NEWSTICKER

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus



Am 27. Januar gedenken Dresdnerinnen und Dresdner der Opfer des Nationalsozialismus. In der Gedenkstätte Münchner Platz findet dazu ab 16 Uhr eine Veranstaltung statt. Oberbürgermeisterin Helma Orosz hält ein Grußwort und legt im Namen der Stadt Dresden ein Blumengebinde nieder. Musikalisch umrahmt der Kammerchor des Universitätschores Dresden die Kranzniederlegung.

Im Anschluss an die Gedenkfeier wird um 17 Uhr Prof. Dr. Dr. Ingo Müller im Hörsaal 316 des Georg-Schumann-Baus, Münchner Platz 3, 3. Etage zum Thema ?

Der lange Weg zum Holocaust? sprechen.Eine weitere Veranstaltung findet im Plenarsaal im Sächsischen Landtag ab 11 Uhr statt. In Vertretung der Oberbürgermeisterin nimmt der Zweite Bürgermeister Detlef Sittel teil. Mehrere sächsische Schulklassen werden ebenfalls anwesend sein.

Außerdem findet vor der Gedenktafel der Kreuzkirche am Dresdner Altmarkt die traditionelle Namenslesung der ermordeten Dresdner Jüdinnen und Juden sowie Sinti und Roma statt. Beginn ist um 12 Uhr. Es lesen Dresdner Schülerinnen und Schüler sowie Bürgerinnen und Bürger. Ein Vertreter der jüdischen Gemeinde spricht zum Abschluss das Kaddisch. Die 1953 Namen der ermordeten oder verschollenen Dresdner Jüdinnen und Juden sind dem im Jahr 2006 erschienen ?

Buch der Erinnerung? entnommen. Das Buch liegt während der Lesung in der Kreuzkirche aus. Dort können Interessierte noch mehr über das Schicksal der Dresdner Juden nachlesen.Die Regionalgruppe der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste ergänzt die Namenslesung durch eine interaktive Kunst-Installation, den Dresdner Gedenkbaum.

Im Laufe der Namenslesung sind alle Teilnehmer eingeladen, an den Gedenkbaum Zettel oder Blätter anzubringen, auf denen ein Name eines Opfers steht. Über die Blätter können eigene Gefühle, Gedanken, Fragen, Fürbitten und Wünsche schriftlich festgehalten und den Opfern mitgeteilt werden. Aus individuellen Erinnerungsperspektiven entsteht so eine zeichenhafte Dokumentation einer kollektiven Erinnerung. Veranstalter der Lesung sind die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e. V.

, der Evangelisch-Lutherische Kirchenbezirk Dresden-Mitte, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V. und das Ökumenische Informationszentrum e. V. Die Landeshauptstadt unterstützt die traditionelle Namenslesung.

geschrieben am: 25.01.2011
Redaktion DD-INside.com


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
am 27. Mai 2010 um 20 Uhr kommt die Pop-Exzentrikerin Kate Nash nach Dresden in den Alten Schlachthof.   Kate Nash, die 22-jährige Sängerin und Songwriterin aus London, nutzte den vielversprechenden Pfad über MySpace, wo sie ber ... mehr
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) Sachsen fordert eine schärfere Bestrafung für Gewalt gegen Polizisten. «Es kann nicht sein, dass das Strafmaß bei Beschädigungen von Polizeiautos höher liegt als bei Gewalt gege ... mehr
Der Fernsehsender ProSieben setzt die Castingshow «Germany`s next Topmodel» mit Heidi Klum fort. «Wir haben den Vertrag mit Heidi Klum um mehrere Jahre verlängert», sagte der ProSieben-Geschäftsführer Thilo Prof ... mehr
Daniel Radcliffe (20), britischer Schauspieler, hängt seinen Zauberstab unter Tränen an den Nagel. Das Magazin «People» berichtete, die letzte Klappe zum siebten und letzten Harry Potter Film «Harry Potter und die Heiligt& ... mehr
Der Kabarettist Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig soll angeblich als einer der Gastgeber in die ZDF-Satiresendung «Neues aus der Anstalt» wechseln. Der mehrfach ausgezeichnete Unterhalter, dessen Markenzeichen ein zerknautschter H ... mehr
Wegen maroder Deckenteile ist das Museum am Leipziger Völkerschlachtdenkmal geschlossen worden. Bereits in der vergangenen Woche war festgestellt worden, dass Teile der Konstruktion herabzustürzen drohten, wie die Stadt am Mittwoch mitteilt ... mehr
Entlang der Lausitzer Neiße fallen wieder die Pegel. In Görlitz sei am Sonntag der Wert innerhalb von drei Stunden um 14 Zentimeter auf 4,38 Meter gesunken, teilte das Landeshochwasserzentrum Sachsen mit. Dennoch besteht dort weiterhin die ... mehr
NACHRICHTEN ARCHIV
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Die Landeshauptstadt Dresden ist vom 21. bis 23. Mai 2020 Gastgeber des Deutschen Gehörlosensportfestes und unterstützt dieses Ereignis mit 25.000 Euro. Den Fördermittelbeschei ... mehr
Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young GmbH wird die Betriebsleitung des Städtischen Klinikums Dresden bei der strategischen Unternehmensentwicklung unterstützen ... mehr
Am Sonnabend, 29. Februar 2020, vergibt die Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit dem Netzwerk ?Dresden ? Stadt der Wissenschaften? den mit 30 000 Euro dotierten DRESDEN EXCEL ... mehr


Anzeige