NEWSTICKER

Herbert Feuerstein wollte nie im Fernsehen Karriere machen

Der Kabarettist und Entertainer Herbert Feuerstein ist nicht unglücklich darüber, dass er erst spät zum Fernsehen gekommen ist - und dann auch nur relativ kurz regelmäßig zu sehen war. «Wäre ich dreißig Jahre jünger gewesen, dann wäre ich jetzt schon vertrottelt in dieser linearen Entwicklung», sagte der 73-Jährige der «Berliner Morgenpost».

Berlin . Der Kabarettist und Entertainer Herbert Feuerstein ist nicht unglücklich darüber, dass er erst spät zum Fernsehen gekommen ist - und dann auch nur relativ kurz regelmäßig zu sehen war. «Wäre ich dreißig Jahre jünger gewesen, dann wäre ich jetzt schon vertrottelt in dieser linearen Entwicklung», sagte der 73-Jährige der «Berliner Morgenpost».

Denn wenn man etwas im Fernsehen erfolgreich mache, müsse man das «immer machen, bis die Leute einen totschlagen». Er sei aus der Sache nur heil herausgekommen, «weil ich ja keine Karriere mehr machen musste». Feuerstein war in den 90er Jahren durch «Pssst...» und «Schmidteinander» einem großen Publikum bekannt geworden.

Im Oktober wird der 73-Jährige bei den Jedermann-Festspielen im Berliner Dom wieder den Teufel spielen. Zudem moderiert er beim Classic Open Air auf dem Berliner Gendarmenmarkt.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 15.07.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
An 30 Markttagen boten 241 Händler und Schausteller den Besuchern des 571. Dresdner Striezelmarktes ihre kunsthandwerklichen, kulinarischen und weihnachtlichen Spezialitäten. Im vergangenen Jahr wurde die Zahl der Marktbesucher auf 2,4 Millionen gesc ... mehr
JETZT TICKETS IM VORVERKAUF SICHERN!!!   DAS OPEN AIR KULT KONZERT, ODER EINFACH NUR DIE MEGAPARTY … ROLAND KAISER BRINGT SACHSEN LIVE MIT BAND ZUM BEBEN   SA., 02.08.2008 Im Wasserschloss Klaffenbach (Chemnitz) &nbs ... mehr
LCOME PARTY 2009 BY CLUB KORREKT     Bis 23:00 Uhr Ladys Eintritt frei und Boys nur 5 Euro!   Mit Silvester-Ticket vom Arteum und Parkhotel gibt’s freien Eintritt – All Night Long!      ... mehr
Bis zum 28. April ist im Rathaus-Lichthof die Stahlskulptur „Elbe“ des Dresdner Künstlers Ulrich Habermann zu sehen. Die fast sechs Meter hohe und 350 Kilogramm schwere Skulptur befindet sich im Bereich des Stadtm ... mehr
Wettkämpfe in Schwimmhalle Prohlis am Samstag   Die erste Woche, in der alle elf Dresdner Freibäder zum ersten Mal gemeinsam geöffnet hatten, bot eher schlechtes Wetter und nur wenig Sonnenschein. Trotzdem wagten knapp 600 Badeg ... mehr
Schon vorab gingen die Bilder vom Videodreh zu Mariah Careys neuer Single „Obsessed“ um die Welt und zeigten die Sängerin mit der einzigartigen Stimme in überraschender Maskerade: Als ultracooler Rapper mit Bart, Hoodie und Bagg ... mehr
Die Firma "Ausstellungsbau Wemme" in Bischofswerda baut seit acht Wochen nach dem Entwurf der Firma "riedel messeprojekt & werbedesign" an dem Pflaumentoffel- und Wichtelhaus, die neuen Elemente der Kindererlebniswelt auf dem  ... mehr
Maria Furtwängler steht seit Dienstag für einen neuen Fall der ARD-Reihe «Tatort» vor der Kamera. In der Episode «Schrei nicht» ist sie als Kommissarin Charlotte Lindholm mit einem Mord ohne Motiv konfrontiert, wie d ... mehr
Die Theater Chemnitz warten in der kommenden Spielzeit mit mehr als 30 Neuproduktionen auf. Davon entfallen neun auf Musiktheater und Ballett, wie die Theaterleitung am Donnerstag in Chemnitz mitteilte. Das stark nachgefragte Genre Musical werde dabe ... mehr
Knapp drei Jahre nach ihrer Gründung wechselt die Linkspartei heute ihre komplette Führungsspitze aus. Die bisherigen Vorsitzenden Lafontaine und Bisky machen auf einem Bundesparteitag in Rostock den Weg frei für den bayerischen Gewerk ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Trauer um Fritz Wendrich Die Landeshauptstadt Dresden trauert um den ehemaligen Intendanten der Staatsoperette Dresden, der diese kommunale Kultureinrichtung von 1995 bis 2003 ... mehr
Seit Jahrzehnten brüten auf dem Dach des historischen Krematoriums in Tolkewitz Turmfalken. Bei der Gebäudesanierung im Jahr 2010 wurden neue Nistmöglichkeiten geschaffen, die  ... mehr
Von Dienstag, 18. Juni 2019, bis Freitag, 21. Juni 2019, waren die Bediensteten des Gemeindlichen Vollzugsdienstes des Ordnungsamtes vor neun Schulen und einer Kita gezielt in  ... mehr
Austausch über Gewalterfahrung im Kindesalter Eine Dresdnerin möchte eine Selbsthilfegruppe für diejenigen Menschen gründen, denen in ihrer Kindheit Gewalt durch ihre Eltern a ... mehr


Anzeige