denen Alkohol eine Rolle spielte, im ersten Jahr nach der Einführung des Gesetzes um zwölf Prozent zurück. Die Zahl der an Alkohol-Unfällen beteiligten Fahranfänger sank demnach um 15 Prozent.

Den Angaben zufolge verstießen in dem Zeitraum 2672 Fahranfänger gegen das Alkoholverbot. 89 Prozent davon waren junge Männer, elf Prozent junge Frauen. Bei jungen Leuten findet das Verbot der Untersuchung zufolge sehr hohe Akzeptanz: 95 Prozent der befragten Fahranfänger befürworten es als eine sinnvolle Maßnahme für die Verkehrssicherheit.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 17.07.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Jetzt wird’s twang. Wie Big Bang, nur knalliger. Die zeitlos begehrenswerten 44 Musikminuten von „Days of Twang“ beglücken tagelang, die Nächte durch und ab sofort. Mit dem ersten Album für das eigene Label (und dem sechsten insgesamt)verkündet DEPHA ... mehr
Mit unserem Lied "Antinazibund" wollen wir uns ein Beispiel nehmen an einigen Helden unseres Alltags und aktiv werden gegen rechtsradikale Gewalt. Wir rufen dazu auf für eine menschenfreundlichere Gesellschaft einzutreten. Tut euch  ... mehr
Spiel Nr. Datum Gruppe Mannschaften Zeit Ort          ... mehr
starsheriffs präsentieren: 12.10. Groove Station Dresden "Du nicht er nicht sie nicht" Tour 1000 ROBOTA http://www.1000robota.de http://www.myspace.com/1000robota Die frechste Band Hamburgs, die es sich mühsam mit  ... mehr
Aktueller Messwert: 4,04 Meter - in Dresden gilt die Alarmstufe 1 Der Wasserstand der Elbe sinkt langsam. Am Pegel Dresden war heute folgende Entwicklung zu verzeichnen: 1 Uhr 4,14 Meter, 7 Uhr 4,10 Meter, 11 Uhr 4,06 Meter und zuletzt 12 Uhr 4,04 ... mehr
Für junge Leute zwischen16 und 27 Jahren ist das freiwillige ökologische Jahr eine Möglichkeit, eine berufliche Perspektive zu finden und dabei Nützliches für die Umwelt zu tun. Das Jugendamt sucht Dresdner Projekte, in denen ... mehr
Er ist der erfolgreichste Jazzkünstler aus Großbritannien und gehört zu den absoluten Publikumslieblingen. Er überrascht bei seinen Live-Shows am Piano auch mal mit Neuinterpretationen von Jazz-untypischen Tracks und spielt sich  ... mehr
Am Sonnabend, 30. Januar findet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr der Tag der offenen Tür im Beruflichen Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung, Chemnitzer Straße 83 statt. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und  ... mehr
Ab Dienstag, 30. März, sind im Stadtarchiv zwei neue Ausstellungen zu sehen: die Ausstellung zum „Biografieprojekt Wende.Punkt“ und die Ausstellung „WORT.ANgeWANDt – Malerei von Claudia Helbig“. – „B ... mehr
Die Delegierten des 113. Deutschen Ärztetages haben am Freitag in Dresden eine Neuausrichtung der Zusammenarbeit von Fachärzten im ambulanten und stationären Sektor gefordert. Es müssten Rahmenbedingungen geschaffen werden, die ei ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die beliebte Broschüren-Reihe ?Bewegung im Stadtteil? wird erweitert. Das eben erschienene 25-Seiten-Heftchen im DIN A5-Format lädt zu einem neuen Rundgang im Dresdner Süden ei ... mehr
Endspurt! Noch bis Montag, 6. Juli 2020, können sich Stadtteilvereine, Quartiershäuser, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen sowie engagierte Gruppen und lose Zusamm ... mehr


Anzeige