NEWSTICKER

Zwei neue Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden in Betrieb

Im Januar 2020 begannen zwei neue Photovoltaikanlagen auf Dächern der Landeshauptstadt Dresden Strom ins Netz einzuspeisen. Sie befinden sich auf einer kommunalen Kita und Grundschule. Die Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eG (egNEOS) hatte in einer Ausschreibung den Zuschlag erhalten und betreibt die Anlagen.

?Ich freue mich, dass gerade die lokale Energiegenossenschaft egNEOS nun zwei weitere Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energie in unserer Stadt errichtet hat. So kann sich die Bevölkerung vor Ort direkt in die Energiewende einbringen. Vorbildhaft ist, dass hier auch ein Gründach solar genutzt wird und das sowohl dem Klimaschutz als auch der Klimawandelanpassung Rechnung trägt. Als Stadtverwaltung wollen wir weitere kommunale Dächer für die Erzeugung von Solarstrom zur Verfügung stehen,? sagt Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen.

Entsprechend der Dresdner Klimaschutzstrategie ?Energie fürs Klima ? Dresden schaltet.? ist die Anwendung erneuerbarer Energien zu fördern, um den Treibhausgasausstoß zu mindern. Die beiden Photovoltaikanlagen sind ein positives Beispiel für die Nutzung von städtischen Dächern durch Dritte. Gleichzeitig unterstützt die Maßnahme Energiegenossenschaften und trägt damit dazu bei das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept umzusetzen. Bei egNEOS können sich viele Dresdnerinnen und Dresdner für den Klimaschutz engagieren und in entsprechende Projekte investieren.

Die 40-Kilowatt-Peak-Photovoltaikanlage auf dem begrünten Flachdach der 147. Grundschule, Döbelner Straße 6, besteht aus 129 Modulen in Südausrichtung. Es wird ein Jahresertrag von etwa 37 900 Kilowattstunden erwartet. Damit kann der jährliche Bedarf von 16 Haushalten gedeckt und etwa 19 Tonnen CO2 vermieden werden.

Die PV-Anlage in Ost-West-Ausrichtung auf dem Flachdach des Kindergartens Kinderwelten, Spenerstraße 37, hat eine Leistung von 75 Kilo-Watt-Peak und besteht aus 242 Modulen. Es wird ein Ertrag von etwa 69 000 Kilowattstunden im Jahr erwartet. Das entspricht dem jährlichen Bedarf von 29 Haushalten und vermeidet etwa 33 Tonnen klimaschädliches CO2.

Projektierer und Installateur war bei beiden Photovoltaikanlagen die MR Sunstrom GmbH aus Dresden.

Die egNEOS mit Sitz in Dresden ist eine für alle Bürgerinnen und Bürger offene Energiegenossenschaft mit dem Ziel, nachhaltige Energiewirtschaft, Klimaschutz und sparsamen Umgang mit den begrenzten Ressourcen zu fördern. Im Aktionsprogramm zum Tag der erneuerbaren Energie Ende April werden die Anlagen noch näher vorgestellt.

Die Landeshauptstadt Dresden verfolgt aufgrund eines Stadtratsbeschlusses von 2017 eine Doppelstrategie. Da die Stadt nur begrenzte finanzielle Mittel hat, werden sowohl Photovoltaik-Anlagen von der Stadt selber aufgebaut als auch Dächer von kommunalen Gebäuden an Dritte verpachtet.

geschrieben am: 31.01.2020
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Der ehemalige Manager von Formel-1-Fahrer Michael Schumacher, Willi Weber, ist am Donnerstag wegen vorsätzlichen Bankrotts vom Landgericht Stuttgart zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Stuttgart . Der e ... mehr
Ab 12. August bis voraussichtlich 23. August lässt das Straßen- und Tiefbauamt die Winterschäden auf der Wiesbadener Straße zwischen der Straße Am Tälchen und der Kasseler Straße beseitigen. Die Straße e ... mehr
die Sensation ist perfekt! Herbert Grönemeyer sticht 2012 wieder in See, und dabei kommt der erfolgreichste deutschsprachige Künstler aller Zeiten auch nach Dresden, und zwar am 2. Juni 2012 ins Ostragehege (Rinne) Nach dem gigantischen  ... mehr
?Die Anziehungskraft des Dresdner Striezelmarktes ist in diesem Jahr weiter gestiegen. Das bestätigen die Zahlen der aktuellen Besucherbefragung?, bilanziert Dirk Hilbert, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. ? Wir kön ... mehr
Die weiter steigenden Pegel an der Elbe sorgen dafür, dass der Pegelstand der Alarmstufe 4 mit sieben Metern überschritten wird.Aufgrund der vorliegenden Prognosen hat deshalb die Oberbürgermeisterin entschieden um 11 Uhr Uhr den Kat ... mehr
Am Dienstag, 18. Juni 2013, 17 Uhr, informiert der Wirtschaftsservice der Landeshauptstadt Dresden über die Angebote der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden für mittelständische Unternehmen. Die Veranstaltung fin ... mehr
Im Hort der 25. Grundschule, Pohlandstraße 40, findet am Freitag, 11. Oktober, 15.30 bis 17.30 Uhr, der traditionelle Kindersachenflohmarkt statt, an dem sich jedermann beteiligen kann. Anmeldungen werden unter Telefon (03 51) 3 10 06 25 en ... mehr
Vom 28. Januar bis voraussichtlich 31. Juli kommt es zu weiteren Verkehrseinschränkungen im Umfeld der Erneuerung der Treppenanlage und der Stützwand an der Neustädter Brückenrampe der Augustusbrücke. ... mehr
Ab Februar 2015 sollen die ersten Flüchtlinge das neue Übergangswohnheim in Dresden-Löbtau beziehen. Das teilte heute der für die Unterbringung von Asylbewerbern in der Stadt verantwortliche Sozialbürgermeister Martin Seide ... mehr
Verkehrsbehinderungen zwischen Bodenbacher Straße und Winterbergstraße ... mehr
NACHRICHTEN ARCHIV
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Umfangreiche Pflegearbeiten an Hecken und Sträuchern sind derzeit in Dresden Wilschdorf zu beobachten.Im Bereich des Altwilschdorfer Weges werden die Gehölze auf Stock gesetzt, ... mehr
Die Steuerung der Ampel an der Kreuzung Steinbacher Straße/Gottfried-Keller-Straße wird bis 28. Februar 2020 verändert. Zukünftig werden die Zufahrten der Steinbacher Straße ge ... mehr


Anzeige