INTERVIEWS

Bruce Darnell - ICH BIN ECHT, ABER NICHT PERFEKT!

Franz X.A. Zipperer (fxaz): Ob Stadt oder Land, ob TV oder Buchladen, ganz egal, die Massen liegen Ihnen zu Füssen. Wie kommt es?

Bruce Darnell Bruce Darnell (bruda): ... hm, vielleicht, weil ich nicht anmaßend, arrogant oder aufgesetzt rüberkomme. Ich bin nicht perfekt, ehrlich schon. Ich bin einfach so, wie ich bin und mache
mir wenig Gedanken darüber. Vielleicht habe ich auch etwas zu sagen. Zumindest zu den Dingen, von denen ich etwas verstehe, zur Modebranche etwa.

fxaz: Das war bestimmt nicht immer so. Wer beispielsweise fünf Jahre lang zu den Hermès-Castings rennt, und immer wieder gesagt bekommt, dass der eigene Typ nicht gebraucht wird, der kommt doch wohl zwangsläufig ans Nachdenken?

bruda: Wenn ich damals nachgedacht habe, hat es zu der Erkenntnis geführt, dass man an sich selbst glauben muss. Unablässig. Gepaart mit gesundem Ehrgeiz ist es wohl die einzige Möglichkeit im Modegeschäft dran zu bleiben und Erfolg zu haben. Ich bin dann ja auch die großen Schauen für Kenzo, Issey Miyake oder Calvin Klein gelaufen.

fxaz: Aber macht Nachdenken alleine stark? Da gibt es doch auch bei Ihnen eine spannende Vorgeschichte?

bruda: Okay, ich hatte es schon in der Kindheit nicht leicht. Zuhause waren wir zehn Kinder und ich fühlte mich immer zu groß und hässlich. Später habe ich mir das Härteste rausgesucht,
was ich mir vorstellen konnte und war Fallschirmjäger bei der US Armee. Eine Quälerei, die ich niemandem wünschen möchte. Mich aber hat es stark gemacht.

fxaz: Bei der TV-Serie „Germany`s next Top Model by Heidi Klum“ gaben Sie ihre Erfahrungen kompetent, aber auch klipp und klar weiter. Sind solche Veranstaltungen wie die OUTLOOK - Night of Fashion in Dresden auch geeignet, Erfahrungen weiterzugeben?

bruda: Zunächst mal ist das eine Modenschau, da geht es eher um Stilfragen als um Ratschläge für angehende Models. Aber wenn es, und sei es auch nur am Rande, die Möglichkeit gibt, jungen Leuten Mut zu machen, werde ich die Chance nutzen.

fxaz: Dann lassen sie uns über Stilfragen reden. Worauf achten Sie besonders? Sie treten immer so lässig und doch so verdammt elegant auf. Ist Stil erlernbar?

bruda: Ich bin nicht sicher, ob Stil erlernbar ist. Sportlich oder klassisch, romantisch oder extravagant ist keine prinzipielle Frage. Die zentrale Frage für mich ist vielmehr, fühle
ich mich in meinen Klamotten wohl? Denn das ist es, was man auch ausstrahlt. Sonst läuft man eher verkleidet durch Welt. Für mich bevorzuge ich eine gewisse Schlichtheit und
Einfachheit. Alles muss eine klare Linie haben und zeitlos sein. Da ist weniger mehr. Accessoires können ruhig etwas verrückt sein, ...

fxaz: ... wie Ihre lebendige Handtasche?

bruda: Ja, bei den Accessoires muss man zeigen was hat. Die darf man einsetzen. Man muss es sogar.

fxaz: Hat Stil eigentlich auch etwas mit innerer Schönheit zu tun?

bruda: Unbedingt, Stilsicherheit beruht auch darauf, wie ich meine innere Schönheit nach außen bringe. Da sind wir wieder beim Beginn der Fragen. Wir kommen immer wieder beim Selbstbewusstsein und beim Glauben an das eigene Selbst raus.
Anzeige
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE INTERVIEWS
KID ROCK - Ich bin ein Liebhaber großer Songs
Halb sitzt, halb liegt Bob Ritchie, 39, auf dem Sofa seines Zimmers im Berliner „Grand Hyatt Hotel“. Der Mann, den man als Kid Rock kennt, raucht eine Zigarre, verhält sich ansonsten aber sehr brav und freundlich. Anlass unseres Gesprächs ist sein neues Album „Born Fr ...mehr
Stilbruch - Von der Straße auf die großen Konzertbühnen Stilbruch feiern fünften Geburtstag
Von der Straße auf die großen Konzertbühnen Stilbruch feiern fünften Geburtstag Die drei Musiker der Dresdner Band Stilbruch feiern in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass haben sich Sänger und Cellist Sebastian Maul, Friedemann Hasse an der Violine ...mehr
WIR SIND HELDEN -  DAS IST ALLES EIN EXPERIMENT
Doch, man hat sie vermisst. Zwischen 2003 und 2008 waren Wir Sind Helden praktisch allgegenwärtig und ausgesprochen beliebt. Speziell ihre ersten beiden Album „Die Reklamation“ (2003) und „Von hier an blind“ (2005) mit Hits wie „Guten Tag“, „Müsse ...mehr
Annette Humpe „Ich bin vom Glück beschienen“
Ich + Ich sind der ehemalige Boybandsänger Adel Tawil und Annette Humpe, die mit ihrer Band Ideal bereits in den 80er Jahren musikalische Erfolge feierten. Mit ihrem dritten gemeinsamen Album, „Gute Reise“, geht Sänger Adel auf die vorerst letzte Tour. „Gute Reise&ldq ...mehr
Linkin Park - WIR WOLLEN ÜBERRASCHEN
Das Hotel Sunset Marquis liegt im Westen Hollywoods und besteht aus lauter kleinen Bungalows. In einem davon sitzt Chester Bennington, der 34 Jahre alte Sänger von Linkin Park, und gibt Auskunft zu „A Thousand Suns“, dem neuen Album seiner Band. Linkin Park gehören mit ihrem hy ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
Antrag auf Planfeststellung ist fertiggestellt Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain hat heute, 19. Oktober, den Antrag auf Planfeststellung zur Sanierung der Königsbr ... mehr
Dresden ist eine wachsende und dichter werdende Stadt. Immer mehr Menschen sind in der Stadt unterwegs, fahren mit Bus oder Bahn zur Arbeit, nutzen das Auto für den Einkauf ode ... mehr
Gutachten des Deutschen Vereins soll Finanzierung transparent und gerichtsbeständig machen Die Landeshauptstadt Dresden will zum 1. Januar 2018 ein neues Finanzierungsmodell f ... mehr
Menschen mit Behinderung stoßen im Alltag noch viel zu oft auf Barrieren. Das Förderprogramm ?Barrierefreies Bauen ? Lieblingsplätze für alle? unterstützt Maßnahmen, die den Zu ... mehr
Brunch & Frühstück
Events & Veranstaltungen
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside


Anzeige