NEWSTICKER

Königsufer-Neustädter Markt: Wie geht es weiter?

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain erläutert die nächsten Schritte

Das Königsufer und der Neustädter Markt stellen eines der wertvollsten Areale in Dresden dar. Deshalb gab es einen städtebaulichen und freiraumplanerischen Ideenwettbewerb. Aus insgesamt 28 Arbeiten entschied sich die Jury für Bernd Albers, Gesellschaft von Architekten, Berlin mit Vogt Landschaftsarchitekten, Berlin/Zürich. Hinweise und Meinungen aus der Bürgerbeteiligung sind in diese Entscheidung eingeflossen.

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain stellt hierzu fest: ?Der Empfehlung der Jury soll gefolgt werden. Der erste Preis soll die Grundlage bilden für die weitere Bearbeitung des Bebauungsplans Nr. 3018, Dresden ? Innere Neustadt Nr. 9, Königsufer, und des Rahmenplans Nr. 715.2 Dresden ? Innere Neustadt?.
Weiter erläutert der Fachbürgermeister sein Vorgehen: ?Eine Bebauung des Neustädter Marktes stellen wir zurück. Viele Bürger haben uns schon während des Wettbewerbs signalisiert, dass sie den Neustädter Markt nicht bebaut sehen möchten. Das nehmen wir ernst. Es soll deshalb zunächst eine Bebauung südlich der Großen Meißner Straße/Köpckestraße realisiert und die Bebauungskante geschlossen werden. Dadurch wird ein neuer Raum entstehen, und wir werden gemeinsam mit den Bürgern endgültig über eine mögliche Bebauung auf dem Neustädter Markt entscheiden?.

Der erste Preisträger überzeugte die Jury durch eine gute Maßstäblichkeit des Entwurfs und das schlüssige Gesamtbild, ferner durch pnungsreiche Blick- und Wegebeziehungen zur Elbe. Als weniger befriedigend beurteilte die Jury hingegen die Ausgestaltung und Anordnung der beiden Blöcke auf dem Neustädter Markt. So ist es auch während der Jurysitzung diskutiert und im Abschussprotokoll festgehalten worden.

Dazu Raoul Schmidt-Lamontain: ?Die Jury gab uns mit auf den Weg, dies weiter zu untersuchen. Diese Beurteilung teilen viele Dresdnerinnen und Dresdner. Wir greifen diese Meinungen auf und stellen die endgültige Entscheidung über den Neustädter Markt zurück. Die südliche Bebauungskante soll zunächst ihre Wirkung entfalten. Dann werden wir sehen, was für den Neustädter Markt die richtige Lösung ist. Da die Flächen des Neustädter Markts städtisches Eigentum sind, drängt und nichts. An diesem sensiblen Bereich werden wir nicht vorschnell vorgehen?.

Eine Aufwertung des Platzes und die Instandsetzung der Brunnen, welche am 13. März 2019 durch das Landesamt für Denkmalpflege nach dem Sächsischen Denkmalschutzgesetz in die Kulturdenkmalliste eingetragen wurden, sind in der Zwischenzeit vorstellbar. Der Stadtbezirksbeirat Neustadt und der Bauausschuss erhalten in Kürze eine Informationsvorlage.

Weitere Informationen:

www.dresden.de/koenigsufer

geschrieben am: 01.10.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Ein Radfahrer ist am Donnerstag auf der Autobahn von Leipzig nach Dresden unterwegs gewesen. Als die Polizei den 43-Jährigen gegen Mittag in der Nähe der Anschlussstelle Kleinpösna bei Leipzig stellte, erklärte er, dies sei der k& ... mehr
Der Freistaat Sachsen soll offenbar ein schärferes Polizeigesetz bekommen. Das Innenministerium formuliere derzeit einen entsprechenden Gesetzentwurf, berichtet die in Chemnitz erscheinende «Freie Presse» (Montagausgabe). Streit in d ... mehr
Am Mittwoch, 26. Januar überreicht Sozialbürgermeister Martin Seidel Dolmetscherausweise an 35 Migrantinnen und Migranten im Neuen Rathaus. Sie sind Muttersprachler, die als Gemeindedolmetscher größtenteils ehrenamtlich tä ... mehr
Vom 26. bis 29. April und vom 2. bis 5. Mai werden jeweils von 22 Uhr bis 4 Uhr an der Waltherstraßenbrücke Mängel an der Überbauunterseite und an den Unterbauten der Bahngleise beseitigt. Die Zeiten für diese Arbeiten w ... mehr
Das Dresdner Gesundheitsamt informiert heute, 26. Mai, dass in Dresden bisher keine Fälle der Erkrankung mit dem EHEC-Erreger (Enterohämorrhagische E. coli) aufgetreten sind. Um das Risiko einer Infektion mit dem gefährlichen Durchfa ... mehr
Am 1. Dezember findet um 19 Uhr im Ortsamt Loschwitz eine Bürgerversammlung zum Elberadweg zwischen Saloppe und Körnerplatz statt. Der Weg soll zu einem verkehrstauglichen Fuß- und Radweg ausgebaut werden. Bevor der Stadtrat üb ... mehr
Seit dem 1. Januar 2012 gibt es in der Landeshauptstadt Dresden ein neues Altpapiersammelsystem. Die städtische Blaue Tonne ist sehr gut von den Dresdnern angenommen worden. Aktuell stehen bereits etwa 16 500 Tonnen. Noch etwa 2 500 Blaue Tonn ... mehr
Am 1. Juli 2011 startete der Bundesfreiwilligendienst in Deutschland. Nach einem Jahr zieht die Landeshauptstadt Dresden eine positive Bilanz. In der Stadtverwaltung Dresden gibt es seit 2011 insgesamt 19 Einsatzstellen mit 63 Plätzen ? ohne E ... mehr
Wasserstände sind niedrig ? Erneutes Ansteigen nicht erwartetDie Wasserstände des Lockwitzbaches und der Vereinigten Weißeritz sind in den letzten Tagen weiter zurückgegangen und befinden sich derzeit deutlich unterhalb des Ric ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Saison 2019 auf dem Campingplatz Wostra endet zwar erst nach den sächsischen Herbstferien, am Sonntag, 27. Oktober, aber bereits jetzt gibt es einen Besucherrekord. Aktuell ... mehr
Die Stadtverwaltung hat einen ersten Entwurf zur künftigen hochwasserangepassten Gestaltung des Altelbarms erarbeitet. Das Konzept liegt vom Montag, 21. Oktober bis Freitag, 8. ... mehr
Der Goldene Reiter ist wieder komplett: Am heutigen Freitag, 11. Oktober 2019, montierten Restauratoren das reparierte Schwert am Reiterstandbild Augusts des Starken. Es wurde  ... mehr


Anzeige