NEWSTICKER

Große Resonanz auf Bürgerbeteiligung zur Zukunft des Fritz-Foerster-Platzes

Das Stadtplanungsamt hat am Dienstag, 9. Juni 2020, eine städtebauliche Studie zum Fritz-Foerster-Platz auf den Weg gebracht und führt dazu eine Bürgerbeteiligung durch. Das Ergebnis nach fast drei Wochen ist erfreulich: ?Mit über 1 400 ausgefüllten Fragebögen übertrifft das Interesse an dem Bürgerbeteiligungsverfahren U_CODE zur Zukunft des Fritz-Foerster-Platzes die Erwartungen des Stadtplanungsamts und des Projektpartners Wissensarchitektur der Technischen Universität Dresden bei Weitem?, fasst Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain zusammen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Online-Wissenskampagne haben schon über 11 000 Beiträge zu den einzelnen Themen abgegeben, insbesondere zu den Gebäuden am Platz, Freiflächen, zum Verkehr oder auch zur Nutzung und Nachbarschaften. Vor allem die Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen und der 30- bis 39-Jährigen ist stark vertreten. Neben zahlreichen Studierenden und Mitarbeitern der TU Dresden haben über 80 Anwohner, 85 Besucher und etwa 180 Pendler teilgenommen. Die meisten Antworten beziehen sich auf den Ausbau der Grünanlagen und die Bereitstellung von Pausenorten, um dem Fritz-Foerster-Platz eine bessere Aufenthaltsqualität zu verleihen. Interessant sind auch die Vorschläge, vor Ort neue Fahrradparkhäuser oder einen Ausstellungsort für Forschungsergebnisse der TU Dresden zu schaffen.

Noch bis Sonntag, 5. Juli 2020, besteht die Möglichkeit, Kommentare, zum Beispiel zur persönlichen Erfahrung mit dem Gebiet oder Ideen zu einer zukünftigen Gestaltung, abzugeben. ?Je mehr Informationen, Vorschläge und Anregungen zusammenkommen, desto differenzierter können die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung in die Planung zur weiteren städtebaulichen Entwicklung des Fritz-Foerster-Platzes einfließen. Mit der digitalen Beteiligungsplattform U_Code erproben wir erstmals, wie wir möglichst viele Hinweise entgegennehmen und dank der Zusammenarbeit mit der TU Dresden auch qualifiziert auswerten können. Deshalb lade ich jeden herzlich ein, seine eigenen Ideen zur Platzgestaltung einzubringen?, so Schmidt-Lamontain weiter.

Der Fragebogen sowie umfangreiche Informationen zum Fritz-Foerster-Platz und dem Beteiligungsverfahren U_CODE finden Sie auf www.dresden.de/fritz-foerster-platz.

Die zweite Phase von U_CODE startet am Montag, 13. Juli 2020, mit der ?Online Co-Design?-Kampagne. Hier haben Interessierte die Möglichkeit, online eigene Designvorschläge zum Fritz-Foerster-Platz zu erstellen. Detaillierte Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

geschrieben am: 26.06.2020
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
In der 4. Kalenderwoche 2011 gehen die Arbeiten in Dresden wie folgt weiterPlanungsabschnitt 1 ? Brücke und linkselbische StraßenanschlüsseLinks der Elbe werden weiter die eingebauten Hauptträger über das Käthe-Kollwi ... mehr
?Wir haben uns die Ausführungen der Schulleiterinnen und Schulleiter der Beruflichen Schulzentren zu den vorgesehenen Veränderungen im Berufsschulnetz der Landeshauptstadt Dresden angehört und uns intensiv mit der Thematik auseinande ... mehr
VerkehrshinweiseDie Radeberger Straße ist zwischen Waldschlößchenstraße und Charlottenstraße Einbahnstraße und kann nur in Richtung Charlottenstraße befahren werden. Die stadteinwärtige Richtung wird &u ... mehr
Zukünftig erhalten noch mehr Studenten in Dresden Umzugsbeihilfe. Statt der bisher sieben Bil-dungseinrichtungen, für die die Regelung galt, sind es nun acht: die Technische Universität Dresden, die Hochschule für Technik und Wi ... mehr
Der 18. Dresdner Töpfermarkt findet am Wochenende, 7. und 8. September, am Goldenen Reiter auf der Hauptstraße statt. 71 Händler präsentieren ihre Waren jeweils von 10 bis 18 Uhr dem Dresdner Publikum. Neben 20 ortsansäs ... mehr
Am Montag, 4. November starten bereits zum vierten Mal die Dresdner Umweltgespräche zu den vier Elementen. ... mehr
Die Landeshauptstadt Dresden hat die Leistungen des Rettungsdienstes (Notfallrettung und Krankentransport) neu vergeben. Den Zuschlag erhielten die DRK Radeberg-Pulsnitz gGmbH und die Malteser Hilfsdienst gGmbH.  ... mehr
Die Landeshauptstadt Dresden fördert ab 11. Juni jährlich Maßnahmen und Projekte, die zur Verbesserung der Raumsituation von Akteuren der Kultur- und Kreativwirtschaft beitragen. Dafür stehen 2015 und 2016 jeweil ... mehr
Im Internationalen Congress Center Dresden feiern heute, 12. März 2016, Dresdner Sportlerinnen und Sportler die 24. Gala des Dresdner Sports. Oberbürgermeister Dirk Hilbert übe ... mehr
Ab heute bis voraussichtlich 22. Juli wird der Gehweg auf der Königsbrücker Landstraße stadtauswärts zwischen Alte Dresdner Straße und Zum Bahnhof erneuert. Er erhält eine Deck ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden und RomaRespekt bei Weiterdenken ? Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen laden herzlich zum zweitägigen Fachtag ... mehr
Das Terrassenufer wird im Bereich der Carolabrücke von Sonnabend, 11. Juli, ab 6 Uhr bis Sonntag, 12. Juli, um 18 Uhr voll gesperrt. In dieser Zeit werden auf der Carolabrücke  ... mehr
Im Rahmen des Projektes ?Zu neuen Ufern ? Blaues Band Geberbach" gab es eine Beteiligungsaktion für junge Dresdnerinnen und Dresdner. Von September bis Dezember 2019 waren dabe ... mehr
Ab sofort öffnen die Dienststellen des Sozialamts dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr ohne vorherige Anmeldung. An den übrigen Tagen ist das Sozialamt  ... mehr


Anzeige