NEWSTICKER

Knapp bei Kasse?

Gebrauchte Möbel, Haushaltsgeräte, Geschirr, Kleidung, Schuhe, Spielzeug, Bücher und viele weitere Artikel können Einwohnerinnen und Einwohner mit kleiner Geldbörse im Sozialkaufhaus des Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerks (SUFW) an der Industriestraße 17 in Dresden-Trachau kaufen. Das Kaufhaus und der angeschlossene Soziale Möbeldienst sind vor Kurzem an den neuen Standort umgezogen, u. a. weil der frühere Standort an der Könneritzstraße entfiel. An den Preisen und Nutzungsbedingungen hat sich nichts geändert: Ein Stuhl kostet beispielsweise acht Euro, eine Schrankwand 70 Euro. Die Preise für die Second-Hand-Ware sind mit Jobcenter und Sozialamt abgestimmt. Kaufen können die günstigen Artikel bedürftige Bürgerinnen und Bürger. Als Nachweis genügt der Dresden-Pass oder ein Bescheid über Arbeitslosengeld II, Grundsicherung oder Asylbewerberleistungen.

?Ein gut erhaltener Kleiderschrank ist viel zu schade für den Sperrmüll. Das gute Stück gehört in gute Hand. Das schont den Geldbeutel und hilft, überflüssigen Abfall zu vermeiden?, betont Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann. SUFW-Vorstand Martin Seidel: ?Der neue Standort wird durch die Kunden gut angenommen. Besonders schön ist es daher, dass wir als SUFW das Grundstück vom Eigentümer erwerben werden, schrittweise dann durch Investitionen und Neuorganisation die Rahmenbedingungen für Kunden und Mitarbeiter verbessern und den Standort langfristig halten können?.

Spenderinnen und Spender können sehr gut erhaltene und betriebsbereite Gegenstände montags bis freitags zwischen 7.30 und 17 Uhr in der Annahmestelle persönlich abgeben. Möbelstücke und sperrige Artikel holt der Möbeldienst nach Terminvereinbarung kostenfrei beim Spender ab. Spendentelefon: 0351-8941020. Gegenstände, die sich als unbrauchbar erweisen, landen im Müllcontainer. Dazu hat die SUFW einen Entsorgungsauftrag vom Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft.

Insgesamt bewegen die Mitarbeiter pro Jahr etwa 3 000 Tonnen Material. Das SUFW beschäftigt im Sozialen Kaufhaus und im Sozialen Möbeldienst 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Etwa 90 Prozent von ihnen werden vom Jobcenter und Sozialamt gefördert. Vormals erwerbslose Menschen bekommen so die Chance für einen beruflichen Neuanfang.

geschrieben am: 16.05.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Erster Bürgermeister pflanzt im ?Kleingartenpark Hansastraße?Pünktlich zur Gartensaison übergibt der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert heute den von Oberbürgermeisterin Helma Orosz anlässlich der Festveranstaltung ... mehr
120 Mitarbeiter nutzen bereits die Vergünstigungen für Bus und BahnZum 1. Juli 2011 führte die Cultus gGmbH als soziales Tochterunternehmen der Landeshauptstadt Dresden für alle MitarbeiterInnen ein JobTicket ein. Gemeinsam mit  ... mehr
Am Freitag, 9. September, bleibt die Jugend- und Drogenberatungsstelle des Gesundheitsamtes, Wiener Straße 41, geschlossen. Die fachliche Vertretung in Notfällen übernimmt der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes Dresden ... mehr
Bis voraussichtlich 3. Mai erfolgen dringend erforderliche Reparaturarbeiten an der Lärmschutzwand am Knotenpunkt Fröbelstraße/Emerich-Ambros-Ufer.An der Lärmschutzwand tauschen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beauftragten ... mehr
Am kommenden Wochenende, am 30. November und 1. Dezember, kommt es zu veränderten Öffnungszeiten aufgrund des DESG-Pokals im Eisschnelllauf auf Dresdens Eisschnelllaufbahn (DESG ? Deutsche Eisschnelllauf Gemeinschaft e. V. ). ... mehr
Vom 1. bis 3. Juli treffen sich internationale Wissenschaftler und Fachleute aus der Nanotechnologiebranche auf der ?Nanofair 2014? in Dresden. Zur zehnten Auflage der Konferenz präsentieren Vertreter aus Industrie und Wissenschaft aktuelle, ... mehr
Am 1. Juli 2009 schockierte die Nachricht vom Attentat auf die in Dresden lebende Ägypterin Marwa El-Sherbini nicht nur unsere Stadt, sondern die Menschen in allen Teilen der Welt. ... mehr
Unbekannte haben am Montag, 27. Juli 2015, im Dresdner Stadtteil Friedrichstadt ein Flugblatt in Umlauf gebracht, welches sich mit dem Thema Flüchtlinge auseinandersetzt. Darin ... mehr
Die Landeshauptstadt Dresden beabsichtigt Grundstücke auszuschreiben, die Baugemeinschaften erwerben und selbst nutzen können. Die Ausschreibung erfolgt Ende Februar 2016 anläs ... mehr
Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Superintendent Christian Behr laden ein zur Bürgerversammlung in der Kreuzkirche, Mittwoch, 16. Dezember 2015, 19 bis 21 Uhr. Der Eintritt is ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am Montag, 22. Juli 2019, beginnen die Arbeiten für einen neuen öffentlichen Park an der Gehestraße. Er entsteht zwischen Moritzburger Platz und der Erfurter Straße, auf einer  ... mehr
Landeshauptstadt Dresden bittet um Unterstützung Seit einigen Wochen läuft in Dresden eine stadtweite Befragung zum sicheren Zusammenleben in der Stadt. Dazu wurden rund 16 00 ... mehr
Am 6. Juni 2019 beschloss der Dresdner Stadtrat die Polizeiverordnung zum Alkoholverbot am Amalie-Dietrich-Platz im Stadtteil Gorbitz. Diese Verordnung (Dresdner Amtsblatt Nr.  ... mehr


Anzeige