INTERVIEWS

FacetoFace mit Nekst86

Nekst86 – „Ich versuche Gänsehaut zu erzeugen“





Und weiter geht’s mit einem neuen Künstler aus dem Hause NewDef. Diesmal mit Nekst86 aus Berlin. Seit Beginn an bringt er die nötige Brise Hauptstadtluft mit in das gemischte Team aus Dresdner Malern, Tänzern, Produzenten, Rappern und DJs.



Wie kommt es, dass Du als aus Berlin stammender Rapper mit einer größtenteils in Dresden angesiedelten Formation so eng zusammenarbeitest - sprich, wie kam die Verbindung von Berlin nach Dresden zustande?

Ich hatte musikalisch gesehen nie eine große Verbindung nach Berlin. Ich liebe Berlin als Stadt und meine Heimat, aber was hier an Deutschem Rap präsentiert wird ist größtenteils nicht das, was ich machen möchte. Ich hab DJ Access übers Netz ken-nengelernt. Er hat mir dann eines Tages am Telefon von der Idee mit NewDef erzählt und ich war begeistert. Mich hat es fasziniert, dass es noch Jungs gibt die dieses alte HipHop-Ding fahren. DJs mit Schallplatten, B-Boys, Writer und Rapper die einfach ihr Ding machen ohne dabei ein Image aufzubauen.

Was erhoffst Du dir von dieser Zusammenarbeit?

Die Idee, die hinter NewDef steckt, find ich klasse. Ich hab das Gefühl, dass meine Musik so akzeptiert wird, wie sie ist. Den größten Kontakt habe ich zu DJ Access. Ich habe bei NewDef wirklich die volle Freiheit bzgl. meiner Musik – das ist wunderbar. Ich erhoffe mir erstmal eine Menge Erfahrung zu sammeln was Auftritte, Musik und Freundschaft betrifft. Vielleicht starten wir groß durch, vielleicht wird es aber auch einfach nur eine coole Zeit, die ich nie vergessen werde.

Was macht deiner Meinung nach deine Musik aus? Was ist Dir an ihr wichtig und was bedeutet sie Dir?

Für mich war schon früh klar, dass ich mal Musik machen will. Mein Vater machte Musik, mein Bruder war DJ. So ist das dann einfach auf mich übergesprungen. Als ich jünger war hab ich das Texte schreiben immer viel zu ernst genommen. Ich konn-te damals noch nicht zwischen Entertainment und Wahrheit unterscheiden. Als ich dann anfing zu Rappen dachte ich mir, okay, du lebst nicht wie ein Gangster oder Schläger, und du denkst auch nicht du bist der Beste, also machst du das was du bist. Wenn es mir scheiße ging konnte ich sehr viel schreiben und rauslassen. Wenn ich bei guter Laune war hab ich weniger geschrieben - weiß auch nicht wieso. Deswegen überwiegen auch immer noch traurige oder nachdenkliche Lieder bei mir. Was mei-ne Musik ausmacht ist, glaube ich, die Ehrlichkeit und die Probleme mit denen sich viele identifizieren können. Ich versuche einfach Gefühl rüberzubringen und etwas Gänsehaut zu erzeugen.

Was verbirgt sich genau hinter der Formation AightySix in der Du ebenfalls mit-wirkst?

AightySix ist schwer zu erklären. Das ist sozusagen der Begriff für alles was ich tue. Unser AightySix-Team besteht momentan aus den drei Rappern Chad, Peet, Hardy-licious und Mumpits. Wenn ich einen Beat mache, ist das ein AightySix-Beat. Wenn ich eine Grafik mache, ist das AightySix-Arts. Alles ist AightySix. Wenn ich einen Kuchen backe, ist das halt ein AightySix-Gebäck. Mein Traum ist irgendwann mal AightySix-Records. Wenn NewDef ein Major wird, werd ich ein Sublabel (lacht). Al-so AightySix ist meine Rap Familie mit denen ich zusammenarbeite.

Zurück zu NewDef. Momentan werkeln ja einige der NewDef-Künstler an kom-menden Releases. Gibts auch von Dir bald was Neues auf die Ohren?

Also ich sitze gerade an meinem zweiten Solo-Album. Das erste kam 2005 raus und war im Internet frei downloadbar (Die Seele aus meinen Händen). Einen Titel gibt es noch nicht. Momentan sieht es so aus, als ob ich fast alles selber produzieren werde. Ich hatte zwar geplant mit vielen Gastproduzenten zu arbeiten, aber leider waren viele verhindert. Ein Dreiviertel des Albums ist jetzt fertig und von mir produziert. Den Rest will ich wirklich mit anderen Produzenten machen weil ich sonnst nicht zufrieden wäre. Das Album wird wieder sehr nachdenklich, teilweise traurig, tief-gründig aber auch etwas zum Tanzen und Lachen wird zu hören sein. Also abwechs-lungsreich - aber eben Nekst86. Das ganze kommt dann auch über NewDef raus, ich schätze noch vorm Sommer.

Danke Dir für das Interview. Du hast jetzt alle Zeilen der Welt, um all das loszu-werden, was Du schon immer mal sagen wolltest. Die letzten Worte bitte!

Leute, versucht euch von dem ganzen Rap-Business nicht so blenden zu lassen. Ge-nießt Musik und versucht nicht jemand anderes zu sein. Nur weil jemand von Stra-ßen und Messerstechereien erzählt müsst ihr das nicht auch machen. Gangster rap-pen nicht sag ich immer. Ansonsten besucht unsere Konzerte und kauft euch unsere CDs wenn sie euch gefallen. Viele Grüße an Chad - du bist seit Anfang an dabei, danke für die ganze Unterstützung. AightySix my Love…

Interview: Friedemann Schreiter

Anzeige
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE INTERVIEWS
KID ROCK - Ich bin ein Liebhaber großer Songs
Halb sitzt, halb liegt Bob Ritchie, 39, auf dem Sofa seines Zimmers im Berliner „Grand Hyatt Hotel“. Der Mann, den man als Kid Rock kennt, raucht eine Zigarre, verhält sich ansonsten aber sehr brav und freundlich. Anlass unseres Gesprächs ist sein neues Album „Born Fr ...mehr
Stilbruch - Von der Straße auf die großen Konzertbühnen Stilbruch feiern fünften Geburtstag
Von der Straße auf die großen Konzertbühnen Stilbruch feiern fünften Geburtstag Die drei Musiker der Dresdner Band Stilbruch feiern in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass haben sich Sänger und Cellist Sebastian Maul, Friedemann Hasse an der Violine ...mehr
WIR SIND HELDEN -  DAS IST ALLES EIN EXPERIMENT
Doch, man hat sie vermisst. Zwischen 2003 und 2008 waren Wir Sind Helden praktisch allgegenwärtig und ausgesprochen beliebt. Speziell ihre ersten beiden Album „Die Reklamation“ (2003) und „Von hier an blind“ (2005) mit Hits wie „Guten Tag“, „Müsse ...mehr
Annette Humpe „Ich bin vom Glück beschienen“
Ich + Ich sind der ehemalige Boybandsänger Adel Tawil und Annette Humpe, die mit ihrer Band Ideal bereits in den 80er Jahren musikalische Erfolge feierten. Mit ihrem dritten gemeinsamen Album, „Gute Reise“, geht Sänger Adel auf die vorerst letzte Tour. „Gute Reise&ldq ...mehr
Linkin Park - WIR WOLLEN ÜBERRASCHEN
Das Hotel Sunset Marquis liegt im Westen Hollywoods und besteht aus lauter kleinen Bungalows. In einem davon sitzt Chester Bennington, der 34 Jahre alte Sänger von Linkin Park, und gibt Auskunft zu „A Thousand Suns“, dem neuen Album seiner Band. Linkin Park gehören mit ihrem hy ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Am Freitag, 19. Oktober 2018, wählte das EUROCITIES Culture Forum, ein Netzwerk europäischer Großstädte, in Lissabon einen neuen Vorsitz. Die Landeshauptstadt Dresden hat in de ... mehr
Bereits in der frühen Phase der Planung des neuen Verwaltungszentrums am Ferdinandplatz ist es der Stadtverwaltung ein wichtiges Anliegen, die Dresdnerinnen und Dresdner in den ... mehr
Die mögliche Entschärfung der Fliegerbombe am Dienstag, 23. Oktober, wirkt sich auch auf die Abfallentsorgung und die Straßenreinigung im Evakuierungsbereich aus. Welche Änder ... mehr
Brunch & Frühstück
Events & Veranstaltungen
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige