NEWSTICKER

#stayathomeandbecreative - Förderung für freischaffende Dresdner Künstler

In diesen Tagen steht die gesamte Kunst- und Kulturszene vor ungeahnten Herausforderungen. Den Kulturschaffenden fehlt das Publikum, die wirtschaftlichen Auswirkungen sind noch nicht absehbar ? Kunst und Kultur können helfen, das gesellschaftliche Miteinander in der Krise zu stärken. Mit dem Open Call #stayathomeandbecreative will das Amt für Kultur- und Denkmalschutz freischaffende Künstlerinnen und Künstler in Dresden gezielt unterstützen. Denn Kunst und Kultur findet in Dresden immer noch statt ? von zu Hause aus. Professionelle freischaffende Künstlerinnen und Künstler aus Dresden sind aufgerufen, einen kurzen Video-Clip von maximal 15 Minuten von ihrer kreativen Arbeit zu erstellen. Egal ob Songs, Lesungen, Theaterstücke, DJ-Sessions oder Atelierrundgänge ? Kultur in Dresden soll sichtbar bleiben.

?Ich halte es in der gegenwärtigen Lage für sehr wichtig, unseren lokalen freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern Angebote zu machen, mit ihren Leistungen Einkommen zu erzielen und in der Öffentlichkeit zu erscheinen?, betont Annekatrin Klepsch, Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus.
Nach Auswahl durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz werden die Video-Clips auf den Social-Media-Kanälen der Landeshauptstadt Dresden und des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025 mit den Hashtags #stayathomeandbecreative #ansteckenderalscorona #dontstopcreativity und #supportyourlocalartists präsentiert. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler erhalten dafür eine einmalige Vergütung. Insgesamt stellt das Amt für Kultur und Denkmalschutz ein Budget von 50.000 Euro zur Verfügung.

David Klein, Amtsleiter Kultur und Denkmalschutz ergänzt: ?Mit der Aktion will unser Amt einen kleinen Beitrag leisten, selbstständige Kulturschaffende in Dresden außerhalb der üblichen Förderverfahren schnell und unbürokratisch in der aktuellen Krise zu unterstützen.?

Teilnehmen können professionelle freiberufliche Künstlerinnen und Künstler aus allen künstlerischen Sparten mit Wohnsitz bzw. Arbeitsplatz in Dresden. Voraussetzung ist der Nachweis der haupterwerblich ausgeübten selbstständigen künstlerischen Tätigkeit. Natürlich sollen bei der Produktion auch die aktuellen Verhaltensregeln im Umgang mit dem Coronavirus beachtet werden. Der Einsendeschluss ist am Freitag, 3. April 2020. Weitere Details zur Aktion stehen ab heute unter www.dresden.de/kultur und www.dresden2025.de zur Verfügung.

geschrieben am: 25.03.2020
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
In Sachsen beginnt in diesen Tagen die Hopfenernte. Der wichtige Grundstoff zur Herstellung von Bier wird im Freistaat auf 400 Hektar Fläche angebaut. Die Größe der Anbaufläche liege damit nur gering unter der des Vorjahres (412  ... mehr
Für Keramik-Enthusiasten ist das erste Wochenende im September jedes Jahr fest verplant: An diesen beiden Tagen, 1. und 2. September, findet von 10 bis 18 Uhr am Goldenen Reiter der Dresdner Töpfermarkt statt. Dieser wird in Zusammenarbei ... mehr
Vom Deutschen Städtetag benannt, ist Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz ab diesem Jahr stellvertretendes Mitglied im Ausschuss der Regionen und kann damit die kommunalen Interessen bei der Gestaltung europäischer Politik mit ve ... mehr
Am Montag, 22. April 2013 wird Oberbürgermeisterin Helma Orosz die Dresdner Ortschaft Schönborn besuchen. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, Sie zu begleiten, mit ihr ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stell ... mehr
Der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen hat die Liste der geschlossenen Kindertageseinrichtungen aktualisiert (siehe Liste Anhang).Das betrifft die Kita Krankenhaus Friedrichstadt, die bereits geschlossen hat. (Zeile 45)Dafür schließt  ... mehr
Am Sonntag, 22. September 2013, fand die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag statt. Die CDU erhielt in Dresden bei den Zweitstimmen 38,6 Prozent. Dies ist das drittbeste Ergebnis bei einer Bundestagswahl in Dresden und das Beste seit 1998. Die Linke ... mehr
Im Tierheim warten seit dem 7. Juli 2011 zwei grüne Leguane, Gundula und Gerd, auf ein neues Zuhause.  ... mehr
Am Mittwoch, 8. Oktober, findet im Lichthof des Dresdner Rathauses, Dr.-Külz-Ring 19, ein Fachtag zum Thema Gewalt und Opferhilfe statt. Die Teilnahme am Fachtag ist kostenfrei. Interessenten melden sich bitte bis zum 30. September per E-Mai ... mehr
Zum Studienbesuch ist eine Delegation aus der schwedischen Universitätsstadt Lund vom 16. bis 18. September in Dresden zu Gast.  ... mehr
Am Mittwoch, 5. November, 19 Uhr, startet die diesjährige Diskussionsreihe ?Vier Elemente ? Dresdner Umweltgespräche?, die das Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit dem Umweltzentrum Dresden e. V. organisiert. ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Ostern wird in diesem Jahr auf jeden Fall besonders. Ohne Ausflüge, ohne Treffen mit Verwandten und Freunden, ohne Gottesdienst und ohne Konzerte. Auch wenn alle in den letzten ... mehr
Wochenmarkt Lingnerallee: Erweitertes Schutzkonzept greift Der Zugang zu Dresdens größtem Wochenmarkt auf der Lingnerallee wurde heute, 9. April 2020, erstmalig kontrolliert u ... mehr
Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Dresden hat den Grundstücksmarktbericht 2020 zur Entwicklung des Immobilienmarktes im Geschäftsjahr 2019 ver ... mehr
Das Leben der Bürgerinnen und Bürger Dresdens folgt in Zeiten von Corona und Social Distancing einem anderen Takt. Das kann zu neuen Ideen inspirieren und Zeit geben, über notw ... mehr


Anzeige