DRESDEN

Dresden Zschieren

Der Stadtteil Zschieren liegt im Südosten von Dresden, direkt im Elbtalkessel und gehört zum Ortsamtsbereich Leuben. Dieser Bereich der Stadt liegt in einer durchschnittlichen Höhe von 116 m über NN. Angrenzend liegen die Stadtteile Kleinzschachwitz und Meußlitz, im Süden schließt sich bereits die Stadt Heidenau an und auf der anderen Seite der Elbe liegen Pillnitz und Söbrigen. Entlang der Elbe stehen in Zschieren hauptsächlich bürgerliche Villen, entlang der Hauptstraßen stehen schlichte Mehrfamilienhäuser, ansonsten sind weite Teile Zschierens durch genossenschaftliche Doppelhäuser aus den 1930er Jahren bebaut. Du kannst Zschieren mit den Buslinien 86 und 89 erreichen.

Geschichte Zschieren

Zschieren wurde im Jahr 1242 das erste Mal unter dem Namen Schirin urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich vom altsorbischen Fischerbegriff ceren ab, was so viel wie „Senknetz“ bedeutet. Zunächst lebten hier auch nur Fischer, da dieser Ort stark Hochwasser gefährdet war und auch einige Male von Hochwassern zerstört wurde. Gegen Ende des 14. Jahrhunderts entstanden auf höher gelegenen Gebieten dann auch kleinere Dörfer. Ab 1900 entstanden neue Wohnsiedlungen um Zschieren herum, doch erst im 20. Jahrhundert wurde der Ort wirklich urban erschlossen und ein Wohnort. Im Jahr 1930 wurde hier das Strandbad Wostra errichtet, das ein Komplex aus einem Freibad mit angeschlossenem Campingplatz ist. 1950 wurde Zschieren nach Dresden eingemeindet.

LOCATION
KOMMENTAR SCHREIBEN
WEITERE STADTTEILE


Anzeige