NEWSTICKER

Sat.1 lehrt Senioren das Singen

Ein spitzer Schrei hallt durch den Saal. Chorleiter Carsten Gerlitz winkt ab. «Nein, so nicht. Es muss so klingen, als hättest du dich mit der kleinen Zehe am Wohnzimmertisch gestoßen», sagt er zu der grauhaarigen Frau, die den Schrei von sich gegeben hat.

Berlin . Ein spitzer Schrei hallt durch den Saal. Chorleiter Carsten Gerlitz winkt ab. «Nein, so nicht. Es muss so klingen, als hättest du dich mit der kleinen Zehe am Wohnzimmertisch gestoßen», sagt er zu der grauhaarigen Frau, die den Schrei von sich gegeben hat. Dann setzt sich Gerlitz wieder an sein Klavier, gibt das Zeichen zum Einsatz, ein noch spitzerer Schrei ertönt, die Gruppe um die Frau kichert, Gerlitz nickt und spielt die ersten Takte von James Browns «I Feel Good».

Die Dame mit dem kräftigen Organ ist Melita Moritz, 73. Sie ist Teil eines etwa 25-köpfigen Seniorenchors, den Gerlitz in drei Monaten das Singen lehren soll. Gefilmt werden sie dabei von Sat.1. Der Sender wird aus dem Material eine sechsteilige Seniorenchor-Doku mit dem Namen «Rock statt Rente! Das Beste kommt zum Schluss» machen, die ab 4. August läuft.

Weder die Idee, Menschen singen zu lassen, die es nicht perfekt beherrschen, noch die, musikmachende, ältere Herrschaften ins Fernsehen oder auf die Leinwand zu bringen, ist neu. So hat zum Beispiel ZDFneo im vergangenen Jahr Obdachlose zum «Straßenchor» gemacht, singende Senioren waren in dem Stephen-Walker-Film «Young@Heart» und in der mehrteiligen BBC-Dokumentation «The Zimmers» Thema. Im deutschen Fernsehen hat es aber bislang keine Miniserie mit musizierenden Rentnern gegeben.

Beim Sender ist man gepnt, wie die Sendung angenommen wird, vor allem bei den begehrten, weil für die Werbekunden interessanten 14- bis 49-Jährigen. Schließlich haben die Chormitglieder mit ihrer großen Lebenserfahrung einiges zu erzählen, was vielleicht auch für Jüngere interessant ist. Und erzählen, das dürfen die Sängerinnen und Sänger in der Sendung. Denn zusätzlich zu den Aufnahmen von den Proben werden kleine Porträts einiger Teilnehmer eingestreut.

Einer der Teilnehmer ist der 72-jährige Alois Beck aus Franken. Er spielt Akkordeon, war früher einmal leidenschaftlicher Tänzer und hat als Kind und Jugendlicher in einem Chor gesungen. «Wenn ich Musik höre, muss ich mich bewegen. Da gibts kein Halten», sagt er. Auch die 85 Jahre alte Doris Kübler hat musikalische Vorbildung - Chor und Mundharmonika - und fühlt sich, wie sie sagt, «sehr viel jünger, seit ich in dem Chor bin». Die regelmäßigen Proben hätten auch dazu geführt, dass sie «endlich wieder das hohe Fis singen», könne, «wie früher».

Der älteste Teilnehmer ist mit 95 Jahren Wilhelm Tromm. Mit Inbrunst schmettert er seine Solo-Zeilen bei «Hip Hip Hurra» von den Ärzten. «Weißt du noch, wies früher war?» fragt er in einer Mischung aus Singen und Sprechen. «Früher war alles schlecht» antwortet vierstimmig der Chor.

Dessen Leiter Carsten Gerlitz ist zufrieden mit den Senioren. «Sie haben einen unglaublichen Willen und sind beim Singen auf positive Art hemmungslos», sagt der 43-Jährige. Die größte Herausforderung sei, dass sie Lieder singen sollen, die sie nicht kennen und von denen einige auch noch auf Englisch sind. «Außerdem tun sie sich beim Rhythmus etwas schwer», erzählt er.

Geprobt wird zwei Mal pro Woche je vier Stunden. Bei der Hitze zuletzt waren die Proben etwas kürzer. Auch an diesem Dienstag gewährt Gerlitz den Sängern und Sängerinnen einen «Hitzebonus» und ist nicht gar so streng mit ihnen. Bislang ist bei den rekordverdächtigen Temperaturen noch kein Chormitglied kollabiert, aber für den Fall der Fälle ist ein Sanitäter mit am Set.

Die Kameras, die bei fast jeder Probe dabei sind, sorgen jedenfalls nicht für Stress bei den Teilnehmern. Einige von ihnen haben bereits als Statisten vor der Kamera gestanden oder sind zumindest Publikum gewöhnt.

Am Ende der Probenzeit soll der Seniorenchor acht bis zehn Lieder beherrschen und gemeinsam mit der Popgruppe Pur einen großen Auftritt haben. Wann und wo steht noch nicht fest. Auch welche der einstudierten Lieder dort dann gesungen werden, ist noch nicht klar. Alois Beck wäre wahrscheinlich für den deutschen Schlager «Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da». «Das passt sowas von auf mich!» sagt er.



ddp - Bild © ddp

geschrieben am: 13.07.2010
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
„Bunte Schätze – Lebensmittelverpackungen aus aller Welt“ ist ein Vortrag im Stadtarchiv Elisabeth-Boer-Straße 1 überschrieben, zu dem alle interessierten Dresdner am Montag, 21. November, 18 Uhr eingeladen sind. Der Dresdner Sammler Uwe Hessel ge ... mehr
Der Haushaltsentwurf 2006 wird heute in den Stadtrat eingebracht. Oberbürgermeister Ingolf Roßberg und Bürgermeister Hartmut Vorjohann stellten die Haushalts-Eckdaten für das nächste Jahr heute vor. Das Volumen des Verwaltungshaushaltes 2006 bleibt  ... mehr
Wieder gegen Tschechien Die DFB-Auswahl bekommt es in der Gruppe 4 mit keinem Geringeren als Tschechien zu tun. Darüber hinaus sind die Slowakei, Irland und Wales sowie die Außenseiter Zypern und San Marino Gruppengegner der DFB-Auswahl. Die ... mehr
Das deutsche Fußball-Märchen geht weiter. Nach dem hoch verdienten Viertelfinal-Einzug durch das 2:0 gegen Schweden feierten erneut hunderttausende begeisterte Menschen auf Straßen und Plätzen die ganze Nacht lang Jürgen Klinsmann und sein Team. Das ... mehr
Der erfolgreichste Pianist der Welt kommt nach Dresden! Das Open Air Konzert in einer einzigartigen historischen Kulisse! LANG LANG auf dem Theaterplatz - 13.06.2008! mit 25 Jahren gilt er bereits als erfolgreichster Pianist der Welt. Er ist der P ... mehr
GameOver – 3, 2, 1 meins… . Dies ist das Motto der Offiziellen Abi-Abschlussparty in Dresden. Am 27. Juni 2008, ab 22.00 Uhr, steigt GameOver im Röschenhof Dresden (Messegelände). Erwartet werden über 2000 Schül ... mehr
Mit der Bauausführung des nächsten Planungsabschnitts am Neumarkt wird voraussichtlich am 16. Februar begonnen. Auftraggeber ist das Straßen- und Tiefbauamt der Stadt Dresden. Die Schloßstraße wird im Abschnitt zwischen G ... mehr
The Black Eyed Peas | Platz 1 der US-Charts mit "Boom Boom Pow"! Nach Fan-Ansturm die erste Single aus neuem Album „The E.N.D.“! Die Single erscheint bei uns am 10. April als E-Release + am 08. Mai als Maxi-CD!  ... mehr
Fünf Künstlerinnen und Künstler aus der Partnerstadt Salzburg zeigen bei den 11. dresdner schmalfilmtagen des riesa efau – Kultur Forum Dresden vom 21. bis 23. Januar 2010 ihre Arbeiten. Diese Filme sind beim Kunstprojekt „ ... mehr
„Graf von Wackerbarth – Augusts graue Eminenz?“, dieser Frage geht der Stadtführer und Journalist Roland Fröhlich in einem Vortrag nach. Interessierte sind dazu am Montag, 15. März, 18 Uhr, ins Stadtarchiv Dresden, El ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
In der Zeit von Montag, 29. August, bis zum 7. Oktober werden an drei Lärmschutzwänden in der Dohnaer Straße Instandsetzungsarbeiten ausgeführt. Es kommt es zu Einengungen der  ... mehr
Die nächste Sondersitzung des Ortsbeirates Pieschen findet am Dienstag, 30. August 2016, 18 Uhr, im Rathaus Pieschen, Bürgersaal, Bürgerstraße 63, statt.Tagesordnung in öffentl ... mehr
Bürgermeister Dr. Peter Lames weiht am Freitag, 26. August 2016, gemeinsam mit Schulleiterin Beate Klemm, den Lehrerinnen sowie den Schülerinnen und Schülern die sanierte und e ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige