NEWSTICKER

Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden wird Eigenbetrieb

Das Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden e. V. (HSKD) wird zum 1. Januar 2018 vom Verein in einen Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Dresden umgewandelt. ?Nach 22 Jahren als Verein schauen wir stolz auf ein Heinrich-Schütz-Konservatorium, das sich in der deutschen Musikschullandschaft sehr gut etabliert hat. Dennoch war dieser Weg oft durch finanzielle Unsicherheit geprägt ? ebenso wie die Zukunftsaussichten. Die Gründung eines Eigenbetriebes HSKD ist für die größte Musikschule Dresdens deshalb ein bedeutender Schritt in eine positive Zukunft?, sagt Kati Kasper, bisherige Geschäftsführerin und künftige Musikschulleiterin des HSKD.

Insbesondere in den vergangenen zwei Jahren wurde intensiv daran gearbeitet, das HSKD in städtische Trägerschaft zu überführen. Mit der finanziellen Sicherheit kann man sich nun intensiver auf die inhaltliche und pädagogische Gestaltung des großen Angebotes des HSKD konzentrieren und dieses weiterentwickeln. ?Wir freuen uns von Herzen bald zur ?städtischen Familie? zu gehören. Dieses Bekenntnis der Landeshauptstadt bestärkt unser Team in seinem Wirken und stellt auch eine große Motivation für alle unsere Aktivitäten dar. Ein großer Dank geht dabei an alle politischen Entscheider und Befürworter, in erster Linie an die unter der Leitung von Bürgermeisterin Annekatrin Klepsch arbeitende Steuerungsgruppe und an den Dresdner Stadtrat für das klare politische Bekenntnis zur musikalischen Bildung in unserer Stadt. Wir danken weiterhin der Arbeitsgruppe der Landeshauptstadt und insbesondere dem Amt für Kultur- und Denkmalschutz, die uns auf dem Weg zum Eigenbetrieb begleiten. Wir möchten aber auch allen ehrenamtlichen Förderern, wie unserem Vorstand, unserer Mitgliederversammlung, dem Beirat des HSKD, der Elternvertretung, allen Fördervereinen, sowie unseren Kolleginnen und Kollegen und der Eltern- und Schülerschaft des HSKD danken, ohne deren Leistung wir nicht dort stehen würden, wo wir heute sind?, so Kasper weiter.

In kommunaler Trägerschaft gewinnt das HSKD durch stabile Finanzen mehr Planungssicherheit. Der Personaletat soll aufgestockt werden. Mit höheren Honorarsätzen von durchschnittlich 25 Euro pro Unterrichtsstunde und neuen Stellen im pädagogischen Bereich bekennt sich die Stadtverwaltung zum Konservatorium und seiner Arbeit. Für die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern wird sich nichts Wesentliches verändern. Die Musikschule gestaltet die organisatorischen Abläufe des Übergangs in Eigenbetrieb so, dass sich die Schüler primär auf das Lernen, ihre musikalische Ausbildung und die Freude am Musizieren konzentrieren können.

geschrieben am: 06.12.2017
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Beschäftigte im Vogtlandkreis haben 2008 sachsenweit durchschnittlich am längsten gearbeitet. Mit 1499 Stunden habe dieser Wert 34 Stunden über dem Landesdurchschnitt von 1465 Stunden gelegen, teilte das Statistische Landesamt am Donne ... mehr
Heute wurde in Langebrück der neue Park+Ride-Platz (P+R) offiziell übergeben. In Anwesenheit des Baubürgermeisters der Landeshauptstadt Dresden, Jörn Marx, des Ortsvorstehers Langebrücks Christian Hartmann und Burkhard Ehle ... mehr
Vom 7. März bis zum 13. April wird im Rathaus Leuben die Ausstellung ?Mit Rucksack und Kamera? gezeigt.  ... mehr
Die Sanierung des Dresdner Rathauses am Dr.-Külz-Ring 19 geht sichtbar voran. Aufgrund von Bauarbeiten im Hof D im Zugangsbereich zum Rathausturm, kann dieser 2012 nicht für Besucher geöffnet werden. Insbesondere durch die intensivie ... mehr
Am kommenden Mittwoch und Donnerstag, 4. und 5. April, werden Wartungsarbeiten im Tunnel Tharandter Straße ausgeführt. Der Tunnel wird darum an beiden Tagen von 8 bis 16 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr rollt in dieser Zeit auf der Stra&sz ... mehr
Die Landesdirektion Sachsen hat heute den Haushaltsplanentwurf der Landeshauptstadt Dresden zum Vollzug freigegeben. Da, wie in den Vorjahren auch, keine Kreditaufnahmen vorgesehen sind, war der Haushalt ohnehin nicht genehmigungspflichtig. Die Lan ... mehr
The Naked Hands gewinnen den »sound of dresden« 2013 The Smokkings gewinnen den Support für Letzte Instanz Mit einer dynamischen Performance hat das Rock-n-Roll-Duo The Naked Hands, bestehend aus den Philosophiestudenten Wilhelm  ... mehr
Bürgerbeteiligung zum Verkehrsentwicklungsplan 2025plus startet am 21. SeptemberVom 21. September bis 19. Oktober findet die Dresdner Debatte zum Thema ?Fischelant mobil ? Verkehr neu denken? statt. Die Dresdner Debatte ist ein öffentli ... mehr
Am Montag, 27. Januar, 18 Uhr, ist einer der Herren vom ?Weingut DREI HERREN? aus Radebeul im Stadtarchiv, Elisabeth-Boer-Straße 1, zu Gast. Der Kunsthistoriker und Weingutbesitzer, Prof. Dr. Rainer Beck, berichtet über das 2004 gegr&u ... mehr
Mitte Juni fiel der Startschuss für die MOOD TOUR: Menschen mit und ohne Depressionserfahrung radeln in zwölf Etappen für einen offenen Umgang mit dem Thema Depression.  ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Dresdner Versammlungsbehörde steht im Zusammenhang mit den PEGIDA-Versammlungen schon länger in der Kritik. Unter anderem wird ihr vorgeworfen, PEGIDA den ?roten Teppich au ... mehr
Oberbürgermeister Dirk Hilbert setzt am Montag, 18. Dezember, seine Tour durch die Ortsämter und Ortschaften fort und besucht dieses Mal Weixdorf. Um 16 Uhr besichtigt er die  ... mehr
Durch eine Änderung der Straßenverkehrsordnung im Dezember 2016 kann jetzt innerorts auch auf Hauptverkehrsstraßen an Kindergärten, Schulen oder Krankenhäusern, die Geschwindig ... mehr
Die großflächige Tuberkulose-Untersuchung an den beiden HOGA-Schulen in Dresden Leuben ist seit gestern Abend, 14. Dezember 2017, abgeschlossen. Damit haben etwa 900 Personen i ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige