NEWSTICKER

Dresden startet Fachkräfteoffensive für berufsbegleitende Erzieherausbildung

Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen schafft 140 zusätzliche Stellen 2019 und 2020

Gemeinsam mit den freien Trägern der Jugendhilfe startet die Landeshauptstadt Dresden am 1. August 2019 eine Initiative zur nachhaltigen Gewinnung von pädagogischen Fachkräften für die Dresdner Kindertageseinrichtungen. ?Unser Ziel ist es, flächendeckend mehr Quereinsteiger für den Erzieherberuf zu begeistern. Sie sollen in den Dresdner Kitas und Horten eine nachhaltige Perspektive bekommen und berufsbegleitend zum staatlich anerkannten Erzieher ausgebildet werden?, so die Amtsleiterin des Amtes für Kindertagesbetreuung, Sabine Bibas.

Mit der Initiative wird allen 391 Kindertageseinrichtungen im Bedarfsplan der Stadt, in Ergänzung zu ihrem bereits seit Jahren großen Engagement als Praxiseinrichtungen für Auszubildende, die Möglichkeit eröffnet, zusätzlich zum gesetzlichen Personalschlüssel eine pädagogische Fachkraft in berufsbegleitender Ausbildung einzustellen. Die Finanzierung übernimmt die Landeshauptstadt Dresden im Rahmen der regulären Betriebskostenabrechnung. Sie ist über den aktuellen Doppelhaushalt bis Ende 2020 gesichert. Rechnerisch könnten durch die Initiative jährlich bis zu einer Million Euro Mehrkosten entstehen. Die Verwaltung geht allerdings davon aus, dass die Mehraufwendungen innerhalb des über 290 Millionen Euro umfassenden Personalkostenbudgets durch Einsparungen an anderer Stelle kompensiert werden können. Einzelne Träger ermöglichen schon heute pädagogischen Mitarbeitern eine berufsbegleitende Ausbildung. Allein der städtische Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen unterstützt rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. ?Für Dresdens Kita-Landschaft ist die Fachkräfteoffensive in der geplanten Größenordnung jedoch ein Novum?, so Bibas weiter.

Wie die Amtsleiterin des Amtes für Kindertagesbetreuung feststellt, hat sich mit der Einführung der Vor- und Nachbereitungszeiten die seit Jahren schon angepnte Personalsituation in Dresdner Kindertageseinrichtungen nochmals verschärft. Allein 115 Stellen musste der städtische Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen wegen der seit 1. Juni 2019 in Sachsen geltenden gesetzlichen Neuregelung in seinen 173 Kitas und Horten zusätzlich schaffen. Ungefähr noch einmal so viele Stellen sind es in den von freien Trägern der Jugendhilfe betriebenen Dresdner Einrichtungen. Im laufenden Schuljahr sei es nahezu unmöglich, staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher neu einzustellen, so Sabine Bibas. Dies gelte für Einrichtungen in freier Trägerschaft genauso, wie für die vom Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen betriebenen kommunalen Kitas und Horte. Dementsprechend schwierig sei deshalb die aktuelle Situation. Einzelne Einrichtungen haben laut Bibas bereits ihre Öffnungszeiten reduzieren müssen, um den gesetzlichen Betreuungsschlüssel einhalten zu können. Eine leichte Entpnung sei erst ab September 2019 in Sicht, wenn die Absolventen aus den sächsischen Berufsfachschulen ihren Dienst in den Dresdner Einrichtungen angetreten haben werden.

Aus Sicht der freien Träger und der Stadtverwaltung werden an den Berufsfachschulen trotz Gesprächen mit dem Freistaat Sachsen noch nicht genügend Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet. Die Landeshauptstadt Dresden hat sich deshalb gemeinsam mit den freien Trägern zu einer eigenen Ausbildungsoffensive entschlossen. Laut der Amtsleiterin des Amtes für Kindertagesbetreuung wolle man ?offensiv alle Möglichkeiten nutzen, um gemeinsam zusätzliche Fachkräfte zu gewinnen?. Für den Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen sind allein insgesamt 140 zusätzliche Stellen geplant, um in den nächsten zwei Jahren pädagogischen Mitarbeitern die vierjährige berufsbegleitende Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher zu ermöglichen. Knapp 45 Stellen konnten bereits besetzt werden. Für weitere 20 Stellen sucht der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen aktuell noch interessierte Bewerber. Einstellungsvoraussetzung sind mindestens ein Realschulabschluss, der Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung oder eines Studiums sowie Grundkenntnisse der frühkindlichen Bildung. Die berufsbegleitende Ausbildung dauert vier Jahre. Während dieser Zeit werden die Mitarbeiter mit 32 Stunden pro Woche in den Kitas und Horten eingesetzt. Die Ausschreibung (Chiffre-Nr. EB 55/633) läuft noch bis Freitag, 12. Juli 2019. Weitere Informationen finden sich unter www.dresden.de/kita-karriere 

geschrieben am: 05.07.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Hannelore Elsner (68), Schauspielerin, kann das Flirten nicht sein lassen. »Für mich ist das reine Lebensfreude«, sagte sie der Illustrierten »Bunte«. Das Flirten ist Elsner offenbar in Fleisch und Blut übergangenen: ... mehr
CHRISTINA STÜRMER kommt 2011 nach Dresden! CHRISTINA STÜRMER "Nah dran" Tour 2011 Alter Schlachthof, Dresden – am 30.03.2011 kommt die bekannteste österreichische Pop-Rock-Sängerin nach Dresden. Seit heut ... mehr
Am Freitag, 6. Mai, eröffnen der Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, Detlef Thiel, und der Vorsitzende des Vereins Bismarckturm Dresden e. V., Peter Froebel, eine Ausstellung in der Bismarcksäule auf der Rä ... mehr
Auf der Kesselsdorfer Straße im Abschnitt zwischen Löbtauer Straße bzw. Tharandter Straße und Koblenzer Straße wurde die Pflicht zur Benutzung der Radwege aufgehoben. Zukünftig nutzen Radfahrer im benannten Abschni ... mehr
1,2 Millionen Euro für optimale DienstbedingungenDie Freiwillige Feuerwehr Dresden-Cossebaude hat seit Sonnabend, 18. Juni, ein neues Haus. Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, der Zweite Bürgermeister Detlef Sittel, die ... mehr
Jurymitglieder Rea Garvey und The BossHoss auf Talentsuche Endlich ist es offiziell – bereits im August dieses Jahres wurde mit großen Fanfaren das neue Castingformat angekündigt. Die Jurymitglieder Rea Garvey und The BossHoss suc ... mehr
Rechtspopulistische und rechtsextreme Parteien haben in vielen europäischen Ländern Erfolg bei Wahlen, finden Unterstützung in der Bevölkerung und bisweilen auch durch militante Gruppierungen. Wie ist die Situation in einzelnen  ... mehr
Premiere, Prosecco und Philharmonie zum Filmnächteauftakt • Das Programm der Filmnächte vom 02. bis 8. Juli 2012 In der ersten Filmnächtewoche der neuen Saison jagt gleich ein Highlight das nächste. Bereits am Woche ... mehr
Fahrgäste der Straßenbahnlinie 1 Richtung Stadtzentrum müssen auf der Schäferstraße keine langen Wartezeiten mehr in Kauf nehmen. Dies wird dann möglich, wenn die Fahrt der Straßenbahn nicht durch Linksabbieger ... mehr
Seit Beginn der Eislaufsaison am 20. Oktober 2012 kamen bereits 29 540 Eisläufer auf Dresdens größte Eisflächen. ?Wir werden entsprechend in dieser Woche die 30 000 Marke knacken. Damit konnten die sehr guten Besucherzahlen der ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Nachdem das 9. Dresdner ?STADTRADELN ? Radeln für ein gutes Klima? im Juli mit einem neuen Rekord in Dresden erfolgreich abschloss stehen nun, nach Ende des nationalen STADTRAD ... mehr
Thomas Kübler, Amtsleiter und Direktor des Dresdner Stadtarchives wurde am Dienstag, 15. Oktober 2019 von der Hochschule für Bildende Künste in Dresden zum Honorarprofessor ber ... mehr
Oberbürgermeister Dirk Hilbert reist dieses Wochenende nach Moskau, um am Montag, 21. Oktober 2019 am "Open Innovations Forum" in Skolkowo teilzunehmen. Skolkowo liegt etwa 30  ... mehr
Aufgrund umfangreichen Versammlungsgeschehens wird es am Sonntag, 20. Oktober 2019, zu Verkehrseinschränkungen in der Dresdner Altstadt sowie der Neustadt kommen. Die Wilsdruff ... mehr


Anzeige