NEWSTICKER

Pappritzer erstellen Naturschutzkonzept

Bestens geplant: Pünktlich vor den langersehnten Regentagen Mitte April ließ das Umweltamt auf der Streuobstwiese in Pappritz insgesamt 15 Obstbäume pflanzen. Pflaume, Kirsche, Birne und Apfel, wie die beiden Kulturapfelsorten ?Prinzenapfel? und ?Schöner von Herrnhut?, sind an der Fernsehturmstraße in den Boden gekommen.

Bürgerinnen und Bürgern aus Pappritz hatten die Pflanzung angestoßen. Sie legten dem Umweltamt im Herbst des vergangenen Jahres ein Konzept mit Naturschutzmaßnahmen vor. Das Umweltamt prüfte und entschied, dass alle Maßnahmen umgesetzt werden sollen. Neben der Ergänzung und Erhaltung der Streuobstwiese Pappritz ? eines von vielen gesetzlich geschützten Biotopen in der Region ? schlagen die Pappritzer auch die Pflanzung einer Hecke mit Bäumen entlang des Rochwitzer Weges vor sowie die Renaturierung des Pappritzer Sumpfbaches.

Beauftragt wurde diese erste Bepflanzung der Streuobstwiese von der Unteren Naturschutzbehörde des Umweltamts, ausgeführt von der LBD Landschaftsbau und -service GmbH Dresden. Im Herbst 2018 sollen dort weitere Obstbäume gepflanzt werden. Eigentümer und Pächter dieses beinahe drei Hektar großen Grundstücks begrüßen das Projekt und verpflichten sich, die Pflege der Neu- und Altbäume nach fünf Jahren städtischer Bewirtschaftung eigenständig fortzuführen ? auch mit Unterstützung der Pappritzerinnen und Pappritzer. ?Dieses Projekt ist ein wunderbares Beispiel für eine enge und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Eigentümern, Pächtern und dem Umweltamt. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Wir freuen uns sehr über so viel Engagement und hoffen auf weitere Unterstützung?, ermuntert Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen alle Dresdnerinnen und Dresdner.

Inzwischen haben die engagierten Pappritzer den Arbeitskreis ?Schönfelder Hochland?, zugehörig dem Naturschutzbund (NABU) Regionalverband Meißen Dresden, gegründet. Erreichbar ist die Gruppe telefonisch unter 0351-79214671 oder per E-Mail an dresden@NABU-Sachsen.de.

Wer sich für den Erhalt und die Verbesserung der Flora und Fauna in Dresden engagieren will, kann zum Beispiel eine Baumpatenschaft übernehmen oder den Fonds Stadtgrün finanziell unterstützen ? siehe www.dresden.de/stadtgruen. Informationen zum Naturschutz und Kontakte zu Organisationen stehen unter www.dresden.de/umwelt bereit. Dort bieten ebenso die Umweltberichte "Fakten zur Umwelt" im Kapitel 3 und der Umweltatlas Dresden mit den Verlinkungen zum Themenstadtplan umfangreiche Erläuterungen zum Thema.

geschrieben am: 04.05.2018
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Ein angetrunkener Mann hat in Dresden-Leuben seinen Gartennachbarn mit einem Luftgewehrgewehrschuss leicht verletzt. Der 37-Jährige schoss nach Polizeiangaben am Donnerstagvormittag auf einen 55 Jahre alten Mann, weil er sich vom Rasenmähen ... mehr
In der 3. Kalenderwoche gehen die Arbeiten wie folgt weiter:Planungsabschnitt 1 ? Brücke und linkselbische StraßenanschlüsseNachdem in der vergangenen Woche die beiden Hauptträger, die das Käthe-Kollwitz-Ufer überspan ... mehr
DOGGUMENTARY Dank der Massenmedien scheinen manche Popstars heute allgegenwärtig zu sein. Sie starren uns aus dem Zeitschriftenregal an, tauchen auf der Mattscheibe und der Kinoleinwand auf, erscheinen auf unseren Computernbildschirmen und hy ... mehr
Der Künstler und Fassadenmaler Christian Gersdorf wird eine Stützmauer am Kohlenplatz im Industriegelände gestalten. Ziel des Projektes ?Grafittiwand Industriegelände? der Firma ALSTOM und der Stadt Dresden ist es, den bisherige ... mehr
Termine und Tagesordnungspunkte entnehmen Sie bitte dem unten stehenden Link. ... mehr
Zur Verbesserung der Parkmöglichkeiten für die Bewohner der Wilsdruffer Vorstadt richten Fachleute im Auftrag der Stadtverwaltung Dresden ein weiteres Bewohnerparkgebiet in der Innenstadt ein. Ab voraussichtlich Januar 2012 gibt es dann d ... mehr
Beteiligung am sächsischen Modellprojekt ?Chancengerechte Bildung?Die Landeshauptstadt Dresden beteiligt sich am sächsischen Modellprojekt ?Chancengerechte Bildung? und kann damit die Schulsozialarbeit weiter ausbauen. Sie wird an zwei  ... mehr
Vom 17. September bis voraussichtlich 2. November lässt das Straßen- und Tiefbauamt die Beleuchtung auf der Fidelio-F.-Finke-Straße zwischen Friedrich-Wieck-Straße und Fidelio-F.-Finke-Straße 15 erneuern. Während ... mehr
Am Grünen Weg in Gohlis gibt es aufgrund von Bauarbeiten der Landestalsperrenverwaltung eine Lücke im Deich, die derzeit geschlossen wird. Die Standfestigkeit des Deiches ist aber beeinträchtigt. Die Landeshauptstadt hat deshalb die  ... mehr
Am 2. Mai 2011 erfolgte die Verkündung des Wehrrechtsänderungsgesetzes 2011 (WehrRÄndG 2011) im Bundesgesetzblatt (BGBl. I S. 678). ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Der Verdacht auf eine Fliegerbombe im Ostragehege hat sich heute nicht bestätigt. Der Verdacht auf eine Fliegerbombe im Ostragehege hat sich heute nicht bestätigt.   ... mehr
Bis zum Jahresende 2018 kann der Fichteturm krankheitsbedingt nur noch an drei Sonntagen öffnen: 28. Oktober, 25. November und 30. Dezember, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Im Janua ... mehr
In allen Dresdner Stadtbezirken und Ortschaften entstehen derzeit neue Wohnungen. Baulücken werden nach und nach geschlossen, um dem Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gerecht zu w ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige