NEWSTICKER

Dresden als Vorbild für Litomìøice

Die Landeshauptstadt Dresden und Litomìøice (Tschechien) arbeiten seit 2017 im Kooperationsprojekt ?e-FEKTA? an der Mobilität der Zukunft. Die Partner aus Tschechien interessieren sich insbesondere für die Dresdner Erfahrungen zum Thema Elektromobilität und die Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplanes 2025plus. Dieser wurde zwischen 2009 und 2013 mit breiter Beteiligung der Dresdnerinnen und Dresdner erarbeitet.

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen begrüßt die Möglichkeiten des geförderten Austauschs mit den tschechischen Kollegen: ?Beide Seiten verfolgen das gleiche Ziel: umweltfreundlich und nachhaltig mobil zu sein. Mit dem Ausbau der Elektromobilität können wir dazu einen Beitrag leisten.?

Die Stadtverwaltungen möchten hier mit gutem Beispiel vorangehen. Unter anderem sollen die Elektro-Dienstwagen mit Strom aus erneuerbaren Energien geladen werden. Dazu werden an zwei Verwaltungsstandorten Ladesäulen in Kombination mit Stromspeichern errichtet, die ihre Energie aus Photovoltaik-Anlagen beziehen. Zudem soll in Dresden die Effizienz der Dienstwagenflotte gesteigert werden, um die Betriebskosten und gleichzeitig die Emissionen zu senken. Hierfür werden auch vermehrt Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen. Diese verursachen nicht nur weniger Treibhausgase, sie verbreiten auch weniger Lärm und Luftschadstoffe.

?Die Themen nachhaltige Mobilität und Klimaschutz liegen uns sehr am Herzen. Mit unseren Projekten möchten wir Vorbild sein und Bürgerinnen und Bürger zum klimaschonenden Handeln motivieren?, so die Leiterin des Klimaschutzstabes der Stadt Dresden, Ina Helzig. Entsprechend der Dresdner Klimaschutzstrategie ?Energie fürs Klima ? Dresden schaltet.? kann der Treibhausgasausstoß des Verkehrs ganz wesentlich gesenkt werden, wenn umweltfreundliche Verkehrsmittel genutzt werden. Gleichzeitig leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz.

Das Projekt ?e-FEKTA? ist Teil des Kooperationsprogramms Tschechische Republik ? Freistaat Sachsen 2014-2020, gefördert durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Es läuft noch bis Ende 2019.

geschrieben am: 13.06.2018
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Ostseepipeline-Anbindungsleitung OPAL darf in Sachsen vorläufig weitergebaut werden. Das entschied das sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen in zwei am Freitag veröffentlichen Beschlüssen. Abgelehnt wurden die Anträ ... mehr
Die in Afghanistan ermordete deutsche Übersetzerin Daniela B. ist am Freitagnachmittag mit einer Trauerfeier in deren Heimatgemeinde Chemnitz-Wittgensdorf beigesetzt worden. In der überfüllten Dorfkirche sprach neben Gemeindepfarrer Ma ... mehr
Bedeutung der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft wächstDie von der Landeshauptstadt durchgeführte Studie zur Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft ist fast fertig. Am Montag, 7. Februar findet der dritte Workshop zur Außenwahrn ... mehr
In der 9. Kalenderwoche 2011 gehen die Arbeiten in Dresden wie folgt weiterPlanungsabschnitt 1 ? Brücke und linkselbische StraßenanschlüsseNachdem letzte Woche das Käthe-Kollwitz-Ufer wieder freigegeben wurde, rollt hier der Ve ... mehr
Morgen und übermorgen (29. und 30. März) werden auf dem Parkplatz Freiberger Platz vor der Schwimmhalle Stellplätze markiert sowie Schilder und Parkscheinautomaten aufgestellt. Bereits ab heute wird zudem der Pflasterbelag auf dem Fr ... mehr
Seit dem 16. Juli läuft der Rückzug der Schulgemeinschaft der Grundschule Schönfeld in ihr saniertes Schulgebäude auf der Borsbergstraße 12a. Am Montag, 23. Juli, sind der Schulleiter, Torsten Lorber, und Lehrerinnen und L ... mehr
?Sperrschattenbaustellen? bis zur Stadtratssitzung ausgesetzt(Gemeinsame Pressemitteilung der Dresdner Verkehrsbetriebe AG und der Landeshauptstadt Dresden)Am Freitag, 22. Februar 2013 beginnen die Bauarbeiten zunächst nur auf der unteren Baut ... mehr
Die Integrations- und Ausländerbeauftragte der Stadt Dresden lädt zugewanderte Menschen aus anderen Kulturen ein, sich über das Thema Selbsthilfe zu informieren. Am Mittwoch, 2. Oktober, 17 Uhr stellt sich KISS, die Kontakt- und Info ... mehr
Anlässlich des Jahresthemas ?Gewalt gegen Menschen kennt (k)eine Grenze?!? lädt die Gleichstellungsbeauftragte, Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah, in Kooperation mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Sylvia M&uum ... mehr
Die Oberbürgermeisterin Helma Orosz muss den Besuch im Ortsamt Leuben (siehe Pressemitteilung vom 6. November) am Mittwoch, 12. November 2014, aus gesundheitlichen Gründen absagen.Wir bitten um Ihr Verständnis. Sobald ein neuer Termi ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am Freitag, 19. Oktober 2018, wählte das EUROCITIES Culture Forum, ein Netzwerk europäischer Großstädte, in Lissabon einen neuen Vorsitz. Die Landeshauptstadt Dresden hat in de ... mehr
Bereits in der frühen Phase der Planung des neuen Verwaltungszentrums am Ferdinandplatz ist es der Stadtverwaltung ein wichtiges Anliegen, die Dresdnerinnen und Dresdner in den ... mehr
Die mögliche Entschärfung der Fliegerbombe am Dienstag, 23. Oktober, wirkt sich auch auf die Abfallentsorgung und die Straßenreinigung im Evakuierungsbereich aus. Welche Änder ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige