NEWSTICKER

Stadt möchte Wiener Platz als Eingangstor in die Stadt aufwerten

Der Wiener Platz bildet das Entree für alle, die am Hauptbahnhof in Dresden ankommen. ?Diese Aufgabe erfüllt der ungeordnete und noch nicht fertiggestellte Platz derzeit nicht. Deshalb soll er städtebaulich und gestalterisch aufgewertet werden?, beschreibt Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain die Aufgabe. Dazu hat das Dresdner Landschaftsarchitekturbüro Rehwaldt im Auftrag des Geschäftsbereichs Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften ein Maßnahmenkonzept erarbeitet. Damit sollen das Erscheinungsbild und die Aufenthaltsqualität des Wiener Platzes verbessert werden, der Platz mit geeigneten Nutzungen belebt werden und so dem schlechten Ruf des Platzes als Drogenumschlagplatz begegnet werden.

Der städtebaulich-architektonische Ansatz ist Teil eines vom Stadtrat im Jahr 2018 beschlossenen Maßnahmenplans für Suchtprävention am Wiener Platz und weiteren Brennpunkten.
Das Landschaftsarchitekturbüro Rehwaldt hat Vorschläge für eine städtebauliche Aufwertung erarbeitet: Stadtmöbel und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder sollen neu geordnet werden, zusätzliche Bänke und mehr Grün die Aufenthaltsqualität verbessern. Für die teilweise defekte Brunnenanlage gibt es mehrere Lösungsvorschläge, die miteinander kombinierbar sind. So wäre ein vollständiger Rückbau möglich, um der Barrierewirkung der Brunnen für Fußgänger in Nord-Süd-Richtung über den Platz zu begegnen. Die Anlagen könnten auch durch Pflanzbeete mit Sitzgelegenheiten ersetzt werden. Eine weitere Idee ist eine Reparatur mit Umbau, sodass Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen und das ungeregelte Abstellen der Fahrräder unterbunden wäre. ?Zielstellung ist, den Wiener Platz im Zuge der Kulturhauptstadtbewerbung 2025 so weiterzuentwickeln, dass er als würdiger Auftakt in die Stadt für Bürger und Touristen wahrgenommen wird?, so Schmidt-Lamontain.

geschrieben am: 12.09.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Dresden, Georgenstraße 4, sind ab sofort unter neuen Telefon- und Telefaxnummern erreichbar.-Sekretariat / Amtsleitung: Telefon (03 51) 4 88 53 01, Telefax (03 51) 4 88 53 03-Gesundhei ... mehr
Die Landeshauptstadt beauftragte im April 2011 das ifo Institut mit einer Untersuchung zur wirtschaftlichen Situation Dresdens, insbesondere im Hinblick auf die Beschäftigungssituation. Die Ergebnisse liegen nun vor und wurden heute, 15. Septe ... mehr
München, 07. Dezember 2011 - Palmen, Sonne, Meer und mittendrin: die chaotischen Familien Schneider und Öztürk. Gewohnt turbulent stellen sie in kürzester Zeit das Paradies auf den Kopf und lassen dabei kaum ein Fettnäpfchen  ... mehr
Interessenten können sich bei KISS meldenWeiße Flecken auf der Haut und schwarze Flecken auf der Seele ? so fühlen und erleben sich Men-schen mit Pigmentstörungen, auch als Vitiligo oder Weißfleckenkrankheit bezeichnet. D ... mehr
Am heutigen Tag reichte der Deutsche PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Landesverband Sachsen e. V., Diakonischen Werkes ? Stadtmission Dresden e. V. , AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH, Caritas Verband für Dresden e. V. und mehreren Kindert ... mehr
Gemeinsame Pressemitteilung mit den Dresdner VerkehrsbetriebenDer Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, Reinhard Koettnitz, informierte heute, 28. Juni 2013, gemeinsam mit dem Vorstand Finanzen und Technik der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB)  ... mehr
Ausstellung zur Industriegeschichte im KulturrathausDas Industriegebiet entlang der Elbe zwischen Mickten und Übigau hat eine lange Geschichte. Zahlreiche bedeutende und weit über die Grenzen Dresdens und Sachsens hinaus bekannte Firmen w ... mehr
Ausstellung von Doreen Wolff und Thomas Reichstein im StadtarchivUnter dem Titel ?Tempanon ? Verbindung zwischen Göttlichem und Erde? ist im Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1, vom 9. Juli bis 18. Oktober eine Ausstellung mi ... mehr
Vom 22. August bis voraussichtlich 27. September ersetzen Mitarbeiter des Straßen- und Tiefbauamtes an der Bonner Straße und der Hainichener Straße zwischen den Haus-Nummern 24 und 30 die alte Beleuchtungsanlage durch eine erdverk ... mehr
Vom 10. bis 14. Oktober 2013 sind Angehörige ehemaliger Dresdner jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger auf Einladung der Oberbürgermeisterin in der Stadt zu Gast. Seit 1994 organisiert die Landeshauptstadt dieses Besuchspr ... mehr
NACHRICHTEN ARCHIV
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Unternehmen in Dresden sollen künftig mehr Anträge online stellen können. Dazu plant die Landeshauptstadt ein ?Unternehmenskonto? einzuführen. Wie das funktioniert, erklärt der ... mehr
Die Untere Jagdbehörde der Landeshauptstadt Dresden nimmt bis zum 13. März 2020 Anmeldungen für die Jägerprüfung im Frühjahr 2020 postalisch, per E-Mail oder persönlich entgege ... mehr
Ab Freitag, 21. Februar, bis Donnerstag, 30. April 2020, können Vertreter der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft beim Amt für Wirtschaftsförderung wieder Anträge zur Kreati ... mehr
Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young GmbH soll die Betriebsleitung des Städtischen Klinikums Dresden bei der strategischen Unternehmensentwicklung unterstützen ... mehr


Anzeige