NEWSTICKER

Zukunftsstadt-Projekt „Materialvermittlung“ lädt zum Material-Jam

Das Zukunftsstadt-Projekt ?Materialvermittlung ? lädt am Sonnabend, 25. Juli, sowie am Sonnabend, 22. August, zu einem Material-Jam. Bei diesen ?Jams? können interessierte Bürgerinnen und Bürger lernen, mit unbekanntem Material kreativ zu arbeiten und sich mit dem Projekt über den Umgang mit Secondhand-Material austauschen. Derzeit können sich maximal vier Teilnehmer im Workshop-Bereich aufhalten, daher werden einzelne Zeit-Slots vergeben. Es sind Slots zwischen von 15 bis 16 Uhr und 16.30 bis 18 Uhr möglich. Es fällt ein Unkostenbeitrag von vier Euro an. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: materialvermittlung@konglomerat.org.

Die ?Materialvermittlung ? ist ein Projekt der Zukunftsstadt Dresden. Die Idee des Projektes ist, Rest-Material zum Up- und Recycling für Kunstschaffende, Schulen, Kitas und Privatpersonen zugänglich zu machen. Der nachhaltige Umgang mit Material, Unterstützung von Kunst- und Kulturschaffenden sowie Umweltbildung sind die Ziele des Projekts. Durch die ?Materialvermittlung? soll der in Dresden anfallende Abfall reduziert werden, um den ökologischen Fußabdruck der Stadt zumindest ein klein wenig zu senken. Ziel ist es zusätzlich, die Wahrnehmung der Stadtgesellschaft bezogen auf Abfall zu erhöhen, die Wertschätzung für kostbare Ressourcen zu steigern und die Wegwerfgesellschaft Schritt für Schritt hinter sich zu lassen. Derzeit arbeitet das Projektteam an einer digitalen Plattform, um das Vermitteln von Material für Dresdnerinnen und Dresdner effizienter und weniger Zeit intensiv zu gestalten.

Der Kooperationspartner der Materialvermittlung, das Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft der TU Dresden, hat gemessen, dass in den letzten zehn Monaten seit Projektbeginn, trotz Pandemie, bereits über 600 kg Material ermittelt wurde. Das vermittelte Material setzt sich aus Kunststoffen, Textil, PPK, Metall, Holz, Glas und Verbundmaterial zusammen und bedeutet 940 kg CO2 in der Primärproduktion. Abnehmer sind derzeit überwiegend Dresdner Künstlerinnen und Künstler, Bildungseinrichtungen, Vereine und Privatpersonen.

geschrieben am: 21.07.2020
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Stadt und die EnergieVerbund Dresden GmbH schließen Vertrag über 3 Jahre Die Eis- und Ballspielhalle an der Magdeburger Straße erhält im Dezember einen neuen Namen: EnergieVerbund Arena. Die EnergieVerbund Dresden GmbH wurde  ... mehr
In Erinnerung an die Schumann-Erklärung des französischen Außenministers Robert Schuman vom 9. Mai 1950, die den Grundstein für die Europäische Union legte, wird seit nunmehr 16 Jahren die Europawoche als gemeinsame Aktion ... mehr
Arbeitsmittel für Fachleute und InteressierteDas Dresdner Umweltamt bietet im Rahmen der Umweltinformation eine neue Gewässerkarte an. Die ?Stadtkarte 2010 ? Oberirdische Gewässer? gibt den aktuellen Kenntnisstand zu Verlauf und La-g ... mehr
2 Millionen Euro Investition für den SportDer Amtsleiter des Schulverwaltungsamtes, Falk Schmidtgen, stellte heute gemeinsam mit der Schulleiterin der 59. Grundschule, Kerstin Rakowski, die neue Sporthalle der Schule an der Kurparkstraße ... mehr
Unter dem Titel ?Skulptur Geschöpftes Collage" zeigt das Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1, noch bis 7. Januar Arbeiten des Künstler-Ehepaares Volkmar Kühn und Marita Kühn-Leihbecher. ... mehr
Am Freitag, 9. März 2012 erhalten alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen eine Bildungsempfehlung. Bis zum 16. März müssen ihre Eltern sie in einer Mittelschule oder einem Gymnasium für das kommende Schuljahr ... mehr
Seit Anfang Februar ist der Künstler Clément Richem aus Straßburg zu Gast in der Dresdner Grafikwerkstatt. Im Rahmen des Künstleraustausches zwischen den beiden Partnerstädten arbeitet er für zwei Monate in Dresden. ... mehr
Noch intensivere Zusammenarbeit zwischen TU und StadtDie Technische Universität Dresden bestellt den Betriebsleiter des Eigenbetriebs IT- und Organisationsdienstleistungen, Dr. Michael Breidung, zum Honorarprofessor. Seit 2005 lehrt er an der  ... mehr
Bis voraussichtlich zum 26. Juli setzt die Firma Teichmann Bau GmbH die Straße An der Prießnitzaue zwischen Am Hahnweg und Zum Hutbergblick in Weißig instand. ... mehr
Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Dresden erhielt heute, 2. Juli 2014, Kenntnis davon, dass auf facebook für den 5. Juli 2014 ab 17 Uhr zu einer Nacktradeldemo aufgerufen wird. Diese soll im Alaunpark beginnen und auf der Prager Straß ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Einen Förderbescheid über 27,9 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von 145 Schulen übergibt Kultusminister Christian Piwarz am Donnerstag, 6. August 2020, an Dresdens E ... mehr
Die Landeshauptstadt Dresden fördert jährlich Projekte mit künstlerischem und kulturellem Charakter. Die Antragsfrist für Vorhaben des Jahres 2021 endet am 1. September 2020. B ... mehr


Anzeige