NEWSTICKER

OB-Aufruf zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020

Oberbürgermeister Dirk Hilbert lädt mit folgenden Worten die Dresdnerinnen und Dresdner ein, sich an den bevorstehenden Internationalen Wochen gegen Rassismus im Jahr 2020 zu beteiligen:

?Liebe Dresdnerinnen und Dresdner,
die Ereignisse in Halle und Kassel mit den Morden an drei Menschen haben uns alle schockiert. Beiden Anschlägen lagen menschenfeindliche Ideologien und diskriminierende Vorstellungen zu Grunde.

Auch unsere Stadt ist nicht frei von intoleranten Einstellungen und rassistischem oder diskriminierendem Denken und Handeln. Das ist nicht hinzunehmen! Vielmehr müssen wir uns stark machen für ein friedliches Zusammenleben in einer weltoffenen und vielfältigen Gesellschaft.

Aus diesem Grund wird sich die Landeshauptstadt Dresden auch im kommenden Jahr, vom 16. März bis zum 6. April 2020, an den Internationalen Wochen gegen Rassismus beteiligen. Seien auch Sie dabei! Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen für Menschenwürde und Gleichbehandlung und unsere Stimmen erheben gegen jede Form von Menschenfeindlichkeit, Hass und Gewalt.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus sollen Informationen anbieten, Möglichkeiten der Begegnung, des Austauschs und des Dialogs eröffnen und Wege ebnen, um vorurteilsfrei und in gegenseitigem Respekt miteinander zu 

Ich möchte alle Dresdnerinnen und Dresdner, alle Vereine, Initiativen, demokratischen Parteien und Organisationen dazu einladen, sich mit Beiträgen an der Veranstaltungsreihe zu beteiligen und dazu beizutragen, ein lebendiges, demokratisches Miteinander in Dresden zu gestalten. Wie das möglich ist? Bitte schlagen Sie uns bis zum 10. Januar 2020 Ihre Angebote und Beiträge vor, diese werden dann Teil des Veranstaltungsprogramms sein. Willkommen sind unterschiedlichste Formate: Lesungen, Vorträge, Diskussionsrunden bis hin zu sportlichen und geselligen Begegnungsveranstaltungen. 2019 konnten wir durch Ihr Engagement mit rund 100 verschiedenen Aktionen ein vielfältiges Programm gestalten. Ich würde mich sehr freuen, wenn uns dies auch 2020 

2020 wird ein denkwürdiges Jahr wegen des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des zweiten Weltkrieges. Außerdem begehen wir das dreißigjährige Jubiläum der deutschen Einheit. Vor diesen Hintergründen wird ein Themenschwerpunkt der kommenden Wochen gegen Rassismus die historische Dimension von rassistischer Diskriminierung beleuchten. Auch die Bedeutung gesellschaftlicher Transformationsprozesse für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wollen wir verstärkt in den Blick nehmen.

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge ab sofort im Bürgermeisteramt ein. Informationen und ein Anmeldeformular stehen Ihnen unter www.dresden.de/iwgr zur Verfügung. Fragen zu den Aktionswochen und zur Anmeldung können Sie auch telefonisch unter (0351) 488 20 85 oder per E-Mail an iwgr@dresden.de stellen. Ich bin gepnt auf Ihre Ideen und danke Ihnen für Ihr Engagement gegen Rassismus und für Menschenwürde!?

geschrieben am: 21.11.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Aufgrund des Hochwassers haben die Veranstalter der Dresdner Filmnächte am Elbufer ihre Anlagen, darunter Leinwand und Bühne, abgebaut. Die geplanten Partys und Filme fielen vorerst aus, sollten aber voraussichtlich im September nachgeholt  ... mehr
Am Dienstag, 22. November, 19 Uhr, findet im Fritz-Löffler-Saal des Kulturrathauses, Königstraße 15, die vierte Veranstaltung der Dresdner Umweltgespräche zum Element Feuer statt. Der Eintritt ist frei. Einlass ist bereits ab 1 ... mehr
Mit seiner Abschlusslesung verabschiedet sich Dresdens Stadtschreiber 2012, der Schriftsteller Akos Doma, von seinem Dresdner Publikum. Am Mittwoch, 14. November, um 19.30 Uhr, liest der Autor erstmals ein Kapitel aus seinem neuen, bisher unver&oum ... mehr
Landeshauptstadt Dresden mit neuen Angeboten auf der Messe vertretenMit einem neuen Aussteller-Rekord findet vom 18. bis 20. Januar die 15. Auflage der ?KarriereStart? in der Messe Dresden statt. Über 380 Aussteller beraten die Besucher zu d ... mehr
Der Freistaat Sachsen hat der Stadt nach intensiven Verhandlungen am heutigen Tag den sogenannten ?Russensportplatz? übergeben. Die Fläche umfasst ca. 14 400 m². Damit wird der Stadtratsbeschluss zur geplanten Westerweiterung des  ... mehr
Oberbürgermeisterin Orosz: Überschuss für FlutschadensbeseitigungDie Arbeiten zum Jahresabschluss 2012 sind vom Zahlenwerk her abgeschlossen. Nach den vorläufigen und noch ungeprüften Zahlen ist es gelungen, einen Über ... mehr
Angesichts der aktuellen Einschränkungen an der Albertbrücke ist die Forderung nach einer sofortigen Sanierung verständlich. Allerdings sind nicht alle Angaben, die zurzeit aus dem politischen Raum kommen, zu einem möglichen San ... mehr
Am 14. November in der Prießnitzstraße 51Die städtische Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen bietet im November zusammen mit der AIDS-Hilfe Dresden e. V. und dem Lederclub Dresden e. V. einen zu ... mehr
Bürgermeister Winfried Lehmann erhält am Donnerstag, 28. August 2014, von Staatssekretär Herbert Wolff des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus den Zuwendungsbescheid des Freistaates Sachsen für die Sporthalle des ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am Donnertag, 12. Dezember 2019, verkündete die europäische Jury offiziell ihre Empfehlung (Shortlist), welche deutschen Bewerberstädte im nationalen Wettbewerb um den Titel ?K ... mehr
Ab 1. Januar 2020 nimmt der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal in seinen Entsorgungsanlagen keine Gewerbe- und Bauabfälle aus der Landeshauptstadt Dresden mehr an. Daz ... mehr
Gemeinsame Presseinformation Volkswagen Sachsen und Landeshauptstadt Dresden Dresden ? Die strategische Partnerschaft zu Elektromobilität und Digitalisierung zwischen Volksw ... mehr
Landeshauptstadt Dresden lädt zu Fachtagung über ihr Modellprojekt ?Kulturjahr Sucht?  Seit 2017 begibt sich die Landeshauptstadt Dresden mit dem ?Kulturjahr Sucht? auf n ... mehr


Anzeige