NEWSTICKER

Ausstellung „Drei Ansichten“ im Kulturrathaus läuft einen Monat länger

Die seit Anfang September 2019 im Kunstfoyer des Kulturrathauses, Königstraße 15, laufende Ausstellung mit Grafik von Kerstin Franke-Gneuß (Dresden) und Kostis Spanopoulos (Thessaloniki, Griechenland) ist einen Monat länger zu sehen, bis Freitag, 22. November 2019. Geöffnet ist montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr, außer feiertags.

Die Ausstellung heißt ?Drei Ansichten? und präsentiert aktuelle künstlerische Positionen von zwei ehemaligen Stipendiaten des Künstleraustauschprogramms zwischen Dresden und Thessaloniki, das auf Initiative des Kunst- und Kulturvereins Alte Feuerwache Loschwitz und in Zusammenarbeit mit dem Neapolis Graphic Center ?Helios? vom Amt für Kultur und Denkmalpflege seit 2011 initiiert wird.

2011 reiste als erster Stipendiat der Grafiker und Installationskünstler Kostis Spanopoulos, noch während seines Studiums der bildenden Künste an der Aristoteles Universität in Thessaloniki, für vier Wochen nach Dresden, um in der traditionsreichen Grafikwerkstatt Dresden ? unterstützt von den dort tätigen professionellen Druckern und im Austausch mit Künstlern vor Ort ? in der Technik des Kupferstichs zu arbeiten. Es entstanden detailreiche organische Strukturen und Formationen, die er in diesem Jahr für die Ausstellung ?Drei Ansichten? im Medium der Handzeichnungen zu bizarren Mischwesen, animalischer und vegetabiler Gestalt transformiert und weiterentwickelt hat.

Stellvertretend für die Dresdner Perspektive des Austauschprogramms werden Radierungen der Grafikerin Kerstin Franke-Gneuß gezeigt, die nach ihrem Studienaufenthalt in Griechenland zwischen 2016 und 2019 entstanden sind. Es sind feingliedrige, von Naturerfahrung und Literatur inspirierte Radierungen, deren abstrakte Formensprache ein Repertoire von Linie und Grat über subtile amorphe Strukturen zu reinen kristallinen Flächen ohne Binnendifferenzierung umfasst. Die Arbeiten entstanden im Experiment und mit aufwendigen Kombinationsdruckverfahren. Sie zeugen von der Verarbeitung der Lichtstimmungen und des reichen kulturellen Erbes der Antike Griechenlands.

Die Stipendienaufenthalte der Künstler führten neben einem Perspektivwechsel und künstlerischen Austausch auch zu einer Verbindung beider Grafiker mit dem europäischen Netzwerk ENDEGRA (European Network for Development and Education in Graphic Art), einer europaweit wirksamen Vereinigung künstlerischer Druckwerkstätten, die sich der Weitergabe und Vermittlung von theoretischen und handwerklichem Wissen sowie der Stärkung der Druckgrafik innerhalb des Kanons der bildenden Künste widmet.

geschrieben am: 24.10.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Wenn Goldhändler Steffen Horn seine Ware für die Kunden holt, dann steigt er auf der abgetretenen Steintreppe aus Porphyr nach unten in den Keller. Er geht durch die Sicherheitsschleuse in den Tresorraum, kommt nach fünf Minuten zur&uu ... mehr
Bei strahlendem Sonnenschein und 25 Grad Celsius steht «Tatort»-Kommissar Axel Prahl am Dienstag an Bord des Museumsschiffs «Cap San Diego» im Hamburger Hafen. Eine frische Brise weht durch das längere Haar des Schauspiel ... mehr
Fast 4000 Besucher nutzten bei sommerlichen Temperaturen am verlängerten Wochenende die Chance, noch einmal das Strandbad Wostra zu besuchen oder die Sonne auf der Liegewiese im Georg-Arnhold-Bad zu genießen. ?Viele Dresdner freuten sic ... mehr
Am Donnerstag, 13. Oktober, zieht das Sachgebiet Bildungs- und Teilhabepaket des Sozialamtes innerhalb des Hauses, Junghansstraße, um. Dadurch kommt es zu einem eingeschränkten Dienstbetrieb und eventuell längeren Wartezeiten. Die n ... mehr
Vormittags- und Nachmittagsschicht im EinsatzDer Dresdner Winterdienst ist heute zwischen 4 und 21 Uhr zweischichtig im Einsatz, um im Haupt-streckennetz gegen Glätte zu streuen. Mit 36 Fahrzeugen und 43 Arbeitskräften konzentriert er sic ... mehr
Grünpfeil jetzt nur noch per Lichtsignal zur Verbesserung der VerkehrssicherheitKraftfahrer, die von der Budapester Straße kommend nach rechts abbiegen wollen zur Nossener Brücke, müssen sich ab heute auf eine Veränderung  ... mehr
Am Tunnel Bramschstraße kommt es ab heute, 17. September, bis 22. September zu wechselseitigen Sperrungen beider Tunnelröhren aufgrund von Wartungsarbeiten. Die Südröhre (stadteinwärts) ist vom 17. bis 19. September und  ... mehr
Im Auftrag des Straßen- und Tiefbauamtes setzt die Firma Teichmann Bau GmbH in den Herbstferien vom 21. Oktober bis zum 26. Oktober beidseitig in Pieschen die Maxim-Gorki-Straße zwischen Radeburger Straße und Schule instand. ... mehr
Während der Weihnachtsfeiertage und nach Neujahr werden die Dresdner Wochenmärkte in Hellerau und auf der Reißigerstraße nicht durchgeführt.Der Wochenmarkt Reißigerstraße findet nicht statt am 24. und 31. Deze ... mehr
Der Internetauftritt der Stadt Dresden ist seit heute Morgen, 19. November, 9 Uhr wieder online. Der Eigenbetrieb IT-Dienstleistungen konnte die Rücksicherungsarbeiten in der Nacht abschließen, so dass heute Morgen nach einigen Tests die ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Dresden wächst. Wohnraum ist gefragt. Die Bauwirtschaft brummt. Doch der Platz ist knapp und in die Randgebiete der Stadt soll nicht ausgewichen werden, um wertvolle Böden zu s ... mehr
Nach 28-monatiger Bauzeit endete im August 2019 der erste Bauabschnitt zur denkmalgerechten Sanierung der Augustusbrücke. Die provisorische Fußgänger- und Radfahrerbrücke ist i ... mehr
Sie haben alte Fotos, Zeichnungen oder Pläne vom Hermann-Seidel Park in Striesen? Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, Telefonnummer 0351-4887146 oder Mail: sjaeger@dres ... mehr
Vom 25. November, 0 Uhr, bis einschließlich 27. Dezember 2019, circa 18 Uhr, ist die südliche Fahrbahn der Wilsdruffer Straße für die Durchfahrt zwischen Postplatz und Pirnaisc ... mehr


Anzeige