NEWSTICKER

15 Jahre Ausstellungen und Programme im Kunstkeller Dresden

Lustvolles Vergnügen an Kunst

Begonnen hat das Experiment „Kunst im Keller“ 1994 mit Arbeits- und Ausstellungsmöglichkeiten des damaligen Verbandes Sächsischer Kunsthandwerker e.V.; er fand sie in Kellerräumen einer Villa im Preußischen Viertel. Als der Verband das abseits von Besucherströmen liegende Domizil aufgab, eröffnete Volkmar Fritzsche im Herbst 1996 an gleicher Stelle die Galerie „erotic art dresden“. Der Dresdner Künstler und Galerist hatte sich mancher verborgen gehaltener Arbeit von Kollegen erinnert und weitere Werke ans Licht geholt, die dem Thema Erotik huldigten. Die Resonanz gab der Idee Recht. Den Kunsthandwerker-verband gibt es längst nicht mehr. Doch der Ausstellungsplatz in der Radeberger Straße 15 hat sich seit nunmehr 15 Jahren behauptet.

Schon die erste Ausstellung im Spätherbst 1996 bot ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten vom angewandten Bereich bis zu Karikatur und Grafik, Malerei, Plastik und Fotografie. Eros hatte in Dresden seinen Stammplatz gefunden und zahlreiche Künstler gewannen dem Thema immer neue Facetten ab. Nur die Formate durften nicht zu groß sein, hier setzte der Keller räumliche Grenzen. In Gemeinschafts- und Einzelausstellungen präsentierte die Galerie Arbeiten unter anderem von Wieland Förster, Hans-Georg Anniés, Jürgen Schieferdecker, Hermann Naumann, Helmut Trauzettel, Ulrich Lindner, Siegfried Haas, Vinzenz Wanitschke, Leonore Adler oder Horst Hille. Sie waren zurückhaltend bis deftig, künstlerisch überhöht und tiefgründig. Karikaturisten wie Barbara Henniger, Christine Dölle und Erich Rauschenbach sorgten für die heitere Note oder auch ein befreiendes Lachen angesichts der prickelnden Thematik. Und nicht zuletzt setzten immer wieder Fotografen den unverhüllten Körper ins rechte Licht.

Nach zehn Jahren Genrevielfalt zeitgenössischer Kunst spezialisierte sich der Kunstkeller Dresden 2006 zur Galerie für zeitgenössische Aktfotokunst, zunächst noch in Partnerschaft mit der Porzellankünstlerin Janett Noack, deren Stücke sich ebenfalls Eros widmen. Seit 2009 gehören die vier kleinen Räume ausschließlich der Bandbreite künstlerischer Aktfotografie. In der nunmehrigen Galerie „aktfotoARTdresden“ zeigt Fritzsche Werke von Fotokünstlern - neben eigenen, meist thematisch orientierten Arbeiten. So ist das 15-jährige Jubiläum dem Pionier und heutigen Altmeister der ostdeutschen Aktfotografie Günter Rössler (85) gewidmet. Die Ausstellung ist bis zum 4. Februar 2012 zu sehen. Der Leipziger Fotograf war schon einmal 1997 im Kunstkeller zu Gast. Damals nicht nur mit seinen Werken, sondern auch mit einem Modell, das er live vor Publikum ablichtete.

Die kleinen Extra-Darbietungen speziell zu Vernissagen sind im Laufe der Jahre zu einer Art Markenzeichen geworden. Aus vielen dieser Ideen entwickelten sich schließlich die unterschiedlichsten Abendprogramme. Literatur, Tanz, Musik, Performance im intimen Keller-Ambiente gehören am Freitagabend inzwischen zum vergnüglichen Start ins Wochenende. Mit ihren rund 25 Plätzen dürfte die “Mini-Bühne Kunstkeller“ Dresdens kleinste „Bühne“ sein. Einen Anspruch auf absolute Perfektion erhebt sie dabei nicht.

Christina Nell

geschrieben am: 30.11.2011
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
krasscore productionz presents Kinovorführung der SPLASH! Dokumentation „HINTER DEM REGEN“                       &nbs ... mehr
Resonanz auf Online-Casting bisher eher mittelmäßig Bis 1. ... mehr
500 Meter vor dem Ziel gerieten die Rollstühle der beiden Schweizer Favoritinnen ineinander und verursachten einen Massensturz. Etwa die Hälfte der angetretenen elf Fahrerinnen war von der Massenkarambolage betroffen. Den Zuschauern in Peki ... mehr
leider kursier(t)en falsche Informationen zum Stadtteilfest im Hechtviertel, welches vom 28. bis 30. August 2009 stattfindet. Der HechtViertel e.V. als Veranstalter des HechtFestes hat dazu auf seiner Homepage eine Richtigstellung veröffentli ... mehr
Das Erste überträgt am Mittwoch die Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie die anschließende Debatte zur deutschen Hilfe für Griechenland. München . Das Erste überträgt am Mittwoch d ... mehr
Verona Pooth ist demnächst wieder häufiger im Fernsehen zu sehen. In der ZDF-Serie «Die Rosenheim-Cops» spielt der Werbestar eine Episodenrolle, wie der Sender am Montag mitteilte. In der Folge «Die kalte Gräfin» ... mehr
Lena Meyer-Landruts überraschender Triumph beim 55. Eurovision Song Contest hat dem Ersten am Samstagabend Traumquoten beschert. Durchschnittlich 14,69 Millionen Zuschauer verfolgten den Wettbewerb und brachten damit einen Marktanteil von 49,1 P ... mehr
Markus Imboden ist der Gewinner des diesjährigen Hamburger Krimipreises. Der Regisseur erhielt die Auszeichnung bei der Gala zum Studio Hamburg Nachwuchspreis am Donnerstagabend in Hamburg für seinen ZDF-Film «Mörder auf Amrum&ra ... mehr
Magnus Carlsen (19), Schachgenie, braucht für seine Höchstleistungen am Schachbrett viel Schlaf. «Zehn Stunden mindestens, sonst kann ich nicht denken», sagte er der «Berliner Morgenpost». Er gehe immer erst gegen zw ... mehr
Zwanzig Jahre nach der Deutschen Einheit kann die ostdeutsche Wirtschaft einer Studie zufolge immer noch nicht mit der westdeutschen und internationalen Konkurrenz mithalten. Wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienst ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Heute, Mittwoch, 17. Juli 2019, erkundeten 16 Dresdner Ferienkinder das Rathaus und besuchten Oberbürgermeister Dirk Hilbert in seinem Amtszimmer. Die Mädchen und Jungen im Alt ... mehr
Neunimptscher StraßeAuf der Neunimptscher Straße läuft die Instandsetzung der Fahrbahn und der Neubau eines Fußweges. Gebaut wird zwischen Saalhausener Straße bis in Höhe Haus- ... mehr
Noch bis zum Mittwoch, 31. Juli 2019, ist im Stadtbezirksamt Blasewitz, Naumannstraße 5, eine Postkarten-Ausstellung des Heimatforschers Klaus-Dieter Prskawetz zum Thema 125 Ja ... mehr


Anzeige