NEWSTICKER

Entwürfe des Gymnasium LEO werden gezeigt

Der nächste Schritt für das vierzügige Gymnasium Linkselbisch-Ost (LEO) ist vollzogen: Die von der Landeshauptstadt Dresden beauftragte Tochtergesellschaft STESAD GmbH hat in der Preisgerichtssitzung die besten baulichen Entwürfe ausgewählt. Alle eingereichten Entwürfe werden ab heute, 6. Februar 2020, im Atrium des World Trade Centers Dresden, Ammonstraße 70, bis einschließlich Mittwoch, 26. Februar, ausgestellt. Das Atrium im World-Trade-Center hat Tag und Nacht geöffnet.

Aus zwölf Einreichungen von Architektur- und Planungsbüros wählten die neun Preisrichterinnen und Preisrichter die besten Entwürfe aus. Unter Vorsitz von Architekt Professor Thomas Knerer entschied das Preisgericht, dass die Vorschläge der Architekten Isfort + Isfort aus Dresden, der RBZ Generalplanungsgesellschaft aus Dresden und der Planungsgesellschaft Sander.Hofrichter aus Berlin die vorgegebenen baulichen Kriterien am besten erfüllen.

Mit der Empfehlung ist jedoch noch keine Entscheidung zur Vergabe gefallen. Nun werden Verhandlungen mit den Preisträgern geführt. Unter anderem werden die Lösungsansätze und Herangehensweise zur Projektorganisation und Projektabwicklung thematisiert.

Die Entscheidung für die beste bauliche Idee von Isfort + Isfort begründen die Preisrichter mit der gekonnten Ausbildung von Clustern für einzelne Klassenstufen und Fachbereiche. Dies sei ein elementarer Bestandteil der Aufgabenstellung gewesen und im vorliegenden Entwurf vorbildlich gelöst, heißt es in der Beurteilung. Durch die schlüssige Anordnung der Cluster, in Verbindung mit den Einschnitten im Gebäude und den daraus resultierenden Freiraumbezügen seien Raumabläufe entstanden, die ein kreatives Lernumfeld beförderten. Städtebaulich wäre ein prägnantes Solitär entworfen worden, was ein passendes Gegengewicht zur Margon-Arena darstelle. ?Die Umsetzung des Raumprogrammes ist in sich schlüssig. Der auf den ersten Blick sehr kompakte Baukörper kommt durch die vielen Einschnitte doch sehr leicht daher und bietet eine sehr großzügige Freifläche in den verschiedenen Ebenen an?, heißt es in der Begründung weiter.

Das Gymnasium LEO entsteht an der Bodenbacher Straße westlich des an die Margon-Arena angrenzenden Sportplatzes und soll ab Sommer 2024 rund 900 Schülerinnen und Schüler gute Lernbedingungen bieten. Baustart ist voraussichtlich im Frühjahr 2022.

geschrieben am: 06.02.2020
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Eisschnelllaufbahn im Sportpark Ostra ist seit heute, 17. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 21. Januar, geschlossen. Grund dafür sind Reparaturarbeiten, bei denen die Bahn abgetaut werden muss. Nach den Wettkämpfen am Wochenende um ... mehr
In der 4. Kalenderwoche 2011 gehen die Arbeiten in Dresden wie folgt weiterPlanungsabschnitt 1 ? Brücke und linkselbische StraßenanschlüsseLinks der Elbe werden weiter die eingebauten Hauptträger über das Käthe-Kollwi ... mehr
Zwischen 9 und 16 Uhr sind Besucher willkommenAm 22. März, dem Weltwassertag, lädt das Dresdner Umweltamt zum Tag der offenen Tür ein. Zwi-schen 9 und 16 Uhr sind Besucher in den Räumen Grunaer Straße 2 willkommen; Anlaufs ... mehr
Informationsveranstaltung zur Berufswahl am 23. Januar im Festsaal des StadtmuseumsDass die Stadtverwaltung Verwaltungsfachangestellte und Fachangestellte für Bürokommunikation ausbildet, leuchtet ein. Doch bei der Landeshauptstadt Dresde ... mehr
Morgen öffnet 19 Uhr im Kunstfoyer des Kulturrathauses, Königstraße 15, die Ausstellung ?Andreas Hegewald: Ich bin ist nicht mein Name?. ... mehr
Gestern, am 23. September, bauten Fachleute im Auftrag des Straßen- und Tiefbauamts die vierte und vorerst letzte Tafel des Elbe-Brücken-Informations-Systems (EBIS) auf der Stübelallee in Höhe Lipsiusstraße auf. ... mehr
Auf der Grundlage einer freiwilligen Selbstverpflichtung sollen zukünftig nur noch gewerbliche Kutschfahrten über die Straßen der sächsischen Landeshauptstadt rollen, deren Fuhrwerke entsprechend den ?Dresdner Leitlinien fü ... mehr
Die Wanderausstellung ?Wir sind Dresdnerinnen? des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrates Dresden e. V. ist im Dresden Welcome Center auf der Schweriner Straße 1 zu sehen. Ein weiterer Teil der Ausstellung wird in der Ausl&au ... mehr
Winterdienst arbeitet mit voller Besetzung   Die Nacht war frostig. Sie bescherte Dresden zweistellige Minusgrade. Zwischen minus 10 und minus 13 Grad wurden gemessen. N ... mehr
NACHRICHTEN ARCHIV
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Von den tiefen Spuren, die der Zweite Weltkrieg in Sachsens Städten hinterlassen hat, berichten ab Montag, 24. Februar 2020, die Fotos der Ausstellung ?Zerstörung und Wiederauf ... mehr
Das Dresdner Jugendamt möchte auch 2020 ein vielseitiges Sommerferien-Programm für Dresdner Mädchen und Jungen von 6 bis 14 Jahren bieten. Für den ?Ferienpass 2020? sind deshal ... mehr
Mit Wirkung vom 1. März 2020 wird in den Bürgerbüros Blasewitz, Prohlis und Neustadt nur noch ausschließlich bargeldlose Zahlung akzeptiert. Die Zahlung ist dann sowohl mit ein ... mehr
Die Landeshauptstadt Dresden hat einen neuen Bericht über die Klimaschutzaktivitäten der Stadtverwaltung und der kommunalen Unternehmen vorgelegt. Darin steht, wo Dresden im Kl ... mehr


Anzeige