NEWSTICKER

Vorträge und Info-Veranstaltung zur Prostitution in Dresden

Unter dem Titel ?Dresdens gekaufte Liebe? werden auf dem Dr.-Külz-Ring, Eingang zur Altmarktgalerie, am Montag, 17. Juni, und Dienstag, 18. Juni 2019, 10 bis 20 Uhr, ein Wohnwagen mit Infotafeln und ein Infostand aufgestellt, die dazu anregen, sich mit dem Thema Prostitution zu beschäftigen. Dazu laden das Gesundheitsamt gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten, der Aids-Hilfe Dresden e. V. und Pro Familia Sachsen ein anlässlich des Internationalen Hurentages, der weltweit am 2. Juni begangen wird.

Viele Dresdner verbinden die Wohnwagen noch mit dem Straßenstrich aus der Zeit nach der Wende. In dieser Form gibt es Prostitution nicht mehr. So informieren Tafeln über das reale Geschehen in Dresden. ?Dabei soll deutlich werden, dass sich Prostitution auch in Dresden sehr vielfältig gestaltet und oftmals nicht den gängigen Klischees entspricht?, sagt Dr. Matthias Stiehler, Leiter des Sachgebietes Sexuelle Gesundheit im Gesundheitsamt Dresden. ?Uns ist es wichtig, auf das Thema jenseits von Sensationslust aufmerksam zu machen und zu verdeutlichen, dass es ein Teil unseres Stadtlebens ist.? Am Infostand können sich die Besucher über gesetzliche Grundlagen informieren und Fragen stellen, die sie zu diesem Thema interessieren.

Zudem findet am Montag, 17. Juni, 20 Uhr, im Plenarsaal des Rathauses, Rathausplatz 1, eine Veranstaltung mit dem Titel ?Prostitution im Wandel der Zeit? statt. Drei Vorträge befassen sich mit den Themen Prostitution im Dresdner Mittelalter, zu Zeiten der DDR und in der Gegenwart. Der Eintritt ist frei.

Der internationale Gedenktag gegen die Diskriminierung von Prostituierten geht auf einen Streik von Sexarbeiterinnen in Lyon (Frankreich) im Jahre 1975 zurück. Sie besetzten dort eine Kirche, um auf ihre schwierige Arbeitssituation aufmerksam zu machen und forderten Freiheit in ihrer Berufsausübung. Mit diesem Protest erregten die Sexarbeiterinnen weltweit Aufsehen. In vielen anderen Ländern kam es zu Sympathiebekundungen auch außerhalb des Milieus. Seit 2001 gilt der rote Regenschirm als Symbol des Widerstandes gegen Unterdrückung und Diskriminierung von Prostituierten.

geschrieben am: 13.06.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Bei dem Brandanschlag auf eine jüdische Trauerhalle am Sonntag in Dresden ist ein Schaden von mindestens 5000 Euro entstanden. Wie der Freundeskreis Dresdner Synagoge am Donnerstag in Dresden mitteilte, sollen nun die Sicherheitsvorkehrungen erh ... mehr
Der SoloabendFrank Fröhlich tritt mit seinem musikalisch-literarischen Programm am 16.2. , um 19.00 Uhr in der Bibliothek Strehlen (Corinthstraße 8, Tel. 470 77 11) auf. An diesem Abend wird zu einem Streifzug durch die Welt der Gitarre ... mehr
Die Ausstellung ?Verlacht, verboten und gefeiert? wird nach ihrem großen Erfolg im Rahmen des Kirchentages am Mittwoch, 15. Juni, im Foyer des Sportgymnasiums Dresden ihren zweiten Auftritt in Dresden haben und dort bis 29. Juni zu sehen sei ... mehr
Städtische Cultus gGmbH investiert 3,25 Millionen Euro in ErsatzneubauAm Dienstag, 5. Juli 2011, feiert die städtische Cultus gGmbH um 15 Uhr Richtfest für den Ersatzneubau Haus E in der Wohnstätte für Menschen mit geistige ... mehr
?Der 13. Februar 2012 war ein Tag, an dem wir würdevoll den Opfern, nicht nur der Dresdner Bombennacht, sondern aller Kriege, gedacht haben?, resümiert der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert. ? Das oberste gemeinsame Ziel der AG 13. F ... mehr
Oberbürgermeisterin Helma Orosz weihte heute, 1. Oktober, gemeinsam mit dem sächsischen Innenminister Markus Ulbig die neue Citywache der Feuerwehr ein. ?Seit 1. September rückten die Feuerwehrmänner der neuen Feuerwache mehr al ... mehr
Filmprogramm CinemaxX Dresden Donnerstag, 11. Oktober bis Mittwoch, 17. Oktober 2012 Reservierungen unter: 01805 – 24 63 62 99* oder unter www.cinemaxx.de * 0,14 EUR aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 EUR aus allen Handynetzen Jetzt spar ... mehr
Die im Mai 2010 begonnenen Bauarbeiten an der Straße Birkigter Hang in Dresden-Gittersee verlängern sich voraussichtlich bis Ende März 2013, vorausgesetzt es gibt keine winter- und witterungsbedingten Bauunterbrechungen. ... mehr
Rechtzeitig zur ?sauber ist schöner?- Woche präsentieren und testen heute Dresdens Bürgermeister, Winfried Lehmann, und Staatssekretär Dr. Wilfried Bernhardt die ?Dreck-Weg-App? . Diese erste mobile Verwaltungs-Applikation ist  ... mehr
Interkulturelle Tage 2013 in Dresden vom 22. September bis 6. Oktober 2013Am Sonntag, 22. September 2013 wird der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert, 14 Uhr die Interkulturellen Tage 2013 im Kulturrathaus, Königstraße 15, feierlich er ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Alle Dresdnerinnen und Dresdner, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, können sich zum Offenen Rathaus am Sonnabend, 22. Juni 2019, zur großen Ehrenamtsbörse im Ratskeller  ... mehr
Am 20. Juni 2019 übergibt der Erste Bürgermeister Detlef Sittel sieben neue Einsatzfahrzeuge an die Feuerwehr Dresden. ?Die regelmäßige Investition der Landeshauptstadt Dresden ... mehr
Die Digitalisierung macht auch vor Gebäuden nicht halt. Intelligente Gebäudetechnik erleichtert den Alltag, vereinfacht Betriebsabläufe und hilft Energie zu sparen. Im Rahmen d ... mehr
In diesem Jahr jährt sich die Ermordung der Ägypterin Marwa El-Sherbini zum zehnten Mal. Ein rassistisch motivierter Täter hatte sie am 1. Juli 2009 im Dresdner Landgericht get ... mehr


Anzeige