NEWSTICKER

Dresdner Kindertageseinrichtungen weiten Notfallbetreuung für die Eltern aus

Das Sächsische Staatsministerium für Staatsministerium für Kultus hat heute den Anspruch auf Notfallbetreuung in Kitas und Grundschulen erweitert. Zu den systemrelevanten Berufen gehören nun u. a. auch Banken sowie Sparkassen, die Landwirtschaft, Bergsicherung und Grubenwehren, sicherheitsrelevante IT-Infrastruktur, Binnenschifffahrt, Krankenkassen, Rentenversicherung, Sanitätshäuser, Psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, Psychosoziale Notfallversorgung, stationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe.

Ein Anspruch auf die Notfallbetreuung liegt bei Gesundheits- und Pflegeberufen sowie der Polizei nun auch vor, wenn ein Elternteil (Sorgeberechtigter) in einen der genannten systemrelevanten Berufe tätig ist. Bei allen anderen Berufsgruppen müssen beide Elternteile in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sein. Den Einrichtungsleitungen ist die Tätigkeit nach wie vor mittels schriftlicher Bestätigung des Arbeitgebers bzw. Dienstherren nachzuweisen. Bei Kindeswohlgefährdung ist eine Absprache mit dem örtlichen Jugendamt notwendig, um mit dessen Zustimmung die Notbetreuung abzusichern.

Alle Dresdner Kindertageseinrichtungen wurden heute durch das Amt für Kindertagesbetreuung auf die ab morgen (24. März 2020) gültige Regelung hingewiesen. Damit steht allen berechtigten Eltern mit In-Kraft-Treten der Neuregelung die Notfallbetreuung in den Einrichtungen des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen sowie den Einrichtungen in freier Trägerschaft zur Verfügung.

geschrieben am: 23.03.2020
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
‚mega memory®‘ hält den Kopf fit – Vortrag am 7. März im ICD Geschäftskontakte und das gegenseitige Vernetzen dieser Kontakte stehen heutzutage im Business-Bereich ganz oben. Im Rahmen von regelm&au ... mehr
2 000 Quadratmeter des beschädigten Daches der EnergieVerbund Arena sind bereits mit Folienbahnen aus einem speziellen Weichkunststoff abgedeckt. Seit Dienstag, 21. Februar, sind die Dachdecker jeden Tag und zum Teil nachts im Einsatz, die kom ... mehr
?Der Weg ist richtig, das Ziel noch nicht erreicht?, erklärt der Erste Bürgermeister, Dirk Hilbert. Die Landeshauptstadt Dresden erfuhr heute, 25. Februar, dass die EU-Kommission keine Einwände gegen den Dresdner Luftreinhalteplan er ... mehr
Der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert und Helmut Apitzsch, General Manager des Pullman Dresden Newa gaben heute (27. März 2013) den Startschuss für den Frühling in Dresden. Auch wenn sich der Winter hartnäckig halten will, g ... mehr
Da die Elbe in Gohlis über den Damm tritt, bereitet der Katastrophenstab der Landeshauptstadt eine weitere Evakuierung vor. Ab 13 Uhr sollen die Bewohner der Gartenstraße (elbseitig)/Flensburger Straße bis Grüner Weg evakuiert ... mehr
Integrations- und Ausländerbeauftragte lädt in den Lichthof des Neuen Rathauses einGemeinsam mit dem Gesprächskreis Alternative lädt die Integrations- und Ausländerbeauftragte, Dr. Uta Kruse, alle in Dresden lebenden Mensch ... mehr
Ab sofort bis zum 25. November wird an der Bergmannstraße/Ecke Wormser Straße mit dem Bau von sogenannten Gehwegvorstreckungen die Sicherheit der Fußgänger erhöht. ... mehr
Sie haben Fragen zur aktuellen Entwicklung in Dresden? ... mehr
Es wird ein jazziger Herbst in Dresden Sonderkonzert am 6. Oktober stimmt auf die Jazztage im November ein Bunte Blätter zieren seit wenigen Wochen den Erdboden, ein frischer Duft von nasser Baumrinde verrät: der Herbst ist in voller  ... mehr
Vom 13. bis 30. April wird die Fahrbahn der Pirnaer Landstraße zwischen Struppener Straße und Am Lugaer Graben in Sporbitz instand gesetzt.  ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Wochenmärkte erhöhen Sicherheit Auf Dresdens größtem Wochenmarkt auf der Lingnerallee werden am Gründonnerstag, 9. April 2020, erweiterte Schutzmaßnahmen umgesetzt: Der gesamt ... mehr
Die Wanderwege des weiteren Umlandes sind für Dresdnerinnen und Dresdner in den allermeisten Fällen zurzeit tabu, um die Ausbreitung des Corona-Virus so stark wie möglich zu mi ... mehr
Die Landeshauptstadt Dresden nimmt die Corona-Krise zum Anlass, Bedarfsampeln umzubauen. Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain erläutert: ?In Zeiten des Corona-Virus si ... mehr
Soforthilfe Gestern, 6. April 2020, hat der Finanzausschuss die Mittel für ?Soforthilfe Corona-Pandemie? von fünf auf zehn Millionen Euro verdoppelt. Dr. Robert Franke, Leiter ... mehr


Anzeige