NEWSTICKER

Umrüstung der Geschwindigkeitsmessanlagen

Alle städtischen Messanlagen blitzen jetzt digital

Die Umstellung der städtischen Blitzer auf digitale Technik ist abgeschlossen. ?Alle 17 Messanlagen zur Überwachung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit und des Fahrens bei Rot sind nun wieder aktiv und funktionieren digital. Zum einen steigt damit die Qualität der Bilder und zum anderen sind die Fotos schneller zur Bearbeitung im Amt?, erläutert die Abteilungsleiterin Jutta Gerschner die Vorteile der digitalen Messtechnik. ?Jeder, der zu schnell unterwegs ist, stellt eine Gefahr für sich und andere Beteiligte dar. Blitzanlagen sind eine Maßnahme, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen?, so die Abteilungsleiterin weiter. Ausgenommen der beiden Blitzer auf der Waldschlößchenbrücke hat die Stadt alle Messanlagen gemietet. Mit dem Auslaufen der einzelnen Mietverträge, hat das Ordnungsamt neue Anlagen angemietet, die über digitale Fototechnik verfügen. Die neuen Verträge haben eine Laufzeit von vier Jahren. So fand die Umstellung der zwölf stationären Geschwindigkeitsmessanlagen von 2009 bis 2013 statt. Die beiden Anlagen auf der Waldschlößchenbrücke blitzen von Anfang an digital. In diesem Jahr folgte nun die Umstellung der drei Anlagen, die das Fahren bei Rot überwachen. Diese kommen von der Firma Gatso Deutschland GmbH.

Bei zwölf Anlagen kommt das Modell M5 SPEED der VDS Verkehrstechnik GmbH zum Einsatz. Die Messanlagen auf der Waldschlößchenbrücke sind vom Modell TraffiStar S330 der Firma Jenoptik Robot GmbH. Die Mietkosten für eine digitale Messanlage liegen zwischen 1 000 und 1 500 Euro im Monat.

14 der städtischen Messanlagen sind reine Geschwindigkeitsmessanlagen. Drei Anlagen registrieren sowohl die Überschreitung der zugelassenen Geschwindigkeit als auch das Überfahren der Haltelinie bei Rot (siehe Anlage).

Neben den stationären Anlagen verfügt das Ordnungsamt über drei mobile Messanlagen. ?Bei der Auswahl der Standorte für stationäre Blitzer als auch beim Einsatz der mobilen Anlagen stehen immer die Sicherheit vor Schulen, Kindergärten oder auch Krankenhäusern sowie Unfallschwerpunkte im Vordergrund?, so Gerschner. Die mobile Messtechnik ist seit dem Jahr 2013 digital.

Im Zeitraum 1. Januar bis 31. September 2017 haben die stationären Anlagen insgesamt 57 769 Verstöße gegen die zugelassenen Höchstgeschwindigkeit und 56 Rotlichtverstöße registriert. Daraus ergeben sich rund 1,42 Millionen Euro Geldbußen, die zum Teil noch ausstehen.

geschrieben am: 11.10.2017
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
In der 4. Kalenderwoche 2011 gehen die Arbeiten in Dresden wie folgt weiterPlanungsabschnitt 1 ? Brücke und linkselbische StraßenanschlüsseLinks der Elbe werden weiter die eingebauten Hauptträger über das Käthe-Kollwi ... mehr
Am Sonnabend, 12. Februar, 16 Uhr, findet im Ratssaal des Ortsamtes Blasewitz, Naumannstraße 5, ein Podiumsgespräch mit Zeitzeugen der Luftangriffe auf Dresden und Coventry statt. Sie erzählen, wie sie die Luftangriffe erlebt haben: ... mehr
Am Montag, 9. Mai, 19.30 Uhr, spielt Christian Mock sein Stück ?Tagebuch eines Wahnsinnigen? im GebäudeEnsemble Deutsche Werkstätten Hellerau (Moritzburger Weg 67). Im Anschluss an die Vorführung sind alle Interessierten zur D ... mehr
Veranstalter und Geschäftsführer der Dresdner First Class Concept GmbH, Mirco Meinel, hatte wieder mal das richtige Gespür für eine neue Veranstaltungsreihe. Das war 2009. Trotz starken Regens ließen sich aber auch damals sc ... mehr
Die Dresdner Hilfsorganisation arche noVa - Initiative für Menschen in Not e. V. lädt am 8. Dezember 2011 um 19.30 Uhr zum Informationsabend ? Abenteuer helfen? in das Kulturrathaus, Königstraße 15, ein. ... mehr
VerkehrshinweiseDie Radeberger Straße zwischen Waldschlößchenstraße und Charlottenstraße ist Einbahnstraße und nur in Richtung Charlottenstraße zu befahren. Die stadteinwärtige Richtung wird über d ... mehr
Eric Prydz present PRYDA Eric Prydz ist ein Meister darin, kommerziellen Erfolg mit Kultstatus im Underground zu verbinden. Für das renommierte Online-Portal Beatport gehört er mit seinen beiden Labels Pryda und Mouseville sogar zu den a ... mehr
Ab Donnerstag, 26. April, steht den Anwohnern in der Böhmischen Straße ein neuer Anwohnerparkplatz zur Verfügung. Auf dem Grundstück Böhmische Straße 24 sind insgesamt 27 Stellplätze geschaffen worden, die aussc ... mehr
Der Vorbereitungskreis der Interkulturellen Tage in Dresden wirbt mit dem Motto ?Weltoffen sein und mehr erleben? um eine neue Willkommenskultur in Dresden. Zeitgleich mit der Bundestagswahl starten am Sonntag, 22. September die 23. Interkulturel ... mehr
Mehr zur HafenCity Hamburg können Interessierte am 12. Mai aus erster Hand erfahren: Ab 19 Uhr stellt der Hamburger Oberbaudirektor Prof. Jörn Walter im Japanischen Palais das größte innerstädtische Stadtentwicklungsprojek ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Aktuell keine neuen Tuberkulose-Krankheitsfälle an HOGA-Schulen Von den bislang 400 abgenommenen Blutproben der Schüler und Lehrer der HOGA-Oberschule und des HOGA-Gymnasiums  ... mehr
Ab dem Schuljahr 2019/20 können alle Kruzianer in einem Internat untergebracht werden Oberbürgermeister Dirk Hilbert, Kreuzkantor Roderich Kreile und Kruzianer Timo aus der Kl ... mehr
Die Staatsoperette Dresden kann ab Februar 2018 endlich wieder die gesamte Bühne nutzen und fast alle technischen Möglichkeiten, die das moderne Haus bietet. Die Schäden, welch ... mehr
Das Zentrale Bürgerbüro Altstadt, Theaterstraße 11, das als einziges eine Sonnabend-Öffnungszeit anbietet, bleibt am letzten Sonnabend vor Weihnachten, am 23. Dezember, geschlo ... mehr
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige