NEWSTICKER

Heimat.Heute - Dresdner Schreibwerkstatt mit Kurt Drawert fördert literarischen Nachwuchs

Dresden bewirbt sich unter dem Motto "Neue Heimat Dresden 2025" um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025".lm Rahmen der Bewerbung veranstalten die Sächsische Landesbibliothek- Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) und das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 eine Schreibwerkstatt, die Nachwuchsautorinnen und-autorenauf dem Weg zur ersten Publikation unterstützt. Der Schriftsteller Kurt Drawert, unter anderem Lessingpreisträger des Freistaates Sachsen und Dresdner Stadtschreiber, wird diese gemeinsam mit der Literaturwissenschaftlerin julia Meyer (SLUB) leiten. jetzt wurde das Auswahlverfahren eröffnet, bis zum 30. April2019 können sich interessierte Autorinnen und Autoren bewerben. Am 15. ]uni 2019 werden die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten bekanntgegeben. Die Schreibwerkstatt findet an vier Wochenenden von September 2019 bis Mai 2020 in Dresden statt.

Thematisch orientieren sich die Workshopsam Dresdner Motto der Bewerbung um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025". Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich damit auseinander, was es heute bedeutet, von Heimat zu sprechen. Heimat als Ort oder Sprache, als Utopie oder Verwerfung, als Ein- oder Ausschluss des Gedankens an ein geeintes Europa und eine offene Weit. Die hierzu entstehenden Texte- Essay, Prosa oder Lyrik- werden intermedial veröffentlicht und in einer Lesung vorgestellt. Geplant ist außerdem eine Anthologie mit den besten Beiträgen zum Thema. Darüber hinaus arbeiten die Autorinnen und Autoren themenübergreifend an ihren eigenen Schreibprojekten und entwickeln diese unter der fachlichen Anleitung weiter, bestenfalls bis zur Publikationsreife.

"Die Schreibwerkstatt mit ihrer thematischen Ausrichtung steht für den Charakter der Kulturhauptstadtbewerbung. Kultur ist in unserem Konzept Kommunikation, mit der Menschen unterschiedliche Haltungen artikulieren, vermitteln und auch überwinden können. Die Positionen junger Literaten aus dem deutschsprachigen Europa zu den Fragen von Heimat und Identität sind uns in diesem Zusammenhang sehr wichtig", erläutert Dr. David Klein, Leiter des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025.

Dr. julia Meyer von der SLUB ergänzt: "Die SLUB steht grundsätzlich allen Besuchern offen und schlägt damit eine Brücke zwischen Wissenschaft und Stadtgesellschaft Zum Beispiel bieten wir im SLUB Textlab Schreibwerkstätten an, in denen häufig auch literarische Texte entstehen. Mit den Nachwuchsautorinnen und-autorenwollen wir nicht nur Texte über Heimat schreiben, darüber hinaus wünschen wir uns, ihnen eine Heimat zu werden."

geschrieben am: 11.03.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Von einem Sofa getroffen wurde ein Taxi am Donnerstagnachmittag in Großschirma (Landkreis Mittelsachsen). Wie die Polizei am Freitag berichtete, hatte der Fahrer eines Pkw auf einem Anhänger zwei Sofas transportiert, ohne sie zu sichern. E ... mehr
In der Geschäftsstelle des Kirchentages in Dresden sind bis jetzt 9143 der 12 000 benötigten Privatquartiere gemeldet worden. Die Nachfrage nach Betten ist gegenüber dem Kirchentag in Bremen um mehr als 3000 Plätze bzw. um 40 Pr ... mehr
Ab Montag, 15. August, finden größere Bauarbeiten im gesamten Hundebereich des Städtischen Tierheimes Dresden, Zum Tierheim 10, statt. Die Hundezwinger wurden im Laufe der Zeit sehr beansprucht und weisen inzwischen gravierende M&au ... mehr
Seit etwa drei Jahren ist eine ehemalige Mitarbeiterin des Dresdner Jugendamtes für den Deutschen Entwicklungsdienst in Südafrika tätig. Cornelia Jager arbeitet seit August 2009 in der Organisation ?loveLife?, die landesweit Kampagne ... mehr
Am Mittwoch, 19. Juni, 20 Uhr, stellt sich Stadtschreiberin Anne Köhler in einer Lesung in den Städtischen Bibliotheken im World Trade Center, Freiberger Straße 35, dem Dresdner Publikum vor. Dabei liest sie Auszüge aus ihrem R ... mehr
Unter dem Titel ?SchriftBilder ? chinesische Schriftzeichen und Abwandlungen? ist im Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1, vom 18. Februar bis 2. Mai eine Ausstellung von Heinz Ferbert zu sehen. ... mehr
Auf der Albertbrücke ist die Fahrtrichtung Altstadt gesperrt. Der Kfz-Verkehr passiert die Brücke nur noch in Fahrtrichtung Neustadt. Die Straßenbahn fährt im Zweirichtungsverkehr auf dem Gleis in Richtung Neustadt. ... mehr
Im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden, des Schulverwaltungsamtes, saniert das städtische Hochbauamt die 6. Grundschule ?Am Großen Garten?, Fetscherstraße 2, umfangreich. Im Oktober 2013 starteten die Arbeiten. Bis zum Sommer 2 ... mehr
Pünktlich am 1. Adventssonntag, 30. November, gibt es 11 Uhr auf dem Wasaplatz den traditionellen Pyramidenanschub durch den Ortsamtsleiter Jörg Lämmerhirt und den Pfarrer Dr. Christoph Ilgner von der Christuskirche. ... mehr
Am Freitag, 30. Januar, findet an der Fachschule für Technik im Beruflichen Schulzentrum für Elektrotechnik Dresden, Strehlener Platz 2, von 16 bis 20 Uhr, ein Tag der offenen Tür statt. ... mehr
NACHRICHTEN ARCHIV
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
?Ahoj und herzlich willkommen in der Landeshauptstadt!? hieß es am Dienstagnachmittag, 19. März, im Dresdner Hauptbahnhof. Einen Tag vor Eröffnung der Leipziger Buchmesse, bei  ... mehr
In Dresden ist die neue Plattform www.ehrensache.jetzt zur Vermittlung von Ehrenämtern online. Sie ist als ein Projekt der Bürgerstiftung Dresden in Partnerschaft mit der Lande ... mehr
Am Montag, 25. März 2019 wird 20 Uhr in der Alten Feuerwache Loschwitz die Ausstellung ?Dresden Residents 2019 #1? mit Arbeiten von Künstlerinnen aus Dresdens Partnerstädten Br ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige