NEWSTICKER

Die Stadt übernimmt den Garnisonsfriedhof

Der Garnisonsfriedhof auf der Marienallee in der Albertstadt soll demnächst den Eigentümer wechseln. Der Freistaat Sachsen, vertreten durch den Staatsbetrieb Zentrales Flächenmanagement Sachsen (ZFM), möchte den geschlossenen Friedhof in den kommenden Monaten an die Landeshauptstadt Dresden übergeben.

Der Staatsbetrieb ZFM forcierte seit mehreren Jahren die Abgabe des Friedhofs, weil die Verwaltung von Friedhöfen nicht zu seinen eigentlichen Aufgaben gehört und die Stadt gemäß Sächsischem Bestattungsgesetz für die Erhaltung der Kriegsgräber ? und damit für mehr als die Hälfte des Friedhofs ? ohnehin verantwortlich ist.
Es folgten Verhandlungen über die Entwicklung des Friedhofs und wie dieser am besten zu erhalten ist. Der Garnisonsfriedhof ist ein geschlossener Friedhof, auf dem keine Beisetzungen mehr stattfinden. Er ist ein erinnerungskulturell relevanter Ort, der unter Denkmalschutz steht. Den 1 237 Einzel-Kriegsgräbern und 106 Quadratmetern Sammelgrabfläche für Kriegstote gebührt gemäß Gräbergesetz ewiges Ruherecht. Darüber hinaus finden sich hier auch viele Nachkriegsgräber für Soldaten und Zivilangestellte russischer Militärstütz-punkte in Sachsen. Der Garnisonsfriedhof ist originale Erinnerungsstätte an den fast 50-jährigen Aufenthalt sowjetischer Truppen und ihrer Angehörigen in Deutschland.

Die Bürgermeisterin für Umwelt und Kommunalwirtschaft Eva Jähnigen bestätigt: ?Die Stadtverwaltung hat nach intensiver Abwägung befunden, dass die Instandhaltung und Weiterentwicklung des gesamten Friedhofs als Erinnerungs- und Lernort in städtischer Verantwortung am besten zu realisieren ist. Wir freuen uns auf diese Aufgabe, insbesondere auch auf die Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Russischen Kulturinstitut, dem Verein DenkMalFort e. V. und weiteren ehrenamtlich Engagierten, die bei der Erhaltung des Friedhofs in seiner jetzigen Form mitwirken werden.?

Bereits zum 1. Januar 2019 hatte die Stadt die Verwaltung des Friedhofs übernommen. Das letzte Wort hat aber der Stadtrat, voraussichtlich im Mai oder Juni 2019. Wenn der Beschluss vorliegt, geht der Friedhof in das Eigentum der Stadtverwaltung über. Geplant ist auch eine feierliche ?Schlüsselübergabe?.

Der 1, 7 Hektar große Garnisonsfriedhof befindet sich auf der Marienallee am Eingang zur Dresdner Heide. Er ist jederzeit zur Besichtigung und für Besucher zugänglich. Der Garnisonsfriedhof entstand mit Einzug der Roten Armee der Sowjetunion im Jahr 1945. Die sowjetische Militäradministration veranlasste die Anlage des Friedhofes für sowjetische Militärangehörige.

geschrieben am: 08.02.2019
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Der neue Gesetzentwurf zur Regelung der sächsischen Ladenöffnungszeiten ist an den Landtag überwiesen worden. Werktags soll es bei der möglichen Öffnungszeit von 6.00 bis 22.00 Uhr bleiben, wie das Wirtschaftsministerium am M ... mehr
Spiel und Bewegung auf der Spenerstraße ? Investitionen von 330 000 EuroAn der Spenerstraße hat das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft einen neuen Sport- und Spielplatz errichtet. Fertig ist der Platz seit Anfang Juni 2011 ... mehr
Die Stadtteilsozialdienste erhalten eine neue Computer-Software und müssen aus diesem Grunde zeitweise schließen. Der Stadtteilsozialdienst Cotta macht den Anfang und bleibt vom 5. bis 9. September geschlossen. In Notfällen kann sic ... mehr
Am Mittwoch, 9. November, findet 15.30 Uhr anlässlich des 73. Jahrestages der Reichspogromnacht ein Gedenken an der Stele Brühlscher Garten am Hasenberg statt. Der Erste Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert, h&aum ... mehr
Zum Konzert am Mittwoch, 16. November 2011, 19 Uhr lädt das FORUM TIBERIUS ? Internationales Forum für Kultur und Wirtschaft in die Kajo-Schommer-Lounge des FORUM TIBERIUS, Neumarkt 1, 6. Etage (Eingang QF-Hotel) ein. Das Trio d? anches ... mehr
Die nächste Sitzung des Stadtrates findet statt am 13. Dezember und 14. Dezember 2012, jeweils 16 Uhr, im Kulturrathaus, Clara-Schumann-Saal, 1. Etage, Königstraße 15.  ... mehr
Das letzte Quartal des Jahres hat begonnen und damit endet auch die Springbrunnensaison 2013. ?Wir bereiten derzeit die Winterpause unserer Brunnenanlagen vor, so dass diese bis Anfang November für den Winter gerüstet sind?, erklärt  ... mehr
Am Donnerstag, 27. März, können sich Mädchen beim Girls´ Day über naturwissenschaftliche und technische Berufe und Jungen beim Boys´ Day über soziale und pädagogische Tätigkeiten informieren. ... mehr
Keine Änderungen in der Verkehrsführung gegenüber der Vorwoche: Die Albertbrücke ist für den KFZ-Verkehr in beide Richtungen gesperrt. Die Straßenbahn fährt auf dem stadtwärtigen Gleis in beide Richtungen. A ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Seit Montagmorgen wird vor der Einrichtung für wohnungslose Menschen an der Hubertusstraße 36c demonstriert. Die Kritik richtete sich hauptsächlich gegen den Umzug einiger Bewo ... mehr
Für einen sicheren Start in das neue Schuljahr waren die Bediensteten des Gemeindlichen Vollzugsdienstes des Ordnungsamtes in dieser Woche gezielt vor vier Grundschulen in den  ... mehr
Seit Mittwoch, 21. August 2019 ist die Halle in der Margon Arena wieder auf ganzer Fläche nutzbar, vier Wochen früher als ursprünglich geplant. Um den Baufortschritt zu beschle ... mehr


Anzeige