NEWSTICKER

Wissenschaftsstandort Ost - Kleingärtner ziehen an Reicker Straße um

Neue Kleingärten an der Reicker Straße in Strehlen: Als Ersatzflächen für den Wissenschaftsstandort Dresden-Ost übergaben der Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft Detlef Thiel und der Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung Dr. Robert Franke heute, Freitag, 17. Juli, die ersten 23 von rund 130 neuen Parzellen an den Stadtverband der Dresdner Gartenfreunde und den Kleingartenverein "Reichsbahn Dresden-Süd".

Dr. Robert Franke: ?Die Umsiedlung ist notwendig, damit wir Unternehmen und Investoren attraktive, zusammenhängende Flächen anbieten können. Mit dem Wissenschaftsstandort Dresden-Ost entsteht ein ganzer Stadtteil, zentral und forschungsnah gelegen. Der geplante Kleingartenpark bietet Grünflächen zur Erholung. Wir sind sehr froh, dass wir hier die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Interessen verbinden konnten.?

?Auf einer Gesamtfläche von über 7.000 Quadratmetern stehen neben Gemeinschaftsflächen 23 Parzellen für die kleingärtnerische Nutzung zur Verfügung. Die neuen Gärten werden in die bestehende Anlage ?Reichsbahn Dresden-Süd? integriert und haben bereits Pächter?, so Detlef Thiel. Die Stadt Dresden hat die neuen Kleingartenflächen komplett erschlossen. Von der Vogelsteinstraße wurde ein neuer Zugang gebaut, der auch zu den bestehenden Gärten führt. Eine Wegeverbindung in benachbarte Kleingartenanlagen ist geplant. 17 PKW-Stellplätze stehen den Gartenfreunden zusätzlich zur Verfügung. Jede Parzelle verfügt über einen Strom- und Wasseranschluss. Damit die Kleingärtner ihre Abwässer fachgerecht entsorgen können, errichtet der Kleingartenverein ?Reichsbahn Dresden-Süd eine Abkippstation. Eine Besonderheit sind umfangreiche Maßnahmen zum Ausgleich von Eingriffen in die Natur. So bekommen die im Gebiet vorkommenden Zauneidechsen mit Sandsteinen gefüllte Gabionenmauern* als Aufenthaltsbereiche und sandige Eiablageplätze. Verbindungsflächen führen zum benachbarten Bahndamm, wo besonders viele Zauneidechsen leben. Wildstauden und Wildkräuter wurden gepflanzt. Sie sollen sich auf dem Gelände ausbreiten und sind für die Tiere ein attraktives Nahrungsangebot. Das Umweltamt hat für dieses besondere Biotop Pflegehinweise erarbeitet, um die Kleingärtner bei den Pflegearbeiten zu unterstützen. Große Teile des Biotopes sind als Gemeinschaftsfläche erleb- und nutzbar. Die Herstellung der neuen Kleingartenflächen kostet rund 450.000 Euro und wird vom Amt für Wirtschaftsförderung finanziert. Mit der Planung und Bauleitung war das Büro Urban-Landschaftsdesign aus Dohna beauftragt. Gebaut hat die Strabag AG. Für 2021 ist an der Reicker Straße der Bau weiterer etwa 110 Parzellen geplant.

* Gabionen sind Drahtkörbe, die mit Steinen gefüllt und vielfältig bei Projekten im Bereich Garten, Landschaftsarchitektur usw. eingesetzt werden.

geschrieben am: 17.07.2020
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Am Donnerstag, 14. Juli, feiert das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft ab 17 Uhr die Fertigstellung des neuen Bolzplatzes auf dem Spielplatz am Gondelweg, Ecke Fanny-Lewald-Straße, in Kleinzschachwitz. Fußballbegeisterte a ... mehr
Mit Verwunderung hat die Landeshauptstadt Dresden zur Kenntnis genommen, dass das Bündnis Nazifrei heute, 22. Juli, gegen 11 Uhr eine Pressemitteilung versendet hat, in der bereits mögliche Ergebnisse der AG 13. Februar vorweggenommen wer ... mehr
Das Dresdner Ensemble für zeitgenössische Musik ?El perro andaluz? reist am Donnerstag (13.) in die Partnerstadt Salzburg. Die zehn jungen Musiker der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber werden in der Universität Mozarteum ... mehr
Für Sonntag, 13. November (Volkstrauertag), Mittwoch, 16. November (Buß- und Bettag) und Sonntag, 20. November (Totensonntag) gelten in den Schwimmhallen und der Sauna veränderte Öffnungszeiten. ... mehr
Heute, 21. Mai, beginnen die Bauarbeiten auf dem Pkw-Parkplatz unterhalb der Carolabrücke. Voraussichtlich bis zum 31. Juli 2012 soll hier der neue Busparkplatz im Auftrag des Straßen- und Tiefbauamtes der Landeshauptstadt Dresden entste ... mehr
?Und Welt und Traum - Reinhold Herrmann zum 70. Geburtstag? lautet der Titel der neuen Ausstellung im KUNSTFOYER des Kulturrathauses, die am 11. September 2012 um 20 Uhr mit einer Einführung des Dresdner Kritikers und Autors Heinz Weißfl ... mehr
(Gemeinsame Pressemitteilung mit Heinrich-Schütz-Konservatorium und Sächsischer Bildungsagentur, Regionalstelle Dresden)Neue Kooperation mit Heinrich-Schütz-Konservatorium und Sächsischer BildungsagenturMit einer Kooperationsver ... mehr
Das Straßen- und Tiefbauamt lässt vom 30. Juni bis 29. September die Gasbeleuchtung in dem Wohngebiet Donndorfstraße, Cauerstraße, Thormeyerstraße und Schurichtstraße gegen eine neue elektrische Straßenbeleu ... mehr
Der Zweite Bürgermeister Detlef Sittel unterzeichnete heute, 22. Juni 2015, im Dresdner Rathaus gemeinsam mit Jürgen Richter die Verlängerung dessen Vertrages zum Verwaltungsdirektor und Ersten Betriebsleiter der Eigenbet ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Einen Förderbescheid über 27,9 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von 145 Schulen übergibt Kultusminister Christian Piwarz am Donnerstag, 6. August 2020, an Dresdens E ... mehr
Die Landeshauptstadt Dresden fördert jährlich Projekte mit künstlerischem und kulturellem Charakter. Die Antragsfrist für Vorhaben des Jahres 2021 endet am 1. September 2020. B ... mehr


Anzeige