NEWSTICKER

Verkaufen, ausschlachten oder entsorgen – wohin mit alten Autos?

Neues Infoblatt des Umweltamtes hilft weiter

Ob durch Ablauf der Zulassung, Unfallschaden oder unwirtschaftliche Reparaturkosten ? wenn Fahrzeuge das Zeitliche gesegnet haben, stellt sich die Frage: Wohin mit dem alten Auto? Ab sofort können sich Fahrzeugbesitzer auf dem Infoblatt der unteren Abfallbehörde des Umweltamtes informieren, wie sie ihr Altfahrzeug richtig entsorgen.

?Häufig werden alte Fahrzeuge auf öffentlichen oder privaten Grundstücken gelagert oder gar zur Ersatzteilgewinnung ausgeschlachtet?, erklärt Gregor Palitzsch von der unteren Abfallbehörde. ?Dabei sind die Autos in vielen Fällen Altfahrzeuge und damit Abfall, der widerrechtlich auf Flächen lagert oder demontiert wird. Den meisten Besitzern ist ihr widerrechtliches Handeln nicht bewusst?, sagt Palitzsch. ?Fakt ist allerdings, dass eine illegale Entsorgung durch Ablagern auf privaten oder öffentlichen Flächen, durch Ausschlachten oder durch die Abgabe an nicht anerkannte Betriebe mit erheblichen Bußgeldern von bis zu 100 000 Euro geahndet werden kann?, gibt er zu bedenken.

?Von Altfahrzeugen können erhebliche Gefahren für Mensch und Umwelt ausgehen?, erläutert Palitzsch die strenge Ahndung falscher Entsorgung. ?Sie enthalten häufig Flüssigkeiten, wie Öl und Kühlflüssigkeit, die auslaufen und somit nachhaltig den Boden schädigen können. Weitere gefährliche Bestandteile sind die säurehaltige Batterie, die Klimaanlage und die explosiven Airbags. Diese Teile müssen fachkundig ausgebaut und entsorgt werden. Denn nur so können wir die Umwelt schonen und Ersatzteile für die Wiederverwendung gewinnen.?, so der Abfallexperte weiter.

Wenn klar ist, dass ein altes Auto nicht mehr repariert und in Betrieb genommen werden kann, darf es nicht mehr an Gebrauchtwagenhändler verkauft werden, sondern ist als Altfahrzeug zu entsorgen. Eine Überlassung des Altfahrzeuges ist nur an anerkannte Annahme- oder Rücknahmestellen oder Demontagebetriebe zulässig. Meist werden die Fahrzeuge kostenlos angenommen. Der ehemalige Fahrzeugbesitzer erhält abschließend einen Verwertungsnachweis als Beleg für die ordnungsgemäße Entsorgung.

Das aktuelle Infoblatt steht ab sofort unter www.dresden.de/dienstleistungen, Stichwort Altfahrzeuge/Autowracks zur Verfügung. Eine Liste anerkannter Entsorgungsbetriebe kann bei der unteren Abfallbehörde des Umweltamtes erfragt werden. Kontakt: E-Mail: umwelt.recht2@dresden.de, Telefon: 0351-4886281.

geschrieben am: 02.07.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
In ein von der Band Tokio Hotel genutztes Wohnhaus im niedersächsischen Seevetal ist in der Nacht zum Donnerstag eingebrochen worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten die noch unbekannten Täter eine Terrassentür aufgebrochen und mehre ... mehr
Vom Donnerstag, 18.08., bis Montag, 22.08.2011, kommt es durch das Dresdner Stadtfest im 26er Ring zu Verkehrsbehinderungen im öffentlichen und privaten Verkehr.     Straßensperrungen Neustädter Seite: Kreuzung ... mehr
Dresdner Privathaushalte können zur Erfüllung der Straßenanliegerpflichten vom 29. August bis 17. Dezember 2011 Laub von Straßenbäumen gebührenfrei bei den von der Stadt beauftragten Wertstoffhöfen und Grün ... mehr
Durchschnittlich 220 Kinder und Jugendliche in Dresden leben in Pflegefamilien. 174 Familien standen dafür im vergangenen Jahr zur Verfügung. So verschieden die Problemlagen der Kinder sind, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen  ... mehr
Ausgezeichnete Newcomerförderung: Silbermond erhalten Preis für intensive Nachwuchsförderung!     sieben junge und ehrgeizige Bands stellten sich am vergangenen Freitag in Würzburg für 15 Minuten dem Pu ... mehr
Am Montag, 3. Februar, findet 19 Uhr eine Bürgerversammlung (zuerst geplant für den 27. Januar) zum Thema Elbeparkplatz Blasewitz im Bürgersaal des Ortsamtes, Naumannstraße 5, statt.  ... mehr
Am Dienstag, 16. September, 17 Uhr, lädt der Wirtschaftsservice der Landeshauptstadt Dresden Unternehmen zu einer Informationsveranstaltung zum Thema ?Bevor der Chef ?verbrennt? ? Wie Unternehmen Krisen vorbeugen und aus ihnen mit einem bess ... mehr
Die Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung lädt am Mittwoch, 26. November, 16.30 Uhr, alle Interessierten zur Eröffnung der Ausstellung ?Hier wohne ich, das wollen wir auch zeigen!? in den Saal der Wohnstätte i ... mehr
Wie die kommunale Statistikstelle informiert, sind zum 31. Dezember 2014 in Dresden 541 304 Ein-wohner am Ort der Hauptwohnung registriert. Das sind 5494 Personen mehr als ein Jahr zuvor. Damit hat sich der Anstieg erneut erhöht. Im Jahr 2013  ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Heute, Mittwoch, 17. Juli 2019, erkundeten 16 Dresdner Ferienkinder das Rathaus und besuchten Oberbürgermeister Dirk Hilbert in seinem Amtszimmer. Die Mädchen und Jungen im Alt ... mehr
Neunimptscher StraßeAuf der Neunimptscher Straße läuft die Instandsetzung der Fahrbahn und der Neubau eines Fußweges. Gebaut wird zwischen Saalhausener Straße bis in Höhe Haus- ... mehr
Noch bis zum Mittwoch, 31. Juli 2019, ist im Stadtbezirksamt Blasewitz, Naumannstraße 5, eine Postkarten-Ausstellung des Heimatforschers Klaus-Dieter Prskawetz zum Thema 125 Ja ... mehr


Anzeige